Sind manche Berufe zu verurteilen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Warum sollte irgendwer diese Berufe verurteilen? Weil sie mit deiner Moral nicht übereinstimmen? Verdammenswert wäre es, wenn man jemanden zwingen würde, einen solchen Beruf auszuüben - aber freiwillig, kein Problem.

Ist dir aufgefallen, dass du, entgegen sonstiger Praxis, auch die Berufe, die leicht in männlicher Form benannt werden können, in der weiblichen Form aufführst? Ist es für dich keine Frage, ob Männer Pornodarsteller oder Stripper sein dürfen?

Darf ich nicht mal Fragen ?

0
@michiswelt

Doch natürlich. Dafür gibt es "Gute Frage" ja. Aber ich darf auch antworten und Gegenfragen stellen.

0

Sind Dienstleister, wo man für Geld eine ordentliche Leistung geboten bekommt.

Verwerflich finde ich Abzocker, wo man nicht die entsprechende Leistung erhält.

Solange diese Frauen nicht zu ihrer Arbeit gezwungen werden, üben sie ganz normal ihre normalen Berufe aus.


Für mich ganz normale Berufe... aber ich schätze für so Generationen Ü60 eher schwer zu begreifen, dass wir heute tolerant und offen für vieles sind.

Was heute so abgeht in Sachen Freizügigkeit ist ein Witz gegen das, was wir in den Siebzigern alles gedreht haben. Allerdings durfte man da auch noch ohne Alterskontrolle Alkohol kaufen oder in Clubs gehen. Gekifft haben zu der Zeit sowieso alle - und die sogenannte "sexuelle Freiheit" wurde mehr als ausgenutzt. Ich beneide euch Jüngere in dieser Hinsicht heute nicht!

0

Sind auch nur normale Berufe. Immerhin erleichtern sie das Leben anderer Menschen.

Playboygirl???

Eine Prostituierte leistet einen wertvolleren Beitrag für die Gesellschaft, als beispielsweise ein Beamter, Versicherungsvertreter oder Banker.   

Nein, genau so wenig wie Homo- oder Bisexualität.

Was möchtest Du wissen?