sind rechnungen per mail rechtskräftig?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also die Firma sagt mir nichts! Prinzipiell sind Rechnungen und Mahnungen per E-Mail rechtlich gesehen in Textform vorhanden und damit genauso gültig, es ist nur selten das Schriftformerfordernis gegeben! Rechtlich gewertet wiegt die Schriftform mehr als die Textform, jedoch für eine Rechnung oder Mahnung ist dies unschädlich! Ich würde mich hier eher darauf stützen auf welcher Grundlage (Vertrag??) dieses Unternehmen 50 € von Dir will!

lass die schreiben, wenn das auch so´n abzockerverein ist, geben die erst kurz vorm gang zum gericht auf, weil es immer noch genügend leute gibt die aus sorge bezahlen. wenn du mit denen keinen rechtsverbindlichen vertrag eingegangen bist bzw. dieser vertrag aus deren sicht zustande kam, die art und weise aber nicht in ordnung ist ( wie z.b. kosten in den agb versteckt oder umwandlung von kostenlos in kostrenpflichtig ) dann können die dir erstmal garnix.

Cool bleiben, ignorieren, später den Mahnbescheid anfechten. ( Einspruch einlegen) und gut ist. Einen Prozess werden die Betrüger nicht anstreben, da sie dann nur Kosten ohne Erfolg haben werden.

Die Rechnung per E-Mail ist nicht zu beanstanden, wohl aber das "Geschäftsgebaren" der Firma. Ich würde nicht zahlen und nicht reagieren, irgendwann geben solche Leute erfahrungsgemäß Ruhe...

Ich würde mit diesem Schreiben zum kostenlosen Rechtsbeistand im Amtsgericht gehen und nachfragen, wie man allgemein mit solchen Rechnungen verfahren soll. Dann hat man einen sicheren Hintergrund.

frag mal ein rechtsanwalt oder ignoriere sie,denke aber die erste möglichkeit wäre besser für dich da beim ignorieren mehr kosten entstehen können

Quatsch! Wenn du von diesen Abzockerseiten keine Ahnung hast, dann behalte bitte deine Meinung für dich.

Und warum einen RA bezahlen, wenn feststeht, dass das Abzocker sind.

0
@Regenmacher

Weil man aufpassen muss, nicht wichtige Termine zu verpassen, z.B. bei Mahnbescheiden. Kann man selbst drauf auchten, aber nicht jeder ist sich da sicher.

0

in den Papierkorb damit, das dient nur dazu die Leute einzuschüchtern, erst ein Mahnbescheid ist relevant und gegen den kannst du dann Wiederspruch einlegen...

wenn du solche Seiten anklickst - selbst schuld! Betrachte es als Lehrgeld..........

....hmmm komisch nur dass zehntausenden von usern so blöd sind wie ich....und....wie langweilig ist dir denn??

0

Ignorieren. Da fehlt die rechtliche Grundlage.

schau mal bei der homepage von sagt eins und schau da mal nach akte und dort im forum meine mal was von einem routenplaner dort gehört zu haben wo es um eine abzocke geht aber rechnungen per e-mail sind rechtskräftig!!!

immer sind die anderen Schuld, vielleicht sollte man sich Vertragsbedingungen durchlesen bevor(!) man sie akzeptiert.

oh ein ganz schlauer!

0
@tomg1974

ach ja? dann geh doch mal auf die seite und dann sag mir wo der preis steht. erst lesen und denken - dann schreiben, kleiner tipp

0
@watzmann42

Selbst in der Google Anzeige steht: "Preis 59,95 € inkl. Mwst - Anmelden und Route planen." Na, was wird das kosten? Vielleicht 59,95 €. Die sind aber böse, wollen die tatsächlich den Betrag dem Du zugestimmt hast? Die sind aber böse,böse, böse! Wie Du schreibst, erst lesen dann denken!

0
@tomg1974

du schlaule geh doch mal direkt auf die seite und dann zeig mir wo der preis steht. auch dir dürfte vielleicht bekannt sein dass der preis dort irgendwo stehen muss. noch fragen? hm betreibst vielleicht selber so ne seite? klingt grad so....

0

Was möchtest Du wissen?