Sind Möhren schlecht verdaulich?

5 Antworten

Was soll der Quatsch,willst Du mit gewalt abnehmen?Wenn Du deinem Körper keine Nährstoffe zufürst,reagiert er halt mit Bauchschmerzen.Die Vitamine in den Möhren kann der Körper nicht nutzen,wenn Du kein Fett zufügst.Du solltest mal zum Arzt gehen und Dich eingehend untersuchen lassen.


Ich denke nicht das die Karotten hier das Problem sind.

Du solltest versuchen regelmäßiger zu Essen.

Wie wäre es noch mit anderem Gemüse? Dann eventuell auch mal Mittags oder am frühen Abend? Dein Körper hat damit sehr zu kämpfen wenn du dich nicht richtig versorgst. Ich hatte auch schon Margenkräpfe aus Hunger. Bitte achte auf deinen Körper.

Geh mal zum Psychologen, du hast sicher eine Essstörung!

Und auch wenn Karotten aus Wasser bestehen, kann man trotzdem von ihnen erbrechen. Von Wasser übrigens auch, wenn man will. Übrigens enthalten Gurken mehr Wasser als Karotten.

Kann der Verzehr von rohen Möhren Bauchschmerzen verursachen?

Da ich Angst vorm Erbrechen habe, habe ich ein relativ gestörtes Essverhalten entwickelt. Ich esse durchaus genug, jedoch ziemlich unregelmäßig, nicht gesund, mal viel zu viel, mal kaum etwas auf einmal und immer verbunden mit negativen Gedanken. Jedenfalls habe ich mir angewöhnt, jede Nacht 3-4 rohe Möhren zu essen. Anfangs hatte das eine beruhigende Wirkung auf mich, wobei ich sagen muss, dass ich Möhren vom Geschmack her eigentlich gar nicht so wirklich mag. Ich esse also erst eine Möhre und im Bett während ich noch lese, weitere 2 rohe Möhren und schlafe dann schnell ein. Anfangs ist mir aufgefallen, dass ich nach dem Wachwerden häufig Bauchschmerzen hatte, die sich anfühlten, als sei was nicht ordentlich verdaut. Wenn ich dann am Tag etwas gegessen hatte, wurde mir danach oft übel oder ich hatte Bauchschmerzen. Hab das natürlich nicht den Möhren zugeordnet, weil Übelkeit sowieso seit 6 Jahren zu meinem Alltag gehört und als die Bauchschmerzen dazu kamen, dachte ich zuerst natürlich an einen Infekt, den ich aber nie hatte. Nun ja, die Möhren esse ich jetzt seit ungefähr 3 Monaten immer nachts und dürfte mittlerweile auf 2 Kilo kommen. Symptome seitdem: Dauerübelkeit (auch vorher schon), Bauchschmerzen überall, Blähungen, kein Hungergefühl, Appetitlosigkeit, schnelles Sättigungsgefühl, postbrandiales Aufstoßen und allgemeines Unwohlsein, auch verstärkt nach dem Essen. Aufgefallen ist mir auch, dass ich fast schon würge, wenn ich zu lange auf einem Stück Möhre kaue. Nun steht im Internet, dass rohe Möhren generell Bauchschmerzen auslösen können, und nachts essen ist natürlich gerade bei Rohkost nicht so toll. Und laut Ärzten bin ich körperlich kerngesund! Daher meine Frage: Können die oben genannten Symptome von den Möhren kommen? Können rohe Möhren vor allem wenn man sie vorm Schlafen isst, solche Symptome auslösen? Sind Möhren schwer verdaulich? Oder ist das alles psychisch bedingt?

...zur Frage

Keinen Hunger mehr und wenn ich esse wird mir schlecht?

Hallo :) Seit einer Woche habe ich keinen richtigen Hunger mehr und wenn ich dann trotzdem etwas esse, dann wird mir schlecht. Wenn ich aber doch Hunger kriege (nach 12h) und dann etwas esse wird mir 10min, nachdem ich die Mahlzeit zu mir genommen habe, einfach schlacht. Zudem verspüre ich den Hunger indem ich leichte Bauchschmerzen kriege.

-> Ansonsten habe ich immer genug gegessen, eher viel, und auch sehr gesund, mache viel Sport, nehme regelmässig die Pille, auch wegem Geschlechtsverkehr (falls das wichtig sein sollte)

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Kann Zucker Bauchschmerzen verursachen?

Ich habe seit einschließlich Donnerstag verhältnismäßig extrem wenig und zeitweise gar nichts gegessen. Weil ich aber unterwegs bin und mein Kreislauf stabil bleiben musste, hab ich donnerstags angefangen zwischendurch Würfelkandis zu essen. Offensichtlich hat das zunächst dafür gesorgt, dass mein Blutzucker durcheinander war; ich hatte phasenweise ein knallrotes und heißes Gesicht, mal starken Hunger und dann wieder keinen Appetit. Heute hatte ich so starken Hunger, dass mir schwindelig wurde. Ich habe dann erst wieder den Kandis gegessen und dann eine warme Mahlzeit. Seitdem habe ich leichte Magenschmerzen; manchmal habe ich das Gefühl ich bekäme erneut Hunger, dann wird mir wieder schlecht. Ich bin nicht essgestört, ich konnte einfach den Umständen entsprechend nicht "normal" essen und frage mich, ob das "Nebenwirkungen" hat. Frage: Kann Würfelkandis Bauchschmerzen etc. veursachen? Welche Auswirkungen hat es, wenn man zwischendurch Würfelkandis wie Bonbons isst? Welche Symptome können entstehen?

...zur Frage

Entstehen Bauchschmerzen durch Zitronen?

Ich habe auf leeren Magen zwei Gläser kalte Cola Zero getrunken und die im Glas schwimmenden Zitronenscheiben (ohne Schale!) gegessen. Können dadurch Bauchschmerzen entstehen?

...zur Frage

Können durch Bonbons Bauchschmerzen entstehen?

Ich mache momentan eine Diät und habe relativ häufig Hunger. Zwischendurch esse ich mal 3-4 Pfefferminzbonbons. Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich beispielsweise heute zuerst Bauchschmerzen und dann Hunger bekam. Eben wieder dasselbe: Leichte Bauchschmerzen und jetzt scheint sich nochmal Hunger zu entwickeln. Ich esse allerdings seit ein paar Tagen anders, indem ich mittags eine warme Mahlzeit esse, anstatt am Abend. Und ich weiß jetzt nicht, woher diese Schmerzen kommen. Was ist das? Können durch (wenige) Bonbons (auf leeren Magen) Bauchschmerzen entstehen? Wieso habe ich grundsätzlich Bauchschmerzen bevor ich Hunger bekomme? Was ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?