Sind meine Theorien richtig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nö.
Nach Zahlen ist die Verschuldung in Euroland 448% (Staaten, Banken, Unternehmen und Vebraucher), Deutschland um 220%.

Der Unterschied ist USA und Japan haben eine eigene Währung.
Der Weg (für den Euro) ist der selbe, Schulden über die Bilanz der Notenbank (EZB) neutralisieren, dann geht sich das schon aus.

Problem ist, die Gemeinschaftshaftung. Offiziell (bail out) haftet kein Euroland für die Schulden eines anderen (Griechenland).
Bei einem bail in wäre Deutschland nicht mehr "der Gewinner des Euro", wie ihn Kanzlerin Merkel (CDU) wähnte.

Nein, nichts davon ist richtig. Unter anderem weil du Politik mit einfacher und geradliniger Wirtschaft verwechselst

Obwohl Japan viel höher als Griechenland verschuldet ist läuft dort alles viel besser.

Selbst dieser Satz stimmt nicht. In Japan läuft es nicht gut, überhaupt nicht. Der Schuldenberg ist nicht zufällig entstanden. Japan hat grosse Wirtschaftsprobleme.

Griechenland ist bisschen pro-russisch eingestellt.

Griechenland ist nicht ein wenig und nicht dreiviertel pro-russisch eingestellt. Griechenland ist ein EU-Land,dessen Regierung sich mit Haut und Haaren an Brüssel verkauft hat nach dem kurzen rebellischen Intermezzo.

Japan ist pro USA eingestellt.

Stimmt auch nicht, schon garnicht in letzter Zeit. Japan ist genauso wie Deutschland ein Land mit amerikanischen Besatzungstruppen, die nie abzogen. Sie haben nicht unbedingt die Wahl bei ihrer Einstellung. Angesichts der Lage gibt es in üngster Zeit viele Versuche der japanischen Regierung die Abhängigkeit von den USA zumindest zu ignorieren und Kontakte zu Russland zu suchen. Zumal es mit China etwas komplizierter ist wegen der Geschichte,

Deswegen investieren sehr viele Leute in Japan.

Wenn es so wäre, bräuchten Japaner Russland nicht.

 Deswegen geht auch mit der japanischen Wirtschaft alles gut.

Ja,deswegen kann de japanische als erste Hops gehen von den grossen, weil alles gut ist...

Investoren interessieren sich für Geld und nicht für Politik und auch für Fakten und nicht für Propaganda. Die japanische Wirtschaft ist mit der griechischen in der Grösste und Stärke kaum vergleichbar. Deswegen investiert man in Japan. Das Werk ist hochverschuldet, aber immer noch gross und leistungsfähig, während die griechische Kolchose nie aus eigener Kraft die Mittel hergibt um nur einen Bruchteil der Schulten abzustottern.

Und, Troll? Euch gehen die Verbündeten aus. Japan ist nicht mehr euer treuer Untertan.

GHautVanessa 18.08.2016, 10:24

Amerika will immer gute Beziehungen aufbauen. Ich nehme USA als Vorbild!

0

Nein, das hat mit Russland nichts zu tun. Der wesentliche Unterschied ist, dass Japan seine eigene Währung kontrolliert und deshalb faktisch gar nicht pleite gehen kann. Dass die Wirtschaftsleistung Griechenlands während der vergangenen Jahre immer weiter gesunken ist, lag in erster Linie an der Finanzkrise und den knallharten Sparprogrammen, die man dem Land immer wieder verordnet hat.

Glaube ich nicht, dass das der Grund ist.

Der ledigliche Blick auf die Staatsschuldenquote ist massiv zu kurz gesprungen.

Großer Unterschied : Japan ist trotz der massiven Staatsschulden Nettoauslandsgläubiger ( d.h. das Ausland schuldet Japan mehr als Japan dem Ausland ). Griechenland ist massiver Nettoauslandsschuldner.

Ein weiterer Unterschied könnte in der heimischen Bevölkerung liegen. Während die Japaner genügsam und fast schon devot sind, ist unter den Griechen die Korruption und Steuerhinterziehung ein Volkssport.

Ich sehe auch in Griechenland jetzt keine so extreme Russennähe wie Du schilderst. Wenn irgendwo eine Art von "Willkür" vorliegt sicher bei den Ratingagenturen. Da ist es aber irgendwie auch verständlich, wenn "Menschen" Länder bewerten, es kaum möglich ist, keine Unterschiede zu machen, wo keine sind. Da wird es immer gewisse Unterschiede geben, die auf emotionale Faktoren ( Sympathie o.Ä. ) zurückzuführen sind.

Die Japanische Wirtschaft stagniert auch schon seit Jahrzehnten. Gerade in Betrachtung auf die 90er Jahre spricht man auch vom "verlorenen Jahrzehnt" in Japan.

Die Schuldenproblematik ist aber anders zu betrachten. Japan ( ebenso wie Italien ) ist in erster linie inländisch verschuldet. Die japanischen Staatsschulden sind zu einem ganz grossen Anteil in Händen japanischer Gläubiger und japanischer Sparer. Daher ist das japanische Schuldenproblem recht lokal.

Griechenland war in ganz starkem masse international verschuldet. Das griechische Schuldenproblem hatte daher das Potential, eine Kettenreaktion in Europa auszulösen.

halte ich für falsch gedacht.

investoren interessiert in erster linie die mögliche wachstumsrate. da hat nun mal japan ein erheblich höheres potenzial. was hat griechenland zu bieten? außer EU-hilfen  - nix. marode wirtschaft und marodes staatsbild.

woher du die anlehnung an putin siehst, ist nicht nachvollziehbar - erst recht nicht den vorteil den griechenland daraus ziehen soll. putin ist jedenfalls nicht als heilbringer bekannt, eher als eigeninteressen bestimmter, unzuverlässiger partner.

Japan hat ähnlich wie Deutschland seine Verbindlichkeiten im Land (den Großteil).

Es kann also mit der Schuldensituation ganz ganz anders umgehen als Griechenland welches entsprechende Raten gegenüber der Weltbank und Gott weiß wem sonst noch alles nachkommen muss.

Es hat in dem Fall wenig mit der politischen Ausrichtung oder dem wer steht wem nahe zu tun. Die USA sind auch massiv verschuldet.

Um die Relationen aufzuzeigen, Griechenlands Schulden liegen bei irgendwas um die 330 Milliarden Euro, die Deutschland bei 2170 Milliarden Euro.

Aber in DE leben auch 80 Millionen und wir sind eine Industrienation welche Griechenland mitnichten ist.

China zum Beispiel versucht international gut dazustehen und drückt seinen Schuldenstand in dem es die Staatsschulden an Staatseigene Unternehmen auslagert.

Was möchtest Du wissen?