Sind Schichten einer Klinge/Messer aus Damaszener-Stahl (Damast) mit dem Finger zu fühlen

Damast Messer - (Messer, Stahl, klinge)

3 Antworten

Ich denke, dass die Klinge geätzt wurde (mit Säure) und danach nicht mehr poliert wurde. Googel mal nach "Ätzen von Damaststahl / Klingen", da findest du Einiges darüber.

Sehr gute Damaszener Messer sind so gearbeitet, dass sich die Oberfläche ganz glatt anfühlt. Es kann sich hierbei um einen "Nachbau" handeln, dessen Qualität mit den Jahren etwas abgenommen hat und der Stahl hat an den Schliffkanten gelitten. Ich würde hier mal zu einem Fachmann gehen.

Hallo Konnykay,

richtig gute Damastmesser werden in dem Schmiedeprozess so oft gefaltet, erhitzt, gefaltet, etc... und danach dann beschliffen, geölt, poliert etc, sodass du am Ende keine Übergänge mehr spürst, sondern sie nur noch siehst. Ansonsten hätte man bei Damast-Küchenmessern z.b. ja immer einen übergang, wo das Schnittgut dran hängen bleiben würde und die Ware zerreissen.

Also kurz gesagt: Nein, die Schichten DÜRFEN nicht zu spüren sein, sondern lediglich zu sehen.

Ich habe mir letztens dieses kai Shun Damastmesser gekauft:

http://www.messerfreund.de/a-156/

Wenn du dir das mal genau anschaust. Das besteht aus 32 Lagen Stahl, aber man fühlt definitiv keine der Lagen. Alles genauso glatt wie bei einer normalen Stahlklinge.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?