Sind Polizisten laut verbrecher die bösen und sie selbst die guten?

9 Antworten

Die meisten Verbrecher leiden vermutlich nicht an Realitätsverlust.

Ihnen ist sehr wohl bewusst, dass sie mit ihrem Betrug gerade einen Rentner um seine letzten Ersparnisse gebracht, oder eine Bankangestellte traumatisiert haben.

Sie halten sich sicher nicht für moderne Robin Hoods, da sie ihre Verbrechen ja aus egoistischen Motiven begehen. Sie wissen sehr genau, dass sie Unrecht tun.

Sie sind nur eben skrupellos genug jene Dinge zu tun, die andere Menschen aufgrund ihrer moralischen Wertevorstellungen nicht machen würden.

Natürlich sind die Strafverfolgungsbehörden aus Sicht dieser Menschen ihre "Gegner" - aber ihnen ist bewusst, dass sie selbst es sind, die auf der dunklen Seite stehen.

Nein. Verbrechern ist durchaus klar, dass die Verbrecher sind. Trotzdem haben sie bestimmt mehrere Gründe für sich selber, warum sie denken sie müssen das so machen und es geht nicht anders. Habe mal von einem mehrfachen Mörder gelesen, der danach immer in die Kirche ist und dachte, dass ihm dadurch die Sünden vergeben sind. Ja, die wissen genau, dass sie die Bösen sind. Außer sie sind geisteskrank, das sind aber die wenigsten.

Es gibt überall Verbrecher, wahrscheinlich auch bei der Polizei. Ich kann mir vorstellen, dass Verbrecher eher so denken, dass sie die Gesellschaft hassen, die sie zu Verbrechern gemacht hat.

Ich kann Kriminellen nicht in den Kopf schauen und gesagt hat es mir auch keiner.

Aber vorstellen kann ich es mir. In Teilen der Bevölkerung ist Logik ein Fremdwort.

Zweimal hab ich etwas gesehen, was es mir glaubhaft macht, dass Verbrecher oft die Realität mit Wunschdenken verwechseln.

Als die Polizei in Berlin eine arabische Grossfamilie kontrollierte und alle Luxusfahrzeuge abtransportieren lies. Die fette Matriarchin brüllte auf der Strasse rum und wollte die Polizei mit einem Knüppel davon abhalten.

Der zweite Fall hier in Spanien, als Hausbesetzer eine Villa eines Engländers in Beschlag nahmen. Die Polizei kann sie nicht rausholen, wenn sie länger als 48 Std. im Haus sind. Dann muss der Besitzer klagen.

Bis dahin muss der Eigentümer zusehen, wie diese Typen seine Wertgegenstände aus dem Haus schleppen und verscherbeln.

Der Engländer wollte das verhindern und rannte hin und die Hausbesetzer wurden so wütend und beschimpften ihn fürchterlich.

Die muskulösen Helfer, verhinderten jeglichen Protest.

0

Wenn du gerade ein Casino ausraubst ist die Polizei der Feind. Sofern sind sie auch die 'Bösen'. Aber ich glaube die meisten sind sich schon bewusst, dass objektiv betrachtet die Verbrecher die Bösen sind

Was möchtest Du wissen?