sind Menschen mit Migrationshintergrund, die die deutsche Staatsbürgerschaften haben für dich Deutsche?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

JA WEIL 57%
NEIN WEIL 43%

7 Antworten

JA WEIL

Der völkische Reichsburgergedanke im AfD -Grundsatzprogramm sieht das allerdings anders.

Da gibt's die Unterscheidung zum Blutsdeutschen, den die Staatsangehörigkeit nicht aberkannt werden darf und zum Staatsangehörige n mit Migrationshintergrund, der bei Straftaten ausgebürgert werden kann "auch wenn er dadurch staatenlos" werden würde .

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Uni, Parteitage, Erfahrung m.Links- und Rechtsfaschisten
JA WEIL

Die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt nur jemand, der schon lange in Deutschland lebt (häufig sogar in Deutschland geboren oder zumindest aufgewachsen ist), gut die deutsche Sprache spricht, ein relativ gutes Wissen über Deutschland hat und sich zu Deutschland als seiner Wahlheimat bekennt.

Das ist mehr, als man von so manchen gebürtigen Deutschen behaupten kann.

Ich finde das Bekenntnis zu einem Land für die Staatsbürgerschaft viel wichtiger als die familiäre Abstammung.

JA WEIL

Sie müssen ja eine gewisse Zeit in Deutschland leben, also würde ich sagen das sie rechtlich auf den stand sind. Jedoch finde ich die aggressive Art von vielen sehr schlimm, besonders die jugendliche Zielgruppe.

Bitte was HAHAHAH AGGRESSIVE ART

1
@derbree0815

Jede einzelne Person in meiner Schule mit Migrationshintergrund ist einfach aggressiv du musst die nur angucken und die beleidigen dich und hauen dir mit voller Kraft gegen die Schulter aber die Redensart mit Vallah, Bruder, diggah ist sowieso da schlimmste

0
@Viktor8273

Safe, glaubt dir jeder. Kannst mal nachdenken wieso das so ist😉 Passiert wenn man nicht in dem Land akzeptiert wird, wo man geboren wurde. Ich bin ja aggressiv, so wie du alle in den selben Topf steckst. Bald wirst du auch ein Möchtegern-Känäk. Ich warte nur darauf ;)

0
@derbree0815

Ich und zwei andere aus meiner Klasse sind die einzigen mit Migrationshintergrund und sprechen nicht so... Es sind eher die ohne Migrationshintergrund, die Mashallah, Diggah ... benutzen.

1
JA WEIL

Ein eindeutiges Ja ohne Wenn und Aber. Ob man Deutscher ist oder nicht, richtet sich einzig und allein danach, ob man die deutsche Staatsangehoerigkeit besitzt oder nicht. Deutsche ohne Besitz der deutschen Staatsangehoerigkeit gibt es nicht und jeder, der die deutsche Staatsangehoerigkeit besitzt, ist somit auch Deutscher.

Ein Migrationshintergrund bedeutet da nicht mehr als beispielsweise die Religionszugehoerigkeit, das Geschlecht oder die Haarfarbe. Er hat rein gar nichts damit zu tun, ob man Deutscher ist oder nicht.

Ja Weil :Offiziell ist das Richtig! Doch mein Inneres erkennt diese Person nicht als Deutscher an.

0
@lasdas

Das liegt an deinem Inneren. Gehe in dich.

1

Die Frage kann man so pauschal nicht beantworten. Wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, ist juristisch als Deutscher zu behandeln. Ob man persönlich Menschen, die sich trotz deutscher Staatsbürgerschaft weiterhin als Türken sehen, gefühlsmäßig als Deutsche empfindet, ist eine ganz andere Frage.

Woher ich das weiß:Hobby – Beobachte politische Entwicklungen seit meiner Jugend.

Kann "man" nicht. Kannst DU aber, denn DU bist gefragt.

0

Was möchtest Du wissen?