Sind Sanktionen und Konsequenzen das gleiche?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sanktionen haben nach meinem Gefühl immer was mit Strafe zu tun. Konsequenzen müssen nicht zwingend Strafe sein (wörtlich ist es eine Folge). Aber so grob ist es eigentlich schon das Gleiche. http://de.wikipedia.org/wiki/Sanktion

http://de.wikipedia.org/wiki/Konsequenz

0

In der Verhaltenstheorie ist alles "Konsequenz", was einem Verhalten folgt (entweder kontinuierlich oder intermittierend, d.h. unregelmäßig). Konsequenzen dienen dazu, das Verhalten zu beeinflussen, entweder zu verstärken (größere Auftretenshäufigkeit) oder zu verringern (geringere Auftretenshäufigkeit bis hin zu Verschwinden des Verhaltens). Eine Sanktion im Sinne von Bestrafung ist eine Form der Konsequenz. Andere Konsequenzen sind Belohnung, Entzug von Belohnung und negative Verstärkung. Insofern ist "Saktion" eine Unterform von Konsequenz. Anell

Quelle?

0
@butz1510

(Ich habe damit beruflich zu tun ;-) ) Aber wenn du bei Wiki "Verstärkung" eingibst, findest du dort eine Art tabellarische Übersicht, die genau dies enthält. Ansonsten ist "Konsequenz" (neben auch Kontingenz, was sich auf die Regelmäßig- bzw. Unregelmäßigkeit der Konsequenzen bezieht) ein Begriff aus der Verhaltensthorie bzw. -therapie. Anell

0

Sanktionen sind quasi Konsequenzen, die bei bestimmten Aktionen/Verhalten 'angedroht' werden, d.h. der der sanktioniert, fuehrt dem der sanktioniert wird, durch einen Massnahme direkten/indirekten 'Schaden' bei, wenn das Verhalten nicht den vorher festgelegten Regeln konform ist. Somit sind Sanktionen, rein begrifflich, zum einen i.d.R. spezifisch und mit klaren/konkreten Massnahmen verknuepft, zum anderen sind 'schaerfer', mitunter haben sie Bestrafungscharakter.

Konsequenzen, hingegen, rein begrifflich, sind oft unspezifisch(er) und selten mit konkreten Massnahmen verknuepft ("Das wird Konsequenzen haben...").

In der Praxis werden wahrscheinlich beide Begriffe mit grossen Bedeutungsueberlappungen verwendet...

Es ist ganz einfach, Sanktionen sind lediglich EINE FORM der Konsequenz. Anell

0
@Anell

Und, um nochmal auf das gefragte Beispiel zu kommen: Strafarbeit ist die Konsequenz "direkte Bestrafung", dient dazu, Verhalten zu verringern (was übrigens meist nicht funktioniert). "Stiller Stuhl" ist eher indirekte Bestrafung, da damit etwas Positives weggenommen wird (spielen mit den anderen). Auch hier soll Verhalten durch die Konsequenz unterbleiben (Treten). Anders sieht es aus mit den Konsequenzen "Belohnung" und "negative Verstärkung", hierbei wird Verhalten aufgebaut. Ist Grundlage von Lerntheorie. Anell

0

Was möchtest Du wissen?