Sind Private Renten,- Lebensversicherungen eine verarsche?

8 Antworten

Hallo An alle einen Fehler habe ich gemacht, aendert aber nichts am Gesamtbild:  mit 25 Laufzeit bei 100,000 Einmalseinzahlung und 163,000 Euro garantierter Auszahlung ist der Zinsatz natuerlich 1,97% und nicht 1,6%.

Es gibt da eine Webseite wo ihr auch bei einer Monatlichen Einzahlung die ganze Sache nachrechnen koennt.

www.riesterentenbetrug.de

Auch in der heutigern etwas schwierigen Zeit für die Versicherer, werden jährlich Milliardenbeträge ausgezahlt. Diese Guthaben wurden teilweise mit erheblichen Steuerersparnissen angesammelt. Das muss man bei Vergleichen immer berücksichtigen.

Der große Fehler, der immer wieder gemacht wird, ist dass falsche Versprechungen gemacht werden (meistens von "guten Freunden"). Diese werden dann lange vor Ablauf (häufig von den gleichen "guten Freunden") kaputt geredet und gekündigt. DANN ist es natürlich auf jeden Fall ein Verlust.

Hallo an alle ich habe zwei private Rentenversicherungen (100,000 Euro einmalig und eine 125 Euro im Monat, 25/30 Jahre Laufzeit, 1996/2010) abgeschlossen, gluecklicherweise mit Einmal Auszahlung nach beginn der Rente. Beim Nachrechnen mit 3.6%/1,64% garantierten Zinsen auf die Produkte (laesst sich bei der 100,000 Euro Versicherung gut machen) ist mir aufgefallen, das ich ca. 100 Jahre alt werden muss, um die errechnete Summe zu bekommen. Das wusste ich nicht, ich dachte die rechnen mit 78 Jahren oder vieliecht 78 + 5 oder so. Jedenfalls bleiben wenn ich mit 78 sterbe ca. 25% der errechneten Gesamtsumme bei der Versicherung (der Rest wird nicht an meine Frau ausgezahlt). Fazit alles Verarsche.

100,000 Euro auf 25 Jahre bei 1,64% Garantiezins sind 163,000 Euro. Garantierter Monatsrente bis zum Ableben ist beim garantierten Zinssatzt von 1.64% 625 Euro im Monat, 7500 Euro im Jahr oder bis 78 Jahren: 97.500 Euro, im Vertrag bezahlt die Versicherung meiner Frau nach meinem ableben mit 78, 15% der angesparten Summe aus.

Also bei 78 Jahre und der Summe von 163.000 Euro:

163.000 - 97,500 Euro - (15%) 24.500 Euro bleiben bei der Versicherung ca: 41,000 Euro

Wenn ich die 100,000 Euro also mit 1.64% ueber 25 Jahre selber angelegt haette, haette ich mir selber eine Rente bis 78 von 1044 Euro im Monat leisten koennen oder meine Frau wuerde noch was erben. So nun hat man aber die Moeglichkeit einer Einmals Auszahlung. Wenn ich mir die 163,000 (garantierte Einmalsauszahlung was 1.64% Zinsen entspricht) selbts auszahlen lassen wuerde, muesste ich wahrscheinlich auf 63,000 Euro Einkommensteuer bezahlen. Also Frau ein Kind, keine anderen Einkommen: nach Paragraph 20 Absatz 6 des Einkommensteuergesetztes sindf 50% der Ertraege anzusetzten:

Also 31.500 Euro macht eine Steuer von : 3058 Euro.

Also wuerde ich mir die Versicherung einmalig auzahlen lassen bei 159,000 anstatt mir eine Rente zu genehmigen.

Wenn mann allerdings 100,000 Euro auf den Dax 2010 (5000 Punkte) gesetzt haette, dann haette man bis heute ca. 200,000 Euro gemacht (bei moderaten 10,000 Punkten angesetzt). Ich gehe davon aus das der DAX in 25 Jahren von 5000 veileicht auf 20,000 Punkte klettert, also haette ich locker 322,000 Euro (400,000 - 26% Abschlagsteuer) gemacht, moderat angenommen. Vor 2009 waere noch nicht mal die Abschlagsteuer gewesen, Aktion und Aktionfond waren steuerfrei.

Fazit

Wo private Rentenversicherung abschließen?

Hallo ich möchte gerne für später eine private Rentenversicherung abschließen.Leider weiß ich echt nicht wo. Kann mir da jemand helfen welche Versicherung da wirklich gut ist ?Ob Allianz oder debeka oder woanders.

...zur Frage

Wer kennt sich aus im Rentenrecht im bezug zum Versorgungsausgleich?

Beiträge: 18

Profil anzeigen E-Mail Private Mitteilung (Online) Ich hätte mal eine Frage.

Bei Scheidungen wird ja auch der Versorgungsausgleich hergestellt. Bei Jüngerern werden dann für die Ehejahre die Rentenpunkte für die Ehezeit übertragen. Es zählt das 50/50 prinzip Jetzt bin ich schon Rentner aber lebe dauerhaft getrennt. Würde ich in kürze geschieden würde mir ja sofort der festgestellte Betrag von meiner Rente abgezogen. So weit, so schlecht für kleine Rentner. Nun ist es ja auch so, dass wenn die ex Gattin dass Rentenalter noch nicht erreicht hat, dass ganze Geld zunächst in die Rentenkasse wandert. Dies nennt man dann sicherlich Solidarleistung. Ich nenne es anders, aber egal. Nun habe ich gelesen, dass Langzeitarbeitslose verstärkt schon von den Arbeitsagenturen dazu gedrängt werden mit 63 verfrüht die Renten zu beantragen. Allerdings mit den 18 % abzügen. Jetzt würde mich Interressieren ob eine Frau die geschieden ist beim errreichen des 63 Lebensjahres in einem solchen Fall des Rentenantrags diese 18 % von gesamtbetrag des Versorgungsausgleichs abgezogen bekäme oder nur von den Rentenpunkten oder dem Rentenbetrag den Sie sich durch ihre Lebensarbeit selbst erworben hat. Wer kann etwas dazu sagen ?

...zur Frage

Ist eine private Altersvorsorge für einen Angestellten notwendig und warum?

Ist für einen normalen Angestellten mit durchschnittlichem Einkommen eine private Altersvorsorge notwendig? Ihm werden ja Beiträge zur Rentenversicherung abgezogen und von dieser Rente müsste er später doch leben können? Oder sind die Renten womöglich nicht sicher und er sollte zusätzlich vorsorgen?

...zur Frage

Erfahrungen mit der privaten Rentenversicherung der Debeka oder Huk24?

Ich suche noch eine zusätzliche private Rentenversicherung, um später meine Rente aufzustocken.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der privaten Rentenversicherung der Debeka oder Huk24 gemacht? Sind das gute Anbieter dafür?

...zur Frage

Lohnt ein Versicherungsmakler oder Versicherungsberater für Privat?

Ich bin im moment wegen meiner Hausratversicherung am schauen weil es kleinere änderungen gibt.

Deshalb Frage ich mich ob es sinnvoll ist zu einem Versicherungsmakler bzw. Berater zu gehen.

Onlinevergleiche gibt es ja genug. Allerdings scheinen da einige Versicherungen nicht mit drin zu sein wenn ich das so sehe. Wirkliche Leistungsunterschiede sieht man da auf den ersten blick auch nicht.

Und eine Beratung was man wirklich benötigt hat man online auch nicht.

Bei dem Makler wäre aber die frage welche versicherungen er überhaupt im angebot hat. Oder müssen Makler eine mindestanzahl an verschiedenen Versicherungsunternehmen abdecken? Gibt es unabhängige Tests zu Versicherungsmaklern?

Bisher habe ich eigentlich nur das nötigste. Kfz, Hausrat, Private Haftpflicht und eine Private Altersvorsorge. Und eine Gesetzliche Krankenversicherung.

...zur Frage

Policenmodell oder Antragsmodell?

Ich habe gehört, dass Lebensversicherungen, private Rentenversicherungen und Riesterrenten in einem bestimmten Zeitraum ungültig angeboten wurden, weil die Widerrufsbelehrung falsch war. Wie erkenne ich, ob meine Lebensversicherung ein Policenmodell ist oder ein Antragsmodell?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?