Sind Märchen für kleine Kinder zu grausam?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Märchen sind grausam, damit die Zwerge lernen können, dass ringsherum nicht alles so lieb und schön ist wie zu Hause!!!!! * Schneewittchen wird mit Geschenken vergiftet: 1. Lerneffekt = ich darf von Fremden keine Geschenke annehmen, 2. Lerneffekt = auch schöne Dinge können böse sein

  • Die Prinzessin knallt den Froschkönig an die Wand Lerneffekt 1 = ich muss versprechen einhalten, 2 = ich darf nicht böse zu niederen Tieren sein (könnte ja ein Königssohn drin versteckt sein :-) )

  • Rotkäppchen kommt vom Weg ab und lässt sich vom Wolf bequatschen Lerneffekt 1= ich darf nicht mit fremden reden (könnte ein Wolf im Schafspelz sein) 2 = ich muss meinen Weg einhalten

Und so ließe das sich mit allen Märchen fortsetzen. Hinter jeder ach so bösen Handlung steckt eine Botschaft und Kinder verstehen diese. Und das gute an den echten, alten Märchen : Am Ende gehen sie IMMER, IMMER, IMMER gut aus.

Also lies ruhig Märchen vor, denn daruch förderst du die Entwicklung deines Kindes.

Werde ich machen :-))

0
@Trinchen2001

Den Lerneffekt von der Froschkönig hatte ich bis heute nicht gekannt. Aber ich mochte das Märchen noch nie! :) Vielleicht mag es ja meine Tochter. Danke für die schöne Aufschlüsselung. Ein klares DH dafür.

0
@amber78

Dem kann ich mich nur anschließen, weil ich das so noch nie gesehen habe. Ein Bravo und DH! von mir!

0
@amber78

Solch einen Lerneffekt findest du in jedem Märchen - auf jeden Fall total deutlich in den ganzen alten deutschen Märchen, egal ob von Grimm niedergeschrieben oder von Andersen oder Hauff. Disney und Co hat das ganze dann teilweise verniedlicht umgedichtet und manchmal kommt so alles nicht so deutlich raus aber am ende eigentlich schon. noch ein Beispiel, das mir grad einfällt: "Der Wolf und die sieben Geißlein" : lasse nie einen fremden ins Haus und wenn er noch so lieb tut und höre auf deine Mutter; Oder: "Rapunzel" lerne dein verlangen zu mäßigen es könnte sonst böse ausgehen (mutter vom rapunzel die das kind der hexe geben muss) und hilf denen die du liebst (rapunzel rettet mit seinen tränen den prinzen) und am klassischsten "Hänsel und Gretel" : Zusammenhalt zwischen Geschwistern, Böse Menschen auch in der Familie (Stiefmutter-die am ende ja tot ist-> wie gerecht doch, finden meine kinder), nimm nix süßes vom fremden (ins hexenhaus transferiert) und so weiter und so weiter

übrigens zum Thema Froschkönig: meine kleine hat in Nachbarsgarten auch schon mal nem Frosch ein küßchen verpassst und war sehr traurig nicht den Prinzenfrosch erwischt zu haben :-) mich hats geschüttelt, dem kind aber nix getan

1

Das Leben im System ist viel Grausamer,da sterben auch Menschen wegen kein Brot kein Wasser,sie werden auch vergiftet,Morde,Kriminelle Handlungen, wo ist da der Unterschied,besser kann man vielleicht Kinder nicht vorbereiten auf das Leben,na gut, Märchen sind Grausam,aber das Leben auch,für den einem mehr als für den anderen...

mit Märchen sind schon sehr viele gute Bürger herangewachsen. Die Beispiele sind etwas drastisch aber lieber mal übertreiben als etwas 1000 mal sagen müssen.

"Tausendundeine Nacht" ein Märchen oder mehr?

märchen für kinder oder erwachsene?

...zur Frage

Märchen Buch mit Original Märchen?

Hallo,

kennt jemand von Euch ein Buch mit den Orginal-Märchen von den Gebrüdern Grimm?

Also die Originalen; ohne hinzugefügtem Happy-End, etc.

Danke schonmal!

...zur Frage

warum hat Kind Angst vor Märchen?

Hallo zusammen,

in meinem Freundeskreis gibt es ein Ehepaar mit einer 8 jährigen Tochter. Sie mag keine Märchen. Auf meine Frage warum, sagte sie mir: sie seien immer so dunkel und die Märchen machen ihr Angst. Besonders die Brüder Grimm Märchen findet sie schlimm. Woran kann das liegen ? Eigentlich sagen die Märchen doch aus, dass das Böse besiegt werden kann. Also absolut positiv, oder ?

...zur Frage

Halloween für Kinder: Welche gruseligen Gedichte und Geschichten können erzählt werden?

Wir planen eine Halloween-Party für Kinder in unserer Gruppe. Natürlich soll es auch dem Alter angepasst sein. Welche gruseligen Gedichte und Geschichten fallen Euch denn ein, die wir den Kleinen erzählen können? Ich bin gespannt :-)

...zur Frage

Wieso erzählt man den Kindern Märchen?

Einst, waren sie dafür gedacht,um den Kindern das einschlafen besser zu Gestalten,die Fantasie anzuregen,Denkanstoß der Warum,Wieso,Weshalb These,und Phase ? Aber das Glauben an Geschichten und Märchen hört irgednwann auch auf,das ist auch gut so,ich finde aber,man würde die Kinder besser auf das Leben vorbereiten können indem man sowas nicht tut, ist es nicht so das die Entäuschung,das etwas nicht so ist,viel mehr auslösen kann,wenn man dann ins kalte Wasser der Gefühle fällt ? Die Reaktion sich so zu Verhalten,das es im Leben etwas bringt ? Zum Vorteil natürlich,ich weiß auch das vielleicht viele Elternteile sagen, was schreibt der da denn jetzt,es wäre doch sinnvoller den Kindern die Geschichten die dahinter stehen zu erklähren wie zum Beispiel St. Nikolaus, das der Weihnachtsmann eine Erfindung von Coca Cola ist, weiß man inzwischen,und trotzdem hat der Weihnachtsmann für viele Kinder die Funktion der Geschenke,aber von der Geschichte her ist es die Geburt Jesu,gemeint,...nun ja, es ist schwer zu erklähren eine Geschichte aus einer Jahrtausend übetragene Schriftrolle,das Neue und alte Testament,oder ein Fantasiebuch Geschichten aus 1001 Nacht,fakt ist meine Kindheit sah auch so aus,mit vielen Märchen von meiner Mama erzählt bekommen,ich stelle nichts in Frage,was jetzt besser ist Psychologisch gesehen,aber ich denke es soll uns zeigen und beibringen das es Gut und Böse Dinge gibt,und uns möglichst auf Kindlich gezeigten Gefahren hindeuten soll,wie man was tut ? Und welchen Weg man gehen soll usw.

...zur Frage

Warum werden im Kindergarten gewalttätige Märchen erzählt?

Ich kenne eine Erzieherin und weiß von dieser, dass den Kindern im Kindergarten Märchen (vor allem die Grimm'schen) vorgelesen werden. Da kam bei mir die Frage auf, wie man auf die Idee kommt, Kindern solche expliziten Gewaltdarstellungen nahe zu bringen.

Da werden Hexen verbrannt (Hänsel und Gretel), Köpfe von Kindern abgehackt (Der treue Johannes), Augen ausgehackt (Aschenputtel), man wird nackt in ein Fass mit nach innen geschlagenen Nägeln gesteckt und darin von Pferden zu Tode geschleift (Die Gänsemagd) u. ä.

Nun bin ich mir nicht sicher, welche Versionen dieser Märchen erzählt werden, aber ich denke, dass sie trotz allem immer noch ziemlich gewalttätig sind.

Weiß jemand warum das heutzutage noch gemacht wird (Man könnte ja auch gewaltlose Märchen erzählen)? Was sind die pädagogischen Gründe dafür? Oder gibt es andere Gründe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?