Sind Menschen, die bei dem "Fortschrittswahn" nicht mitmachen, weniger Wert als Menschen, die davon profitieren? Wird Natürlichkeit später ein rares Gut sein?

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo BearP96,

Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Schallte mal in Deutschland für Tage den Strom ab, dann wirst du den Wert dieses Menschen erkennen. So schön der Fortschritt ist, er ist wie ein ein Seil welches zwischen den Hochhäusern gespannt ist und wir alle sitzen drauf. Wenn das weg ist Fallen wir runter und einige werden daran zu Grunde gehen will sie ohne die Technik nichts können. Die Gesellschaft schon gar nicht. Wir hatten letztes Jahr 3 Stunden Stromausfall, es ging im Umkreis von 15 Km nichts mehr, ein laden, keine Bank, keine Ampel, kein Parkautomat, selbst die Automatischen Türen nicht.

Ich persönlich bin in der Situation, noch darüber im unklaren zu sein, welcher Seite ich angehören möchte. Was sollte man heutzutage tun? Worauf sollte man wert legen, ist ein Profiteur gleich mehr Wert als ein Verlierer des Systems?

Das weiseste wäre sich das beste aus beiden Bereichen ab zuschauen. Halte die menschlichen Werte oben und sei anderen ein gutes Beispiel das beides geht wenn man eines nicht Glorifiziert. Digital ist nicht der Teufel, aber Digital allein macht uns abhängig. Man kann auch mit der Zeit gehen, muss aber nicht jedes Jahr das neuste Handy haben. Ich habe eines mit dem man gerade mal telefonieren kann und Radio hören, wenn ich dem was von Internet sage sehe ich bei dem nur ????

Die Welt ist voller Mitläufer welche einfach mit der Entwicklung mitgehen und angst haben zu dem zu stehen was sie glauben.

Wird ein Leistungs und Machtsystem der Untergang der Liebe, der Menschlichkeit, ja gar der Vernunft sein?

Wird nicht nur ist sie schon und Intelligenz ist eh bereits verloren. Siehe dir alles mal vom nahen an und du siehst das nichts so perfekt läuft wie es scheint und alles nur Chaos ist was man irgendwie schafft nicht völlig ausarten zu lassen. Das schlimme ist die wissen es selbst nicht mal. Macht ist eh eine Illusion. Konzerne haben viel Geld und Macht, aber letztlich sind sie selbst sich der größte Feind. Die Konzerne werden von Phantasten geleitet die Illusionen leben aber nicht mit Verstand agieren, sondern mit Ego und Gier.

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Was hat die Technik bisher gebracht? Von IPhone zu IPhone ist der Preis das einzige was sich neben Größe ändert, wirkliche Innovationen gibt es kaum. Das was wir heute haben ist ein Run auf die Digitalisierung und damit eine Destabilisierung von vielen. Wir sind abhängig von Strom und Internet. Ich sehe kaum Technologien welche sich weiterentwickeln, Fernseher wäre eine Sache welche sich entwickelt. Die meisten Dinge welche als neu gepriesen sind, sind Modifikationen der bestehenden Dinge, neu Verpackung und Name, dazu noch etwas Digitaler schnick schnack und fertig. Selbst in der Medizin kommen wir nicht voran.

Ich frage mich, warum sich viele solche Fragen nicht stellen, warum können diese Sorgenlos leben und warum mache ich mir diese Gedanken?

Die Fragen, mögen sich andere auch stellen, ich zum Beispiel, doch die Menschen haben genug sorgen den Tag und Familie zu ernähren. Für Philosophie ist kaum Zeit.

Ich frag mich, wann ich den Sinn meines Lebens endlich erkenne. Zurzeit bin ich nur am philosophieren, über Themen, worüber nur wenige sich die Mühe machen, tatsächlich darüber viel nachzudenken.

Ich kann ja so sagen. "Welchen Sinn soll dein leben haben?" Würde ich zu dir kommen und dich Töten, wäre dein Sinn gewesen für mich als Opfer zu dienen. Wie du denn natürlich bewertest ist eine andere Sache. Du lebst. Du erkennst das in der Welt was schief läuft. Suche dir eine Aufgabe und gehe sie an, oder lasse dich mit deinen Werten vom Leben treiben. Wenn man zu sehr versucht ein Sinn im Leben zu suchen kann es passieren das man die Antwort welche vor einem Steht übersieht und wenn es nur ne hübsche Frau/Mann und zukünftige Familie ist ;-)

MfG PlueschTiger

3

Wundervolle Antwort! Danke dafür...

Schön zu lesen, dass man nicht alleine ist ;)

Mit freundlichen Grüßen

dragonaari ;)

1

Wie kommt man eigentlich darauf - ich lese das hier immer wieder! - dass Menschen einen Wert haben, der sich aus bestimmten Faktoren speist?! Das klingt doch sehr nach Ausbeuterstaat: Arbeitsfähige, gesunde Erwachsene sind viel wert, Kinder und Senioren mit Pflegebedarf weniger, weil die nichts zur Konjunktur beitragen, oder wie?

Und nicht jeder möchte einen Ferrari oder ein ähnliches Statussymbol. Aussteiger machen manchmal paradoxerweise sogar Geld mit Büchern etc. über ihr Aussteigerleben (leben als Selbstversorger etc.).

Leihe dir mal einen Ferrari etc. aus (das geht bestimmt irgendwo für einen Tag). Frage dich: Wärest du glücklicher, wenn du den besitze würdest? Nicht nur heute oder diesen Monat, sondern die nächsten 10 Jahre?

Ich kannte einen Steuerberater (keine Ahnung, wie viel man da verdient...), der Autos liebte und sich alle halbe Jahre ein oder zwei neue Autos dieser Art leaste (ob Ferrari weiß ich nicht, aber schon die auffälligen, teuren, besonderen Modelle). Er hatte extra dafür eine große Garage auf seinem Grundstück bauen lassen und konnte so alle möglichen außergewöhnlichen Autos mal fahren. Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich (je nachdem, was dich interessiert).

Was man tun soll?

Darüber nachdenken, was man wirklich möchte.

Das ist ganz wichtig und wenige tun es. Lege ich Wert auf viel Geld oder eher Freizeit? Möchte ich eine Familie oder eher "Freiheit"? Oder beides? Möchte ich teure Statussymbole oder machen die mich nur kurzzeitig glücklich? Gebe ich mein Geld für Reisen und Erlebnisse oder lieber für Dinge aus? Wie möchte ich meine Freizeit verbringen, einfach nur ungeplant auf der Couch, mit einem systematisch ausgeübten Hobby, mit immer neuen Projekten und Kursen? Möchte ich viel allein sein oder viel unter Leuten, wenn letzteres, sollen es Freunde oder Fremde sein? Wo und wie möchte ich leben? Worauf möchte ich im Alltag Wert legen? Wie soll meine Rentenzeit verlaufen?

Viele machen sich gar keine Gedanken und wundern sich dann, dass sie mit ihrem Leben nicht zufrieden sind, obwohl sie doch "alles haben"!

Und dann: Was ist "Fortschritt"? Ist das, wenn Apple und Co jedes Jahr ein neues Smartphone rausbringen? Muss man sich das dann kaufen, auch wenn das alte noch funktioniert? Einige werden bewusst ja sagen, andere werden bewusst nein sagen, einige werden einfach kein neues kaufen, weil das nicht im Budget ist oder uninteresant für sie, andere werden vielleicht doch immer wieder ein neues kaufen, weil "man das (in ihrem Umfeld) so macht", ohne je darüber nachgedacht zu haben, ob ihnen das die Ausgabe wert ist und was ihnen der Neukauf objektiv und emotional bringt. Viele werden einfach kaufen, ohen einen Mehrwert davon zu haben - andere kaufen bewusst, weil sie sich über die Neuheit freuen. Daran ist nichts auszusetzen, nur fehlt das Bewusstsein eben bei vielen - in vielen Bereichen.

Während einiges echter Fortschritt ist, der Menschen das Leben erleichtert - z.B. Hörbücher für blinde oder sehbehinderte Menschen oder Menschen, die beim Lesen schnell ermüden - ist anderes einfach nur Geldmacherei für die Hersteller und bringt uns nicht wirklich weiter. Das gilt vor allem für Geräte, die alle 2 Jahre in einer Neufassung erscheinen und nur minimale Veränderungen im Gegensatz zum Vorgänger aufweisen.

Behindern wir den Fortschritt, wenn wir deren Kauf verweigern, wissend, dass uns persönlich der Kauf außer Geldverlust nichts einbringt?

Die Industrie und Werbeindustrie möchte uns einreden, dass wir wert sind, was wir gekauft haben. Dem ist nicht so! Wenn deine Oma oder deine Mutter stirbt, erinnerst du dich an die schönen Erlebnisse mit ihr, wie sie an deinem Krankenbett saß als Kind, die schönen Urlaube bei/ mit ihr, an das, was sie dir beigebracht hat, was sie besonders machte - nicht an ihre damals teuren Einbauschrank im Wohnzimmer, ihre Stereoanlage oder ihr Auto. Es sei denn, du bist vielleicht besonders an Autos etc. interessiert. Aber vermutlich wirst du dich NICHT nur an sie erinnern, weil sie ein schönes Auto hatten, sondern weil sie eine besondere Person für dich war. DAS macht ihren "Wert" aus!

Übung für dich und alle anderen: Einen ganzen Monat lang den Wert in ALLEN Menschen sehen, die dir begegnen! Was macht den Menschen besonders? Wie macht er die Welt ein bisschen schöner? Was kann man an ihm "wert-schätzen"? Was kann er besonders gut? Wofür kann man ihm dankbar sein?

Je nachdem, wie gut du den Menschen kennst, wirst du viel oder wenig schätzenswertes an ihm entdecken, aber auch Menschen, die wir nur geschäftlich ein paar Minuten am Tag einmal die Woche sehen wie Verkäufer etc. können uns etwa ganz Besonderes vermitteln.

Übung 2: Welche Menschen schätzt oder erinnerst du am besten? Was schätzt du an ihnen besonders - ihre Besitztümer, ihr Geld oder andere Eigenschaften? Hängen diese mit ihrem Geld oder ihren Besitztümern zusammen? Meist doch eher nicht.

48

PS
Meine Eltern kauften sich damals einen der ersten Videorekorder in ihrem Umfeld für angeblich 1000 DM (keine Ahnung, ob das stimmt, der Erinnerung nach jedenfalls extrem viel Geld). Sie kauften ein paar Videos, nahmen ein paar auf, und dann war der Hype beendet und das Ding kam auf den Sperrmüll, dafür kam ein DVD-Player ins Haus. Daran muss ich immer denken, wenn ich versucht bin, unter den "Erstkäufern" eines neuen Geräts oder einer anderen Innovation zu sein: Wie lange werde ich das haben, werde ich es intensiv nutzen und wird es in 5 oder 10 Jahren noch interessant und nützlich für mich sein?

3
Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Die Sache ist... ich gehe mit keiner deiner Feststellungen überhaupt mit. Fortschrittsdenken? Ernsthaft? Frag mal die Grünen ich habe gehört die sind im Aufwind. Oder schau dir mal ein paar Filme an, da sieht man das Fortschrittsdenken... von wegen.

Statusdenken ist nichts neues es ist in illiberalen Gesellschaften sehr viel wichtiger weil man ohne es sterben kann.

Und du hast und jeder hat mehr Wahl irgendwo mitzumachen oder nicht als jemals.

...und was soll denn das für eine Frage sein, ob Aussteiger einen Wert haben? Und "noch"? Hatten sie also früher mehr Wert... und wer sagt denn gern dass Menschen wertlos sind....

...ich komme einrfach nicht mit bei so was.

Wieso sagt man, dass alle Menschen gleich viel Wert sind?

Verstehe den Sinn nicht. Manche Menschen machen viel für die Gesellschaft und andere sitzen den ganzen Tag nur zu Hause und gucken TV. Wieso sollten die beiden gleich viel Wert sein ? (@Support, ich meine das ernst.)

...zur Frage

Sind Menschen heutzutage egoistischer oder meine ich das nur?

Hallo liebe Community, Ich bin 23 und ich merke heutzutage einfach einen Unterschied in der Gesellschaft als noch vor etwa vor 5-6 Jahren... Als ich etwa 16/17 war erschienen mir die Menschen generell noch offener und freundlicher. Heutzutage ist praktisch jeder schlecht gelaunt, psychische Erkrankungen nehmen auch immer mehr zu. Woher kommt das? Digitalisierung, Handy, immer mehr Stress im Job oder was ist passiert?

...zur Frage

Warum ist sex heutzutage immer noch oft ein tabuthema in der öffentlichen gesellschaft?

ich spreche ziemlich offen über sex. meiner meinung nach sind menschen krank im kopf die es nicht tun weil sie genau das verschweigen was sie zum menschen macht im doppeldeutigen sinne^^

aber wieso ist unsere gesellschaft, vor allem die alten leute, oft so verklemmt bezüglich diesem thema??

ich kapier es nicht.

grüße

...zur Frage

Was sind Phänomene/ Probleme der heutigen Gesellschaft, die wir bewältigen müssen?

Hallo. Ich bin auf der Suche nach Problemlagen/ Bewältigungslagen, die sich durch die moderne Gesellschaft und den Wandel der Gesellschaft heute verschlimmert haben oder gar erst dadurch entstanden sind. Wie beispielsweise vermehrte Arbeitslosigkeit dadurch, dass Technologien heutzutage vermehrt Menschen ersetzen. Was fallen euch noch für Phänomene ein?

Danke im Voraus! :-)

...zur Frage

Was ist ein Mensch wert?

Hallo,

mich würde interessieren, wie ihr den Wert eines Menschen und die Entwicklung dieses Wertes seht. Mir geht es dabei defintiv nicht(!) um den "Materialwert" des Körpers.

Ab wann ist ein Mensch überhaupt etwas wert? Schon als Embryo? Oder erst kurz vor der Geburt? Vielleicht sogar erst nach der Geburt?

Wovon würdet ihr den Wert eines Menschen abhängig machen? Davon, wie weit seine Entwicklung fortgeschritten ist (Reizaufnahme und -verarbeitung, Selbstbewusstsein usw.) oder vielleicht davon, ob er geliebt wird? Oder seht ihr den Wert im Sinne des Utilitarismus abhängig vom Nutzen des Individuums für die Gesellschaft?

Gruß DuNicht

...zur Frage

Warum sind Konservative eigentlich heutzutage so unbeliebt?

Früher waren die meisten Menschen konservativ, aber heutzutage, ist es sozusagen "out" konservativ zu sein. Damit meine ich nicht mainstreamkonservativ wie die CDU, sondern wirklich konservativ. Warum genau sind die so unbeliebt? Und warum gilt rechts-sein gleich Nazi?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?