Sind Messer die man mit 2 Händen aufmachen muss erlaubt in der Öffentlichkeit mitzunehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einhandmesser dürfen besessen UND geführt werden, wenn die Klinge nicht verriegelt. Zweihandmesser dürfen grundsätzlich geführt werden, wenn sie nicht als Waffe eingestuft sind. Es gibt hier auch keine Klingenlängenbegrenzung.

Opinel 13 lässt grüsen...

0






Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.
Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.
Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...
Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html




Abgesehen davon ist ein Messer zur Verteidigung völlig ungeeignet weil du die Wirkung nie sicher vorhersagen/kontrollieren kannst.
Schlecht getroffen und du ärgerst ihn so dass er dich richtig fertig macht oder ein paar Millimeter daneben und 
du triffst statt Fleisch/Muskel ein Blutgefäß und der Angreifer verblutet. 
Dann macht dich hinterher ein Richter fertig wenn du nicht (mindestens 43) Zeugen hast die dir Notwehr bezeugen.





Was möchtest Du wissen?