Sind Obdachlose obdachlos wenn sie unter einer Brücke hausen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn dort Tapeten kleben, ein Briefkasten hängt und man unter dieser Adresse gemeldet ist... ja.

Spaß beiseite: Entweder man ist obdachlos oder man ist es nicht. Obdachlos ist man dann, wenn man bei keinem Einwohnermeldeamt unter einer festen Adresse (= Wohnanschrift) geführt wird. Egal, ob man nun ein provisorisches Dach über dem Kopf hat wie etwa eine Brücke, eine Gartenlaube, einen Pappkarton eine Bushaltestelle oder den Hauptbahnhof.

btw: Ich persönlich finde Deine Frage geschmacklos. Sie scheint mir doch eher ein schlechter Witz als ernstgemeint zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nur dort "abhängt" ist er nicht obdachlos... Wenn er aber keinen festen Wohnsitz hat, wo er unterkommt und keine Adresse usw. Naja, dann ist der "Obdachlose der Obdachlose der unter der Brücke lebt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil da n Dach ist, sie also nicht nass werden... haben sie noch lang kein obdach.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Brücke nicht gleichzeitig ein Haus ist, kann ein Obdachloser unter ihr nicht hausen und ist demnach immer noch obdachlos. Sollte die Brücke jedoch unter einem Haus sein, so ist der Obdachlose nicht mehr obdachlos.

Somit wäre auch castoffs Problem beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage wird mich den Rest meines Lebens begleiten.... :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch im Baumhaus sind sie das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?