sind menschen die mobben, rassistisch sind, sich für etwas besseres halten und beleidigen bzw. grosse fresse haben dumm?

4 Antworten

Menschen, die mobben, würde ich nicht unbedingt als dumm bezeichnen, sondern eher als äußerst unzufrieden. Sie sind mit ihrem Leben nicht zufrieden und unglücklich, deshalb gönnen sie anderen auch nichts. Sie versuchen durch ihr Mobbing, anderen irgendwie zu schaden, um sich selbst besser zu fühlen - erfolglos natürlich.

Gib nicht viel auf solche Leute. Denke daran: Wer versucht dich runter zu ziehen, hängt schon tiefer.

aber schlaue menschen würden doch nicht mobben weshalb auch?

0
@katsching621

Unglückliche, unzufriedene Menschen mobben. Unzufriedenheit hat nichts mit Intelligenz zu tun. Halbwegs schlaue Leute mobben, dumme Leute sind deren Mitläufer.

0

Und eher die intelligenten Menschen sind unzufrieden...
Die "dummen" eher glücklich!!
Das versteht sich jetzt natürlich nicht aus ALLE sondern EHER

0

Nein nicht zwangsläufig.

Im Grunde genommen kann gesagt werden dumm ist der, der dummes tut!

Mobben und rassistische Aktionen sind bestimmt dumme Handlungen. Daran gibt es keine Zweifel.

Allerdings gibt es Menschen, die auf sehr intelligente Art und Weise Menschen mobben,... und sich Anhänger verschaffen können.

Daran kann wieder einmal beobachtet werden, dass auch intelligente Menschen ziemlich doof sein können.

Das bezieht sich allerdings nur auf meine eigene Definition von Intelligenz und Dummheit.

Nein, akademische Intelligenz schützt nicht vor Rassismus, aber es hilft bei Anwendung derselben außerordentlich.

Mobben und Intrigrieren ist bei intelligenten Menschen sogar sehr weit verbreitet und sie haben hier ein breitgefächertes Arsenal.

Was möchtest Du wissen?