Sind Notlügen erlaubt oder sollte man bei der Wahrheit bleiben?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Ja 76%
Nein 24%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann lügen eigentlich in drei Kategorien unterteilen:

  1. Die Lügen, die für das menschliche Zusammenleben erforderlich sind. Diese sind wichtig, um einerseits nicht einen falschen Eindruck zu erwecken, z.B. sagt man nicht, dass man keine Lust hat sich mit einem Kumpel zu treffen, weil der andere verletzt werden könnte, sondern man sagt, dass man keine Zeit hat. Und andererseits sein Privatleben zu schützen. Diese Lügen sich durchaus berechtigt, denn sie verhindern Missverständnisse und schützen einen selber, ohne den anderen zu schaden.

  2. Die "Nettigkeits-Lügen": Man lügt den anderen an, in der Erwartung, dass dieser das auch nicht wissen wollen würde, wenn er wüsste worum es ginge, z.B. erzählt man ihm nicht von der Überraschungsparty für ihn. Das ist durchaus berechtigt, denn man kann sich beinahe 100% sicher sein, dass der andere das auch wollen würde. Hier muss man allerdings ganz klar die "Höfflichkeits-Lügen" von abgrenzen (nein, in dem Kleid siehst du nicht dick aus), denn dieser ist nicht zu vertreten. Zwar sollte man nicht zu direkt sein (ja, du siehst voll fett dadrin aus) aber man sollte schon die Wahrheit andeuten, denn einerseits will der andere in diesen Fällen wirklich die Wahrheit wissen, was für mich die oberste Priorität hat, wenn es wirklich die Person selbst betrifft, und andererseits ist ihm sowieso nicht damit geholfen, wenn man ihn anlügt (bei dem Kleid Beispiel würde sich die Person dann in der Öffentlichkeit blamieren).

  3. Die "Ich-stecke-in-Schwierigkeiten-Lüge": Man lügt, um seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen, und das ist für mich eine Lüge, die überhaupt nicht zu vertreten ist, denn wenn man sich dazu gezwungen sieht, hat man gegen Regeln verstoßen, die eigentlich immer nötig sind und/oder andere vor Schaden bewahren, und dann sollte man sich auch den Konsequenzen stellen, denn sonst hätten die Regeln auf Dauer keinen Bestand und man würde jedem Schaden für den diese wichtig sind, wahrscheinlich auch sich selber (z.B. das man nicht stehlen darf).

danke für die ausführliche Beschreibung :D

0
Ja

Hi, wegen Kleinigkeiten bleibe ich bei dr Wahrheit, evtl. etwas hübsch verpackt. Das erhöht meine Glaubwürdigkeit, enthebt mich gleichzeitig der Niotwendigkeit, mir meine Flunkereien zu merken (die werden dann immer mehr, inflationär wie unser Spielgeld). Bei ernsten Dingen entscheide ich, ob ich ne Notlüge anwende oder nicht. Fragt ein kleines Kind (ein alter verwirrter Mensch), was gerade schlimmes passiert ist (tödlicher Verkehrsunfall, naher Verwandter: Eltern oder Kinder - gestorben), dann ist eine Notlüge keine Sünde. Deine Frage ist schwer beantwortbar! Sind Notlügen erlaubt ODER sollte man bei der Wahrheit bleiben? Meine Antwort gilt für Notlüge erlaubt. Gruß Osmond

Nein

Ich denke seit kurzem, dass man immer bei der Wahrheit bleiben sollte, da man sich sonst ganz schön in Schwierigkeiten bringen kann!

Ja

Wenn es anders nicht kann auch mal eine Notlüge her halten.

Ja

Notlügen sindLügen in der Not. Da tut man so einiges was nicht rationell ist.

Was möchtest Du wissen?