Sind meine Ameisen noch im Winterschlaf? Und die Ameisenkönigin nicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das, was du da gefunden hast, dürfte eine der frischen Königinnen vom Vorjahr sein, die bald versuchen wird, einen neuen Staat zu gründen. Was ihr aber kaum gelingen dürfte, weil ja schon ein Staat da ist, der sich aber um diese Jahreszeit noch ganz tief unter der Erde aufhält, und nur langsam an die Oberfläche kommt. Mitte April sind voraussichtlich die ersten Tiere zu sehen.

Eier brauchst du nicht zu befürchten. Diese, sowie die Larven und Puppen, sind beim Volk, irgendwo tief unten. Die Ameisen sind als kein Problem. Ich würde mich eher vor bestimmten Pilzen fürchten, wenn du nicht sterilisierst.

blumosus 18.03.2012, 20:12

ähhh - tief unten ist auf einer Terrasse immer noch im Topf und damit Übertragung auf andere möglich. und pro Topf ein Staat, oder?? - dort wo die (gekillte) Königin war, waren auch sonst keine Ameisen (habe ich heute ausgelitert und abgekocht), also hätte sie direkt erfolgreich sein können!! aber danke, zumindest weiß ich nun, weshalb ich oben keine Ameisen gefunden habe.

0
frank1968 19.03.2012, 11:35
@blumosus

Missverständnis! Ich dachte du redest auch von Ameisen im Kompost. Die Töpfe sind für die gängigen Arten nur eine Art Sommerresidenz für einen Teil des Volkes. Das Hauptvolk ist ganz woanders.

0
blumosus 20.03.2012, 08:37
@frank1968

hallo und danke erst mal. Trotz HA bitte nochmals um Info: nein, es war oben kein Missverständnis, ich habe Ameisen in BEIDEM (ich habe auch den Kompost im Topf!. Im Sommer kann ich die Nester im Kompost beim Umsetzen ausheben, und bei den Töpfen ist die Sommer-Residenz eher ein Wunsch als Vater des Gedankens.... Auf der Terrasse ist das Leben leider anders als in freier Wildbahn, wo mir die Ameisen auch egal wären!

Die Töpfe werden zu Nestern missbraucht, die Pflanzen sterben, weil die Ameisen die Wasseraufnahme durch ihre Bauarbeiten verhindern. Je größer der Topf, desto beliebter als Nest, weil eben innen drinnen ziemlich ungestört. Ungern benutze ich dann schon mal die chemische Keule, wenn eine große Pflanze bei voller Gießration schon im Frühjahr beim Austrieb vertrocknet - dann flüchten ein paar sterbende Ameisen noch aus den Löchern unten heraus, die anderen sterben und 2 Wochen später ist die Pflanze wieder oK.

Also wie ist das jetzt: wenn ich mit der Schaufel in ein schlafendes Nest steche, dann wachen die Ameisen ja auf und ich würde sie entdecken, oder?

und zweitens: schlafen sie dann wieder ein? Ich meine, es ist warm, ich wecke sie , dann geht es ja schon früher los - soll ich jetzt schon Köderdosen auslegen?

0

Um sicherzugehen die Erde bei min.200 grad 30min in den Backofen!

blumosus 18.03.2012, 14:08

danke, allerdings handelt es sich insgesamt vermutlich um 400l Erde, die ich durch die ganze Wohnung schleppen müsste, daher habe ich den Wasserkocher oben und draußen angeschlossen.

0

Was möchtest Du wissen?