Sind Menschen, die Kinder in die Welt setzen, Klimasünder?

19 Antworten

Weltweit koennten es schon weniger Kinder sein, allerdings ist das dort eine Altersversicherung, die vorher gelöst werden müsste.

Das in Westeuropa und auch den USA die Fertilitätsrate wiederum zu niedrig ist, führt langfristig zu einem sterbenden Staat und davor noch zur Überalterung der Bevölkerung die dann zu dem Problem führt, wie sollen die Renten bezahlt werden?

Einzig von den modernen Staaten hat das Neuseeland im Griff und das sollte man sich angucken, was dieses Land besser macht, im Moment liegen sie bei 2,0 pro Frau?

https://knoema.de/atlas/Neuseeland/Fertilit%C3%A4tsrate

Woher ich das weiß:Recherche

Schon alleine, dass solche Fragen gestellt werden - ob jetzt der Fragesteller dahinter steht oder nicht - zeigt wie krankhaft das Denken von Ökophanatikern ist.

Ein Mord an einem Menschen wird einer Tiertötung gleichgesetzt. Wörter wie "Tiermord" kommen in den Umlauf und Leute benutzen sie unbewusst. Kindergebären wird zur "Klimasünde". Diebstahl von Privateigentum wird verherrlicht und als "Vergemeinschaftung" bezeichnet.

Ich für meinen Teil sehe das Kinderkriegen und adoptieren als Dienst dem Herrn gegenüber an und wer sich für Umweltschutz interessiert, der soll sich auch demütigen in dem er zu Gott umkehrt, denn Unwetterkatastrophen werden in der Bibel vorhergesagt und sind vor allem Resultat der Gottlosigkeit der Gesellschaft, sexueller Verwahrlosung, Raub, Mord und Göttzendienst. Da kann man Co2 sparen wie .an will, wenn man die Wurzel nicht ausreißt.

Wenn es einen Gott geben würde, warum würde er den Klimawandel zulassen, der doch den ganzen unschuldigen Tieren schadet? Ich meine der Erde tut es ja nicht weh und langfristig kann man es als Bestrafung für uns ansehen, aber die Tiere, die nichts schlimmes gemacht haben was Gott bestrafen würde würden ja auch darunter leiden.... Logik? Wo bist du?

0
@einBaum782

Der Mensch wurde damit beauftragt über die Erde zu wachen und die Erde zubevölkern und zu bewirtschaften. Die Beziehung zu Gott war vollkommen, aber ist durch die Sünde zerbrochen.

Auf Grund der Sünde ist alles außer Gleichgewicht die Beziehung zwischen Menschen, die Beziehung zwischen Mann und Frau, Eltern uns Kinder, die Natur, Mutationen, Artensterben, Krieg, Hungersnot, Krankheiten, Leiden jeglicher Art.

Die Manifestation in der Sichtbaren Welt ist Spiegelbild dessen was in der unsichtbaren Welt passiert. Wenn die Menschen voll und ganz zu Gott zurückkehren wird es in diesem Leben immer noch Leid geben, weil die gefallene Natur des Menschen besteht, doch je mehr die Menschen sich von Gott entfernen, desto mehr wird Gott seine schützende Hand wegnehmen, globale Konflikte, Pestilenzen, Kriege etc., sind die Folge. Wie in der Bibel angekündigt.

Allerdings damit die Welt nach logischen Zusammenhängen konzipiert ist braucht es einen Schöpfer der das so definiert hat. Niemand schmeißt ne Buchstabensuppe auf den Boden und bekommt einen Shakespeare, niemals fällt ein Regal mit Farben auf eine Leinwand und es entsteht ein Picasso... Nein, es ist eine Sauerei. Und noch nie ist dir ne Milch aus dem Kühlschrank gefallen und du hast deinen besten Freund gerufen und geschrien "Schau wie wunderschön". Nein, du hast es weggewischt und dich geärgert, dass die Milch verschwendet wurde und weil es eine Sauerei ist.

0
@Mondmayer

Denkst du wirklich so? Mittlerweile sind wir Menschen in der Forschung weit genug bekommen um zu wissen dass die Welt durch den Urknall entstanden ist. Willkommen im 21. Jahrhundert. Außerdem: immer noch, warum sollte Gott dann nicht einfach nur die Menschen bestrafen sondern lässt Tiere und Umwelt mitleiden?

0
@einBaum782

Ich frage nochmal, warum sollte wenn alles Zufall ist Ordnung im der Welt geben? Warum sollte es Kontinuität in der Welt geben? Warum sollte es logische Zusammenhänge geben?

Wenn du zehntausende Buchstaben (in Plastikform) von einem Hochhaus wirfst erwartest du nicht, dass sich ein Roman bildet. Selbst wenn sich irgendwo ein einzelnes Wort bildet, wird sich kein zusammenhängender Text bilden, der Gedanke ist vollkommen absurd. Eine einzelne Zelle z.B. ist viel Komplexer als das.

Und zu der Urknalltheorie, die Urknalltheorie wurde anbei ganz früh von Christen vertreten und von einem katholischen Priester begründet, man fand es damals lachhaft und nannte es "the big bang", sozusagen als Satire, natürlich ist diese Theorie anders als von dir vermutet nicht bewiesen, aber Christen haben schon immer behauptet, dass das Universum in kürzester Zeit entstanden ist.

Natürlich haben Menschen heute den Eindruck alles wäre erklärt und bewiesen, aber im Grunde weiß man sehr, sehr wenig und ohne Gott der alles definiert und geschaffen hat weiß man gar nichts. Es gibt ohne Grundlage darauf zu schließen, dass man von der Vergangenheit ausgehend auf die Zukunft schließen kann, es gibt keinen Grund zu glauben, dass die unbewiesenen Grundlagen auf die man Physik begründet existent sind, wenn es keinen Gott gibt.

0

1. GRUND

Ich habe noch nie etwas so misststückiges wie diese Frage gesehen. Also ich nehme an 1. Du glaubst, dass die Welt ohne dich fortlebt. Darauß schließe ich, dass du glaubst dass es sowieso egal ist ob die Menschheit ausstirbt oder nicht (weil dass wäre die Folge, wenn niemand mehr die Schmerzen (seelisch und körperlich) auf sich nimmt Kinder zu kriegen) aber dass bedeutet auch dass es dir genauso gut egal sein kann, ob das Klima jetzt warm oder kalt wird, weil du sowieso egal was passiert nicht mehr da sein wirst, wenn etwas dich umbringt was vom Klimawandel ausgelöst wurde.

2. GRUND

Weil we see...was ist der einzige Grund warum wir wollen, dass das Klima bleibt wie es ist? Nicht dass die Erde kaputt geht die hat schon ein bisschen mehr überstanden. Remember, die Welt gibt es schon ein bisschen länger. (Du tust nichts fürs Klima um die Welt zu retten)

3.GRUND

Der einzige Grund ist dass die Menschheit bestehen bleibt. Dass du keine Kinder bekommst also deine ganzen Gene die irgendwelche Mikroben (seit Erdenbeginn) geschafft haben instand zu halten auslöscht, der einzige Grund dafür ist, damit andere ihre Kinder bekommen können damit sie ihre gene instand halten können.

4.GRUND (zu anstrengend das Fett zu machen)

Diese Idee keine Kinder zu bekommen kommt nicht von dir. Diese Idee kommt von irgendwelchen sehr hoch Angestellten Menschen, oder höher als hoch angestellt, die natürlich Familie haben. Diese Menschen wollen einzig und allein das was andere erschaffen haben Kaputt machen. Also wirke ihnen entgegen und sei nett und freundlich und wirf deinen Müll ordentlich weg siehe dass Dinge für andere bezahlbar sind, damit sie auch ordentlich leben können, bringe deinen Kindern bei ordentlich zu sein sodass sie deine Werte weiter geben können und misch dich nicht bei anderen die man nicht kennt privat ein (außer du willst jemandem wirklich helfen). Wenn jeder diese Kriterien erfüllen würde dann hätten wir eine perfekte Welt.

Achso ja und halt 8 bis 15 Kinder wie es in manchen ärmeren Ländern üblich ist zu bekommen ist halt auch nicht natürlich👍 uuuund es ist weder erwiesen noch irgendwas anderes, dass die Ozonschicht dünner wird weil wir atmen oder Auto fahren. Fabriken produzieren ja so unglaublich viel mehr CO2 als es ein Mensch je könnte. Es gibt so viele viele effizientere Wege CO2 zu sparen.

Alleine das Wort "Klimasünder" hat einen religiös-ideologischen Touch und gehört eigentlich raus aus einer faktenbasierten Diskussion.

Was möchtest Du wissen?