Sind Provision Betriebsausgaben und damit steuerlich absetzbar?

3 Antworten

Der Betriebsausgabenbegriff z.B. im Einkommensteuerrecht ist ganz allgemein gefasst. Die Beschreibung steht im § 4 EStG - Betriebsausgaben sind die Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind.

Dabei ist Betrieb hier nicht als Herstellungsstätte gemeint. Sondern es geht um die vollständigen unternehmerischen Handlungen. Ob die allerdings zum Abzug zugelassen werden, dazu muss sich der Gesetzgeber dann extra äußern. Er tut es. Zum Beispiel müssen Bewirtungen von Kunden im angemessenen Rahmen bleiben, sonst dürfen sie steuerlich nicht geltend gemacht werden. Bei den Bewirtungen gibt es sogar sofort einen Betrag - ob angemessen oder nicht - der nicht abgezogen werden darf.

Die Provision bei Dir trägst Du ja nur, weil Dir die Plattformbetreiber tatsächlich einen Umsatz vermittelt haben. Damit sind die ersten zwei Bedingungen erfüllt. Du hast einen Aufwand, es ist also Geld oder geldes Wert weg. Und der steht im unmittelbarem Zusammenhang mit den Einnahmen.

Sicherlich. Deine Netto-Betriebseinnahme aus so einem Verkauf beträgt nur $7. Also buchst Du den Umsatz als "Einnahme" mit $10 und gleichzeitiger "Provisionszahlung" = Ausgabe mit $3. Das ganze natürlich in Euro zum Umrechnungskurs, den Dir Deine Bank laut Kontoabrechnung berechnet.

Wenn die Internetplattfprm selbst als Verkäufer auftritt und von Dir zu $7 kauft, fällt die Provisionsrechnerei natürlich flach.

Hallo und vielen Dank für die rasche Antwort :)

Ja das ist jetzt die Frage - ich habe auf der Plattform einen eigenen Account. Aber das System hat ja letztlich der Betreiber und stellt dieses zur Verfügung. Kauft der Käufer jetzt rechtlich gesehen von der Plattform oder von mir?

0

Ja. Deine Einnahmen belaufen sich auf $10, deine Ausgaben betragen $3.

Was möchtest Du wissen?