Sind manche Verhaltensweisen angeboren oder anerzogen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mir fällt auf das heute so viele junge Frauen die Handtasche in der Ellenbeuge trage und das sieht dann so seltsam aus als hätten sie einen starren Arm

Henkel-Taschen trägt man so und nicht über der Schulter!

Mir fällt auf das sie die Hand durchs Haar streifen und das si die Beine sehr lange übereinander geschlagen haben wenn sie sitzen.

Lange Haare streicht man sich nun mal ab und zu aus dem Gesicht und wirft die nach hinten. Frauen mit Kurzhaarschnitt machen das nicht.

Beine übereinanderschlagen empfinden die meisten Menschen als bequeme Sitzhaltung. Was stört Dich daran? Ich finde es viel schlimmer wenn manche Damen bauarbeiterhaft breitbeinig sitzen!!!

oder in der Tasche ein Hündchen tragen

Das hat was damit zu tun, dass kleine Hunde momentan angesagt sind und dass es dafür solche Taschen gibt.

Die von Dir genannten Verhaltensweisen sind weder angeboren noch anerzogen. Es sind einfach Gewohnheiten, die in der aktuellen Gesellschaft häufig vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist über Generationen anerzogen. Handtasche im Ellenbogen bedeutet Handfreiheit jederzeit. Haare aus dem Gesicht streichen, ist entweder ein Flirtanzeichen oder einfach das Sichtfeld freihalten.

Ein anständiges Mädchen sitzt mit überschlagenen Beinen, weil wir noch in der vorletzten Generation keine Unterhosen unter dem Rock trugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab nur umhängetaschen, sitze breitbeinig weils bequemer ist, die haare streiche ich mir nur minimal aus dem gesicht, hab ja einen pony den ich mit spray fixiere, und wenn ich mal den hund meiner schwester ( chihuahua) mithabe ist zwar die tasche dabei , aber nur wenn er sitzt, sonst geht er neben mir, braucht ja auch auslauf. würd ich also nicht alles pauschalisieren ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drei ganz verschiedene Auffälligkeiten mit IMHO drei Ursachen: Taschen/Hund tragen dürfte Nachahmung sein, durch-die-Haare streifen wahrscheinlich uralte angenommene Verhaltensweise (Augen freihalten), Beine überschlagen anerzogen: "Anständige Mädchen sitzen so!", Männer stellen eher die Beine nebeneinander.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachgeäfft würde ich sagen.

Stars machen das vor - das ist "in" und das muss halt auch gemacht werden. Dabei sieht das so lächerlich aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer streicht sich denn nicht durch die Haare, wenn mal eins im Gesicht hängt und kitzelt?
In der Ellenbeuge die Tasche zu tragen ist einfach am angenehmsten und die Beine beim sitzen überschlagen ist halt bequem, wenn man keine Eier dazwischen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir ist schon aufgefallen, dass manche Männer extrem lange Frauen beobachten bzw.  anstarren, sodass sie auch sehr oft gegen einen Laternenpfahl oder ähnliches laufen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht angeboren, weil das nichts mit unserer DNA zu tun hat. Das sind alles Verhaltensweisen, die sich die Menschen nach und nach abgeschaut haben.

Ähnlich wie mit den Werten, die dir als Kind mit auf den Weg gegeben werden und die dich als Menschen prägen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?