Sind Nichtraucher für Kankenkassen teuer als Raucher?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Laut Statistik sicher nicht. Auch ist anzunehmen, dass Nichtraucher weniger erkranken, da ihr Abwehrsystem stabiler ist. Dies betrifft nicht nur Infektionserkrankungen. Auch wird behauptet, dass Nichtraucher weniger Zahnarztkosten verursachen, was sicher nachvollziehbar ist. Anders wäre die Frage möglicherweise zu beantworten, wenn es darum ginge, ob Nichtraucher der Rentenversicherung mehr kosten. Hier mal ein Link, der beide Fragen beantwortet. http://www.presseportal.de/pm/39744/267048/nichtraucherinitiativedeutschlandev

www.irgendwann-nichtraucher.de - (Wirtschaft, rauchen, Krankenkasse)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TikusMatabiru 13.05.2010, 09:05

Die Rentenversicherung zahlen aber alle für alle...denn alle werden alt und das ist unabänderlich. Rauchen wird freiwillig begonnen, bleibt aber nicht allein die Angelegenheit der Raucher, wenn die krank werden...dann sollen alle dafür aufkommen... Warum finanzieren nicht die Raucher durch eine Krankenkassen-Extra Abgabe auf alle Zigaretten das eigene Krankheitsbild ? Weil statistisch (AOK, statistisches Bundesamt) eine Schachtel Zigaretten gesundheitliche Mehrkosten in Höhe von rund 12 Euro verursacht ! JEDE SCHACHTEL ! Das ergäbe dann einen Kaufpreis von 17,- Euro....und das will keiner ! Kein Raucher jedenfalls...aber keine Angst...das würde nicht so bleiben...denn nachdem der Preis so hoch liegen würde, würden viel weniger Raucher beim Aufgeben versagen, es würde absolut gesehen weniger geraucht, womit sich auch die Krankheits-Nebenkosten senken würden. Gemäß dem normalen Gesatz der Ursache und Wirkung, würde sich eine stabile Zahl für den Rauch-Konsum und die dadurch verursachten Heil-Zusatzkosten einpegeln... Und wenn die Kosten geringer werden sollen, so hätte auch die Tabak-Industrie einben Anreiz, die schweren Nikotin Geschosse aus dem Regal zu nehmen. Auch der Preisunterschied durch verzollunf wäre nicht mehr so wichtig, weil dies einen relativ geringen preisunterschied ausmachen würde. Unsere Freunde auf dem Schwarzmarkt müßten sich dann andere Artikel suchen....

0

Man würde natürlich vermuten dass es nicht so ist bzw genau andersherum. Ich selbst habe eine Vorlesungsreihe zur Gesundheitsökonomie gehabt und uns wurde hierbei ein Artikel präsentiert der genau dieses Phänomen aufgriff, dass Nichtraucher teurer sind, weil sie eben länger leben (habe den Artikel nicht zu Hand). Es kommt natürlich immer drauf an wer den Artikel schreibt bzw. sponsort, man kann aber getrost sagen, dass es nicht eindeutig ist, dass Raucher unbedingt kostspieliger sein MÜSSEN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankenkassenkosten sollte man eigentlich mit dem aufrechnen, was die Pensionskassen (vielleicht) einsparen und zusätzlich mit den Steuereinnahmen, da die Tabaksteuer den Hauptteil des Preises der Zigaretten ausmacht.

Raucher sind immerhin gemeinsam mit den Autofahrern (Mineralölsteuern) die "bravsten" Steuerzahler. Deshalb sollte der Staat auch daran denken, wie er das Steuerloch stopfen will wenn von heute auf morgen alle Raucher das Rauchen aufgeben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SELBSTVERSTÄNDLICH !

Langzeit-Studien belegen heute, daß viele direkte Krankheitsbilder durch das Rauchen entweder verursacht werden, aber auch, daß Krankheitsbilder durch das Rauchen in deren rekonvaleszentem Verlauf erheblich negativ beeinflußt werden. Das heißt nichts anderes, als neue Krankheiten entstehen und alte heilen langsamer. Und dies bedeutet längere Behandlungszeiten, teure Therapien und auch zu finanzierende Forschung. Wer bezahlt das alles ? Die Solidargemeinschaft in den Krankenkassen, zu deren Beiträge wir alle verpflichtet werden. Man kann durchaus nachvollziehen, wenn Nichtrauchern der Kamm schwillt, wenn sie nicht nur aktiv durch den uneinsichtigen Raucher am Nachbartisch genervt sind, sondern auch den umso höheren Krankenkassenbeitrag kritisieren, den Raucher verursachen. Rauchen ist eine völlig freiwillig begonnene Krankheits-Geschichte und kein unabwendbares Schicksal, wie Krebs oder ein Altersgebrechen. Insofern fragt man sich, warum sollten Nichtraucher für Raucher zahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EichWolf 14.05.2010, 14:49

Du schreibst das richtige, hast aber offensichtlich eine positive Antwort auf eine negative Frage gegeben ... :-))

0
szama1 04.07.2010, 21:59

hm warum sollen normalgewichtige für übergewichtige zahlen??

wir sind eine gemeinschaft schon vergessen, kein wunder das die welt soist wie sie jetzt ist, nämlich Sche....., und das liegt vor allem an Leuten wie dir, die nur an sich selber denken

0

Laut Statistik. Sind Niuchtraucher teurer, da diese im Durchschnitt länger leben und somit im Alter mehr Kosten durch Krankheiten und Altersschwäche verursachen, als ein Raucher mit z.B erfolgloser Krebstherapie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man so pauschal nicht sagen. nicht jeder raucher stirbt an lungenkrebs. nicht jeder übergewichtige liegt den krankenkassen auf der tasche. nicht jeder nichtraucher lebt länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum? Meinst Du, weil Raucher früher sterben als Nichtraucher? Raucher können - durch das Rauchen - sehr krank werden und hohe Kosten verursachen...wie gesagt: Können! Keine Ahnung, ob das so ist, aber ich denke nicht, dass Nichtraucher kostenintensiver sind als Raucher!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein aber frauen sind teurer als männer weil sich die dreißten frauen erlauben:


kinder zu gebähren und die bevölkerung auf dem planeten und die renten der versicherungsbosse zu gewähren!

sowas muss bestraft werden mit HÖHEREN BEITZRÄGEN FÜR FRAUEN JAWOHL!!

-hallo welt gehts noch??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN - nur die Tabakmafia ist daran interessiert, dass die Menschen anderes glauben.

.

Hier ein sehr guter Artikel zu diesem Thema:

Adams: Eine Packung Zigaretten muss 40 Euro kosten

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,574467,00.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
szama1 04.07.2010, 21:40

ach wieder einer der gescheiten, und die mc donald mafia ist schuld an den übergwichtigen

sollen wir die jetzt auch verbieten

raucher dürfen nicht mehr rauchen, dicke niocht mehr essen.

ihr habt ja ein rad ab

0
cyracus 04.07.2010, 22:23
@szama1

Es werden haufenweise Leute krank bis hin zum Tod, weil neben ihnen gequalmt wurde. - Allein 60 Prozent der sogenannten Plötzlichen Kindstode (SIDS) sind nachweislich (am Cotinin-Gehalt) auf häuslichen Tabakrauch zurückzuführen.

.

Bist Du dick (oder auch nur satt) geworden, weil neben Dir jemand Fastfood futterte?

.

Wenn so viele Menschen Krebs, Herzinfarkte und Schlaganfälle durch Fastfood kriegen würden wie durch den Nikotindrogenkonsum - was meinst Du, wie schnell wäre Fastfood verboten!

.

Also: Erst denken, dann meckern!

0

Ja,klar..Die leben ja auch jeweils Tageweise,pro Kippe, länger als die Raucher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber dicke.

Nichtraucher leben nach publizierten DKFZ- Studien 10 Jahre länger als Raucher.

Der Hauptgund von Krankheit ist das Alter.

Raucher sterben lt. Krebsgesellschaft http://www.krebsgesellschaft.de/rauchen_kosten,1055.html mit durchschnittlich 66, gerademalebenso Rentner also.

PS: Das wollte ich gerade als Kommentar abgeben, aber da war die zu kommentierende Antwort(von tradaix am 11. Mai 2010 09:09 ) leider gelöscht :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falsch Raucher sind es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Übergewichtige und Raucher sind die beiden größten Kostenfaktoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eis13aer 11.05.2010, 08:29

kannst du so nicht sagen

0
amigo06 11.05.2010, 08:30

Gibt es dazu eine Quelle oder ist das eine Vermutung ?

0
Otilie2 11.05.2010, 08:39

Weil sie länger leben ( können ? ) Ich denke das kommt so ziemlich aufs Gleiche raus

0

Was möchtest Du wissen?