Sind Nahtoderfahrungen reale Ereignisse( + Begründung!)?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Ja 67%
Nein 33%

Wie definierst du in diesem Zusammenhang "real"?

Ob es ein Streich des Gehirns ist... oder ob das Bewusstsein wirklich vom Körper getrennt wird...

15 Antworten

Nein

Hallo Animefan2849,

das Phänomen der sog. "Nahtoderfahrungen" ist zwar noch nicht völlig geklärt und mag einige Fragen offenlassen, doch immerhin waren die Betreffenden zum Zeitpunkt ihrer Erlebnisse noch am Leben (auch wenn bereits das Herz stillgestanden haben mag)!

So lange die Gehirnzellen aktiv sind, können sie Gedanken und Bilder produzieren. Ist das Gehirn jedoch einmal irreversibel geschädigt bzw. sämtliche Gehirnzellen abgestorben, ist eine "Rückkehr" ins Leben nicht mehr möglich!

Viele sehen im Tod einen Übergang in eine andere Welt und meinen daher, Nahtoderfahrungen seien ein Beweis dafür, dass ein Weiterleben nach dem Tod gebe. Dabei wird jedoch das gerade Gesagte schlichtweg übersehen oder unbeachtet gelassen!

Das wird auch durch die Bibel bestätigt, wo es über die Toten heißt: "Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, aber die Toten wissen gar nichts, auch bekommen sie keine Belohnung mehr, weil jede Erinnerung an sie in Vergessenheit geraten ist... Alles, was du tun kannst, das tu mit deiner ganzen Kraft, denn es gibt weder Tun noch Planen noch Wissen noch Weisheit im Grab, dort, wohin du gehst" (Prediger 9:5,10).

Warum wissen die Toten nichts? Weil sie aufgehört haben zu existieren! Sie befinden sich in einem Zustand völliger Bewusstlosigkeit. Sämtliche Lebensfunktionen sind erloschen, da sie an den Körper gebunden sind. Auch aus diesem Grund können Nahtoderfahrungen nicht als Beweis für ein jenseitiges Leben herangezogen werden!

Nein

In dem Sinne, wie du es in der Nachfrage erläuterst: nein. "Nahtod-Erfahrungen" sind nichts anderes als eine Art "letztes Zucken" des Gehirns. Irgendwelche albernen "Religionen" haben damit nichts zu tun.

Natürlich gibt es das Phänomen, aber seine Ursachen sind absolut irdischer Natur.

Das ist vorstellbar (Mt.17,4),

denn bei unserem ewigen Vater gibt es "keine Zeit" (2.Petr.3,8).

Ja

z.B. der niederländische Kardiologe Pim van Lommel konnte in einer Studie nachweisen, dass physiologische Faktoren, wie die Dauer des Herzstillstands, Sauerstoffmangel und Medikamente keinen Einfluss auf die NTE hatten.

Faktoren wie Ethnie, Nation, Kulturkreis und religiöse Ausrichtung spielten keine Rolle. Auch überzeugte Atheisten entwickelten sich i.d.R. nach einer NTE zu spirituellen Menschen.

Der Anstieg in den letzten Jahrzehnten hängt mit dem Fortschritt der Medizin zusammen, wodurch Menschen, deren Herz stehen bleibt und Gehirnfunktionen ausfallen, meist wiederbelebt und ins Leben zurück geholt werden können.

Ja

Für die Betroffene Person ist es im Grunde schon "real". Alles was sie dann wahrnehmen passiert im Gehirn.

LG.

Was möchtest Du wissen?