Sind Nahtoderfahrungen überwiegend postitiv?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn jemand in die Situation kommt, beinahe zu sterben, dies aber nicht tut, hat er einen starken Lebenswillen und somit grundsätzlich eine positive Einstellung zu sich selbst und zum Leben.

Jemand, der Selbstmord versucht, hat wohl eine negative Einstellung zu sich selbst und zum Leben.

Also werden die Erlebnisse an der Schwelle zwischen Leben und Tod dementsprechend auch positiv oder negativ gefärbt sein.

Allerdings weiss ich nicht, was das für Statistiken sind und ob sie stimmen. Die meisten Menschen, die so etwas erleben, berichten nicht darüber, sind daher auch in keiner Statistik erfasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamine
10.01.2016, 15:13

Ich möchte dir dringend abraten, bewusst eine Nahtoderfahrung machen zu wollen. Du weisst danach auch nicht mehr, ausser, dass sich ein Teil von dir von deinem Körper löst. 

Das kannst du durch Meditation genauso erreichen und du kannst sicher sein, auch wieder zurück zu kommen.

Es gibt Dinge, die kann der Mensch nicht wissen. Damit solltest du dich abfinden.

0

Ich persönlich habe noch nichts in diese Richtung erlebt.

ABER:

Ich habe zwei Menschen gekannt, beide schon verstorben, die eine Nahtoderfahrung hatten. Beide gläubige Christen, beide herzkrank, beide hatten eine negative Erfahrung. 

Mein Großvater mütterlicherseits hat mir erzählt, er habe einmal einen Menschen der sich erhängen wollte in letzter Sekunde abgeschnitten. DER hätte von einer positiven Nahtoderfahrung berichtet und sich wenige Wochen später erfolgreich selbst getötet.

- meine ganz private Statistik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich eingehend mit dem Thema beschäftigen und keinen Statistiken glauben. Besorge dir Fachliteratur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?