Sind Religiöse genauso hinter dem Geld her wie Atheisten?

7 Antworten

Selbstverständlich - das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun.

Was sollte das damit zu tun haben, ob jemand an irgendeinen Gott (oder mehrere) glaubt oder nicht?

in der Kirche geht doch sicherlich noch der Klingelbeutel rum oder?

Von den privaten Sekten ganz zu schweigen.

Kann man in eine Art nicht-religiöses Kloster eintreten?

Gibt es so etwas wie Klosterleben, aber ohne die religiöse Schiene? Sowas wie Klöster für Atheisten?

...zur Frage

Haben Atheisten Rituale?

Ich denke, dass sie keine Rituale haben da sie keine Religion haben und religiöse Rituale werden in der Regel an Gott "gewidmet".

...zur Frage

Warum sind hier so viele extrem religiöse Menschen unterwegs die versuchen Atheisten zu bekehren?

Da war doch was mit freiem Willen.

Was soll der Quatsch also?

Nur weil sich jemand nicht irgendwelchen Zwängen unterwirft, muss er doch nicht bekehrt werden.

Es glaubt eben nicht jeder an imaginäre Wesen.

...zur Frage

Warum haben Atheisten mit Nahtod-Erfahrungen Probleme damit, den Namen Gottes auszusprechen?

Hallo Nutzer,

ich habe mich eine Zeit lang mit Atheisten, Gott, Nahtod,...ect. beschäftigt, dabei bin ich in Youtube auf ein Video gestoßen
http://www.youtube.com/watch?v=we7A-M6SWaM,
indem ein Professor erzählt, dass Atheisten mit Nahtoderfahrungen, Probleme damit haben, religiöse Begriffe zu verwenden!!

ich wollte nachfragen, ob ihr wisst, warum sie solche Probleme haben.

...zur Frage

Warum lässt Gott das alles zu? Warum lässt er zu, dass die Atheisten die Welt zerstören werden weil Sie nur auf Macht und Geld hinaus sind?

Manchmal frage ich mich, wo ich hier gelandet bin.
Wenn die Atheisten sich mit Gott beschäftigen würden, wären wir wieder eine Gemeinschaft und brauchen diesen ganzen Digitalkram nicht, weil dieser uns krank und egoistisch macht. Nur noch macht und Geld heutzutage. Wann ist das Ende endlich da?

...zur Frage

Warum schaut Gott zu, was auf der Erde passiert und greift nicht ein? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?

Warum schaut Gott zu, wie Elend, Leid, Krieg auf der Erde passieren?

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn?
Hat es einen Sinn auf einen Erlöser zu warten, den man nie gesehen hat? Auf den man nur hoffen kann?

Hätte es einen Sinn, etwas zu tun, mit all seiner Kraft, was im gleichen Moment vorbei sein könnte?

Es stellt sich die Frage, warum es überhaupt Menschen gibt? Durch Evolution oder durch einen Schöpfergott.

Während in Asien und in anderen reichen Teilen der Welt über das nachgedacht wird, was der Menschheit helfen könnte, wissen arme Menschen auf einer einsamen Insel, die noch in unseren Augen gesehen, im Mittelalter leben, nicht einmal, dass es Handy, Fernseher etc gibt.

Folgend daraus könnte man sagen, dass Leute, die nichts haben, nur sich selber und die Hoffnung an etwas besseres die glücklicheren sind.

Für uns Äußeren, scheint es nicht so zu sein.
Wir geben uns heute kaum mehr mit materiellen Dingen zufrieden. Es fällt auf, steigt der Konsum, steigt die Habgier und die Unglücklichkeit.

Und das sehen wir heute. Es gibt kaum mehr Leute, die sich um Menschen kümmern.
Die Menschen kümmern sich um materielle Dinge, die im Nachhinein nichts einbringen und unzufrieden machen.

Diese Ungleichheit zwischen Arm und Reich, wird in Zukunft noch erheblich mehr Schaden verursachen.

Aber jetzt nochmal zur Frage.
Warum greift Gott nicht ins Weltgeschehen ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?