sind salzentkalkungsanlagen auf dauer gesundheitsschädlich

1 Antwort

Salz (Natriumchlorid) wird zur Regeneration des Ionenaustauschers in der Wasserenthärtungsanlage genutzt, d.h. das Natrium legt sich dort hinein. Anschließend geht das harte Wasser durch die Anlage. Dabei wechseln die Härtebildner (Calcium + Magnesium) mit dem Natrium die Plätze auf dem Ionenaustauscher. Das heißt: Was an Calcium+Magnesium dem Wasser entzogen wird, wird durch Natrium ersetzt. Es gibt einen Grenzwert für den Natriumgehalt im Trinkwasser, der vom Installateur zu beachten ist. Gesundheitsschädlich? Schwierige Frage, wenn dem so wäre, würde es verboten sein. Man erhöht halt den Natriumhaushalt im Körper und es hängt natürlich - wie immer - von der Dosis ab. Wer also ausschließlich Leitungswasser trinkt, kann sich auch einen Wasserhahn für eben diesen Zweck an der Enthärtung vorbei legen lassen. Für die Hausinstallationen, Maschinen usw. ist die Enthärtung aber klar vorteilhaft. Hier werden Schäden verhindert, Waschmittelverbrauch reduziert, Ablagerungen vermindert.

Leitungswasser auf Dauer schädlich?

trinke normalerweise immer stilles Wasser aus dem Supermarkt. Man schmeckt ja schon den Unterschied ( Leitungswasser schmeckt stark nach chlor). Im Süden Deutschlands soll das Wasser ja total sauber und gesund sein, hier bei uns in NRW jedenfalls nicht!!

Kann man trotzdem Leitungswasser ( nicht gekocht) auf dauer trinken, oder könnte es gesundheitlich auf dauer schädlich sein ( schwefel, verschiedene Hormone, Metalle) ??

schon mal danke für die zahlreichen Antworten!!

lg

...zur Frage

wasserdiät? schädlich?

ist es gesundheitsschädlich wenn ich mehr wasser trinke?

...zur Frage

Beziehung und Zwangsstörung? Funktioniert das auf Dauer?

Habe eine Zwangsstörung und habe Angst das das meinem Verlobten auf die Dauer zu viel wird.

...zur Frage

Enthärtungsanlage/Entkalkungsanlage. Wasser in Leingarten?

EntkalkungEntartung. Wasser in Leingarten Berseker (Mailadresse bestätigt)

01.07.2017

Hallo zusammen ich habe nun diverse Internet Foren durchgelesen und mich die letzten anderthalb Wochen damit beschäftigt was mein Trinktwasser betrifft. Der Grund warum ich hier in dieses Forum schreibe ist folgender. Ich besitze eine Gastromaschine im Wert von 4500 €  (Kaffeemaschine ) eben so eine Getränkeanlage die preislich um die 2500 € betrifft. Beide Geräte besitzen einen Fest Wasser Anschluss. Nachdem ich vor kurzem das Problem Hatte das meine Kaffeemaschine zum Teil anderthalb Minuten gebraucht hat bis sie eine halbe dreiviertel Tasse voll mit Kaffee gemacht hat habe ich nun extreme Angst dass mir das Gerät innerlich verkalkt. Ich habe bei uns auf der Stadt beziehungsweise Gemeinde Seite folgendes gelesen.Das gesamte Trinkwasser der Gemeinde Leingarten wird von den Brunnen in der Talaue in den Hochbehälter Katzensteige gefördert und dort mit Bodenseewasser gemischt. Die Mischung beträgt zur Zeit 75 % Eigenwasser und 25 % Bodenseewasser. Das Trinkwasser der Gemeinde Leingarten liegt im Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (derzeit 26 Grad dH). Im Jahre 2010 betrug die verkaufte Wassermenge 481.805 cbm. Laut Recherchen sind diese Werte extrem hoch. Nun möchte ich gern mein Wasser etwas entärten beziehungsweise entkalken um meine Geräte etwas zu schützen. Anhand der Tassenanzahl von der Getränkeanlage sowie von der Kaffeemaschine bin ich großzügig hochgerechnet mal 25 × 0,200 ml dies ergibt circa einen Tagesverbrauch von fünf Litern. Hochgerechnet auf ein Jahr circa 1850 Liter . Nun habe ich mir überlegt eine Enthärtungsanlage drunter zu setzen die circa 3000 l im Jahr an Wasser umsetzen kann . Leider finde ich im Internet keine angemessene Anlage die kleine Liter Zahl für mich erledigt. Gibt es da irgendwo einen Tipp was ich dafür einsetzen kann. Die Anlage soll nicht ins große Geld fallen. Auf Amazon und eBay gibt es bereits Anlagen so um die 30 bis 40 € aber ob die was taugen weiß ich nicht. Daher suche ich diesbezüglich am Rad Dankeschön

...zur Frage

Wasserkanne: Filter davon Gesundheitsschädlich?

Eine Expertin hat und gesagt, dass diese Wasserkannenfilter Gesundheitsschädlich sind. Deshalb sollten wir das Wasser daraus auch nicht mehr trinken oder mit dem kochen. Anscheinend sollen diese Entkalkssteinchen, die in den Filter enthalten sind schädlich sein.

Stimmt das denn überhaupt? Trinkt ihr auch Wasser daraus?

Wir trinken das wasser nicht, benutzen es aber für dem Bügeleisen und ab und zu erhitzen wir das Wasser mit dem wasserkocher um uns Suppen zu machen.

Ich hab mal das Wasser getrunken und hatte nicht den besten Wassergeschmack....

...zur Frage

Ist es gesundheitsschädlich Speisestärke pur essen und kann man dazu stilles Wasser trinken?

Angenommen, man isst so eine Packung Speisestärke pur, kann da irgendwas passieren? Ist das irgendwie schädlich? Was genau könnte passieren?

Und schadet es, dazu stilles Wasser zu trinken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?