Sind Neopronomen ernstgemeint?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann brauchen wir auch noch ein Pronomen für diejenigen, die sich bei der Einführung von Neopronomen unwohl fühlen und Depressionen bekommen. ;-)

Seit dem Genderstern halte ich nichts mehr für unmöglich.

Neopronomen füllen eine Benennungslücke im Deutschen, weil "es" als Alternative für "sie" und "er" nicht richtig gut funktioniert. Das ist auf jeden Fall ernst gemeint. Xier ist eine Version von Pronomen ohne Geschlecht, die seit 2009 entwickelt werden. Sie sind gar nicht mehr neu und werden mittlerweile in Büchern, Artikeln, Filmen und seit diesem Jahr in Computerspielen verwendet.

Außer xier-Pronomen gibt es noch andere Optionen, ob es einmal ein einziges geschlechtsneutrales Pronomen gibt wird sich noch zeigen: nibi.space/pronomen

Wenn ich "xier" statt "er" / "sie" sagen soll, rede ich ja nicht mit diesem Menschen, sondern über ihn, er hört es nicht und kann demnach auch keine Depression entwickeln. Falls er (der Mensch) es doch mitbekommt, oder falls jemandem meine normale Sprache nicht passt, soll er von mir aus Brechreiz, Kopfschmerzen oder Depressionen bekommen. Ich werde mir deshalb nicht die Zunge brechen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich spreche Menschen mit dem Pronomen an das für sie bestimmt sind, Mädchen mit sie, Jungen mit er... Bei transgendern ähnlich, wenn ein Mädchen ein Junge sein möchte dann sage ich er und ganz sicher nicht Xier...

Es gibt durchaus Menschen deren Lebensinhalt im wesentlichen darin besteht sich neue Pronomen etc. auszudenken und diese dann anderen aufzudrängen.

Transsexuelle bevorzugen es eigentlich allerdings zumindest meines Wissens nach mit dem Geschlecht angesprochen zu werden welchem sie sich zugehörig fühlen.

Was möchtest Du wissen?