Sind Mobbingopfer die sich wehren so gesehen Schuld und können angezeigt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt auf die Vortat und das "sich Wehren" an.

Beispiel: Wenn das Mobbingopfer von allem im Kreis geschubst wird und es mit körperlicher Gewalt aus dem Kreis ausbricht, handelt es sich um eine Notwehr Handlung und ist somit nicht rechtswidrig.

Allgemein:

Das Mobbingopfer ist Geschädigter einer Straftat, Körperverletzung, Nötigung, Beleidigung, was auch immer.

§ 32 StGB
Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen
gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen
abzuwenden.

Wichtig ist hierbei, dass die Notwehr eine Verteidigung ist, die erforderlich ist, einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff abzuwehren.

Und genau hier wirds heikel. Wird das Mobbingopfer z.B. beleidigt in dem es sagen wir mal immer als "dick" beschimpft wird, ist körperliche Gewalt, wie z.B. dem anderen eine aufs Maul geben (so menschlich nachvollziehbar es sein mag) keine Notwehr! Das würde den Tatbestand der Körperverletzung ohne Rechtfertigungsgrund erfüllen.

Zu beachten ist immer die Verhältnismäßigkeit.

Greift mich einer mit einem Messer an, darf ich ihn auch erschießen.

Schlägt mich der gleiche Täter aber stattdessen nur mit der flachen Hand ins Gesicht, werde ich "das Erschießen" vor Gericht niemals rechtfertigen können.

Die Verteidigungshandlung muss also im Verhältnis zum Angriff irgendwo "nachvollziehbar" sein...

Bei der Beleidigung gibt es somit kaum eine mögliche Notwehr.

Die Beleidigung stellt ein Ehrdelikt dar (was sehr niedrig angesiedelt ist von der Strafzumessung). Was gäbe es hier für vernünftige Reaktionen? Zurückbeleidigen? Ist keine Abwehr des rechtswidrigen Angriffs => Keine Notwehr! Schlagen? Ist nicht verhältnismäßig => Keine Notwehr.

Einfach Weggehen? Klingt sinnig und da es keine Straftat ist, brauchen wir uns nicht darüber zu unterhalten, ob es eine Notwehrhandlung ist.

Also: Ein Mobbingopfer kann durchaus beim Wehren eine Straftat begehen. Ob diese rechtswidrig ist, muss im Einzelfall geklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
25.02.2016, 11:44

Weil du es ja nicht wiederholen willst also hier.

Da zitierst du schon den korrekten Paragraphen, erzählst danach aber nur falsches. Du erzählst die ganze Zeit von Verhältnismässigkeit. Diese findet sich aber, wie du ja lesen kannst, im § 32 StGB gar nicht. Sie ist auch nicht gefordert. Wenn Erschiessen das mildestmögliche Mittel ist, den rechtswidrigen Angriff zu stoppen, ist das grundsätzlich gesetzeskonform, egal woraus der Angriff besteht.

2

In bestimmten Situationen können sie angezeigt werden, was auch berechtigt ist, in anderen Situationen wiederum nicht. Wenn das Mobbingopfer z.B beleidigt wird und den Täter daraufhin schlägt, könnte der Täter das Mobbingopfer anzeigen, was in diesem Falle auch berechtigt wäre. Allerdings kann das Mobbingopfer den Täter aufgrund von Beleidigung genauso anzeigen.Würde der Täter allerdings das Opfer körperlich angreifen, dürfte es sich sich natürlich wehren und den Täter z.B mittels eines Boxes zu Boden boxen. In diesem Falle könnte das Opfer den Täter anzeigen und dem Opfer selbst würde nichts passieren, da es sich lediglich um Selbstverteidigung gehandelt hat. Allerdings darf sich das Opfer nur wehren, solange es notwendig ist. Wenn der Täter z.B auf dem Boden liegt und sichtlich nicht mehr Angreifen kann oder allgemein nicht mehr angreift, darf das Opfer nicht weiter drauf boxen oder von sich aus angreifen, da das ganze dann nicht mehr zur Selbstverteidigung gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
25.02.2016, 09:19

Warum genau gibt es bei einer Beleidigung keine Notwehr?

2

Das kommt wohl ganz darauf an, was einem Mobbingopfer angetan wird, und wie es sich wehrt, denke ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katsching621
25.02.2016, 02:35

wenn es nur beschimpft wird oder doof angemacht

0

Was möchtest Du wissen?