Sind meine Symptome körperlich oder psychisch? Bitte nicht löschen..suche verzweifelt nach Antwort

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mir fallen 2 Möglichkeiten ein: Burn out oder wirklich der niedrige Blutdruck (den habe ich auch). Da hilft es nur sich zusammen zu reißen und in den Allerwertesten treten. Bewegung, Bewegung, Bewegung das hilft aber es ist schwer. Schön ist, dass es sehr schnell hilft wenn es der Blutdruck ist. Also nach einigen Einheiten Walking, Schwimmen, Spaziergang.... müsste es sich merklich verbessern. Vielleicht ist es aber auch nur die dunkle Jahreszeit. Da hilft es aber auch so viel wie möglich raus an die Luft (Sonne) und Bewegung.

Ja, das ist möglich, aber es ist wirklich selten. Um sicher zu sein, dass Dir nichts fehlt, müsste der Arzt Blut abnehmen und ein paar Werte bestimmen. Wichtig sind Blutbild, Natrium, Kalium und Kalzium sowie das TSH. Wenn Du sonst keinerlei Symptome hast, also keine Schmerzen, keine Gewichtsveränderungen, normalen Stuhl und Urin, sollte man damit fast alle krankhaften Ursachen ausschliessen können. Um ganz sicher zu sein wäre vielleicht noch eine neurologische Untersuchung sinnvoll, deshalb würde ich Dir tatsächlich raten, zu einem Neurologen zu gehen, denn dieser wird vermutlich genau die Blutuntersuchungen machen, die ich Dir empfohlen habe. Wenn Du einen Neurologen und Psychiater aussuchst, wird er die SELTENEN körperlichen Ursachen ausschliessen (z.B. Addison Krise, Hypothyreose, Enzephalitis...) und Dir dann wegen der Psyche helfen. Gute Besserung!!!

Vielleicht hast du auch eine Novemberdepression. Ich bin auch total müde und kraftlos und möchte in irgendwelcher Wärme überwintern, dann dieses graue Wetter und es wird schon um 16 Uhr dunkel. Düfte wie Orangenduft, Rosenduft, Lavendelduft helfen mir und schöner Wintertee und Kerzenschein. Mach es dir schön auf der Couch gemütlich mit entspannender Lektüre. Aber einen check-up beim Arzt würde ich auch machen.

Trinkst Du genügend Wasser? Also ich meine Wasser, keine Obst- und Gemüsesäfte, Tees oder so. Schau mal bei Amazon in den Rezessionen zu den Büchern von Dr. Batmanghelidj z.B. "Sie sind nicht krank, Sie sind durstig?" Sehr erhellend, vor allem, wenn Ärzte nichts finden.

LG

Es ist nicht richtig pauschal dazu zu raten sehr große Mengen zu trinken. Natürlich sollte man nicht zu wenig trinken, aber auch in der anderen Richtung kann man es übertreiben.

0
@Salomischa

Halle Salomischa, ich habe nicht pauschal dazu geraten, grosse Mengen zu trinken. Ich habe von "genügend" gesprochen. Es gibt heute sehr viele Menschen, auch Kinder, die überhaupt kein Wasser mehr trinken. Und das o.g. Buch ist m.E. einfach auch Grundlagenwissen. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und sehr viele der Rezensenten auch.

Liebe Grüße

0

Vielleicht solltest du nochmal einen zweiten Arzt befragen und auch mal einen Psychologen aufsuchen, wenn du schon eine psychische Ursache vermutest.

Mit einem Besuch beim Fachmann bist du meist einfach besser beraten als mit Laien-Diagnosen, die dir Fremde ohne medizinische Ausbildung stellen^^

Wenn der Arzt sonst nichts festgestellt hat, bist du sicher auch nicht krank! Niederer Blutdruck kann schon sehr müde machen, event. hast du auch Eisenmangel! Trink ab und zu ein Glas Cola.

Hallo,

möglicherweise leidest du unter Hypochondrie, aber niedrigen Blutdruck habe ich Zb auch. Da gibt es Tropfen und außerdem Schwarztee :)

bzw. sie haben bis jetzt nur in meinen Hals geschaut, Blutdruck gemessen udn Lunge agehört:/ sonst haben die nichts gemacht

Hallo Skatergirly.

also niedirger Blutdruck macht ja auch müde und "schwummerig".

Hast Du mal Deine Schilddrüse und die Schilddrüsenwerte checken lassen?

Hat man Dir schon mal ein grosses Blutbild machen lassen und die Elektrolyte getestet?

Trinkst Du auch genug Wasser (2-3 Liter sollten es am Tag sein) am Tag?

Für mich hört es ein wenig an, als ob Du irgendwelche Mangelerscheinungen haben könntest.

Alter, Grösse und Gewicht bitte angeben.

Was möchtest Du wissen?