Sind nach der Scheidung meine 20000 Euro , die ich mit in die Ehe gebracht habe , von meinem Mann zurück zu bekommen?

4 Antworten

Hallo!

Ich habe einen ähnlichen Fall, nur andersherum. Da mir aber die Unterlagen über mein Geld entwendet wurden musste ich meine Frau nach der Trennung anzeigen. Sonst besteht überhaupt keine Chance etwas wieder zu bekommen. Wenn das Geld vor der Ehe schon Deins war und Er zahlt es jetzt nicht zurück, ist es meiner Kenntnis nach Betrug der eine Anzeige möglich macht. Einen Anwalt wirst Du vermutlich zum durchsetzen Deines Rechtes aber auch noch brauchen. Aber wie gesagt, ohne Anzeige mit Vorgangsnummer und anschliessendem unterschriebenen Strafantrag geht garnichts.

Naja wenn er auch in die ehe geld eingebracht hat und du nur grund für rache oder so suchst würd ich sagen nein .. ich geh mal davon aus das er die 20000 euro nicht alleine rausgehaun hat .. ansonsten musst du mit deinem rechtsanwalt darüber reden

1

Hallo . Nein , ich habe vor Eheschließung 20000 Euro Bares gehabt . Er nichts . Wir haben ein Haus gekauft und mein Geld ist komplett in die Finanzierung geflossen . Meine Frage ist nun : Muss er mir dieses Geld zurück zahlen nach der Scheidung ? Denn es war ja schließlich meins

0

Ich würde mich hier vom Rechtsanwalt beraten lassen. Im allgemeinen Fall sind antürlich Teilungen vorgesehen, die 20000 Euro sind meines Wissens aber "futsch" da sie zu Ehezeiten eingebracht wurden.

66

IN die Ehe eingebracht! Also davor schon vorhanden! So würde ich die Frage verstehen.

0

Was ist der finanzielle Unterschied zwischen einer Partnerschaft und einer Ehe und wieso muss man Geld für eine Scheidung bezahlen?

Vor allem möchte ich die obigen zwei Frage klären. An der ersten Frage noch angehangen, besteht meine Frage daraus, welche Rechte mit einer eingetragenen Ehepartnerschaft auftauchen (die Rechte also, die homosexuelle Paare nicht haben).

...zur Frage

Ich investierte viel Geld in das Haus meiner Frau

Das Haus gehört alleine meiner Frau schon vor der Ehe. Ich investierte 80000 Euro, meine Frau 20000 Euro während der Ehe. Wie viel muss mir meine Frau bezahlen bei Scheidung?

...zur Frage

Noch Unterhalt nach Scheidung?

Im Oktober ist meine Scheidung.habe von meinem Mann Nachehelichen Unterhalt eingklagt.Habe nur einen Teilzeitjob und auch keine Aussicht auf eine ganze Stelle.Mann verdient Netto 2000 Euro.Ich selbst 700 Euro Netto.Bekommt man nach der Ehe dann noch Unterhalt?Wenn überhaubt,wie lange.

...zur Frage

Unterhalt nach 4 Monaten Ehe?

ist es denkbar, dass eine Frau, die von Hartz 4 gelebt hat, dann eine Ehe eingeht, die aber vom Mann nach 4 Monaten wieder geschieden werden soll, Unterhaltsansprüche gegen ihn in Höhe der Hälfte seines Einkommens zugesprochen bekommt (er : Rentner, Einkommen 2600 euro) Der Frau stehen also 1300 euro ab Trennung zu bis zur entgültigen Scheidung. Das dauert in der Regel ja einige Monate ... Die Arge zahlte ihr an Grundsicherung inkl. Miete und Nebenkosten um die 850 euro. Es gibt keine gemeinsamen Kinder, Vermögen oder sonstiges Gut hat die Frau nicht mit in die Ehe gebracht

...zur Frage

Scheidung - wer berechnet den Ausgleich?

Hallo,

20 Jahre Ehe, ein 1. Haus gebaut, sie in der Ehe ein 2. Haus überschrieben bekommen, ein Grundstück das in die Ehe gebracht wurde ging zur Renovierung beider Häuser drauf.

Frage: Wer übernimmt die Berechnung der Aufteilung der Werte bei Scheidung ?

Danke

...zur Frage

Scheidung Zahnspange

Nach einer Scheidung benötigt ein Kind aus der vorherigen Ehe eine Zahnspange. Es müssen 20 Prozent der Behandlungskosten selbst getragen werden, die am Ende der Behandlung von der KV zurückerstattet werden. Der Vater muss die hälfte zuzahlen und sollte auch die die Rückerstattung zurück bekommen. Was kann oder muss er machen das die Mutter nicht das Geld einsteckt und ihm nicht zurück gibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?