Sind light Getränke wirklich Kalorien arm?

12 Antworten

Bringen wir mal ein bisschen Ordnung in die Antworten, die Du bisher erhalten hast und die zum Teil grandiosen Unsinn enthalten:

Süßstoffe sind nicht giftiger oder gesundheitsgefährdender als Zucker. Süßstoffe, die Phenylalanin enthalten (wie z. B. Aspartam) dürfen nicht gegessen werden von Menschen, die an der angeborenen Stoffwechselstörung Phenylketonurie leiden. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge anderer Süßstoffe, die auch von Menschen gegessen werden können, die an Phenylketonurie leiden.

De facto sind Süßstoffe sogar sehr viel gesünder als Zucker. Übermäßiger Zuckerkonsum ist die Ursache für zahlreiche Krankheiten. Süßstoffe verursachen dagegen keine Krankheiten.

Es kommt auch nicht zu "Problemen", weil der Körper "denkt", es käme Zucker, und dann kommt kein Zucker. Der Blutzuckerspiegel reagiert nicht auf Süßstoffe, er bleibt nach der Einnahme von Süßstoffen konstant. Das ist ein weiteres Argument für Süßstoffe und gegen Zucker.

Süßstoffe machen also weder fett noch krank.

Richtig ist dagegen, dass Rohzucker (Nährwerte) wesentlich mehr Mineralien enthält als raffinierter Zucker (Nährwerte).

Zu Light-Produkten generell: der Begriff "light" ist nicht geschützt. Hersteller können ihn für alles Mögliche verwenden. Der Begriff wird häufig dann verwendet, wenn ein Produkt von irgendeiner typischen Zutat weniger enthält als üblich. "Light-Bier" ist Bier mit reduziertem Alkoholgehalt. "Light-Margarine" ist Margarine mit weniger Fett. "Light-Limonaden" sind Limonaden mit weniger Zucker usw.

Richtig ist auch, dass "kalorienreduziert" nicht dasselbe wie "kalorienfrei" ist. Ein Produkt, das mit Stevia anstatt mit Zucker gesüßt ist, ist zwar kalorienreuziert, nicht aber kalorienfrei. Also, auch diese Produkte nicht unkontrolliert essen/trinken.

Süßstoff wird natürlich auch nicht für die Schweinemast verwendet, da er keinerlei Auswirkung auf den Appetit eines Schweines hat. Wenn ein Fleischproduzent seine Tiere mästen wollte, würde er ihne hochkalorisches Futter aber nicht kalorienfreies Futter geben.

Richtig ist, dass die Kalorienangaben auf der Verpackung stimmen müssen. Würden sie das nicht, wäre sofort ein Konkurrent zur Stelle, der eine Abmahnung oder eine einstweilige Verfügung dagegen erlassen würde. Auf diese Angaben kannst Du dich also verlassen.

Falsch ist die Aussage, dass in Light-Produkten kein Zucker enthalten sein darf. Der Begriff "light" ist in der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung nicht definiert. Wie schon oben geschrieben, dürfen Hersteller alles "light" nennen, was sie wollen. Eine light-Cola könnte als durchaus Zucker enthalten.

Falsch ist auch die Behauptung, dass Süßstoffe krebserregend sind. Sie werden seit Jahren eingesetzt und es gibt keinerlei Studien, die auf eine Karzinogenität von Süßstoffen hinweisen. Es gab mal einen Versuch, bei dem Ratten große Mengen von Aspartam direkt ins Gehirn gespritzt wurde. Diese Tiere erkrankten tatsächlich signifikant häufiger an Gehirntumoren als die Tiere der Vergleichsgruppe, die keine Aspartam ins Gehirn gespritzt bekamen. Wenn Du dir den Süßstoff also nicht direkt ins Gehirn spritzt, besteht keine Krebsgefahr.

Falsch ist auch die Behauptung, Süßstoffe würden zu Heißhunger-Attacken führen. Süßstoffe sind völlig Blutzucker-neutral. Daher kommt es auch nicht zu Hungerattacken nach Süßstoffkonsum.

Unerwähnt blieb bei allen Antworten, dass ein regelmäßiger hoher Süßstoffkonsum abführend wirkt. Wenn Du also morgens Süßstoff im Kaffe trinkst und den Tag über mit Süßstoff gesüßte Getränke trinkst, kannst Du Schwierigkeiten mit der Verdauung bekommen.

Ich hoffe, ich konnte mit ein paar Märchen aufräumen und Du bist jetzt gut über Süßstoffe informiert.

Alex

Ein einziger Blick auf Nährwerttabelle der Verpackung beantwortet dir deine Frage. Und einfaches Nachdenken auch. Denn das ist ja schließlich der Sinn der light Produkte. Wäre es nicht so, gäbe es ja keinen Anlass für die Hersteller sie ja nicht so zu nennen. Denn für die meisten meisten Menschen sind die Bezeichnungen light, zero und zuckerfrei nicht gerade eib Pro-Kaufargument.

Kalorienreduziert heißt aber nicht gleich zuckerfrei, sondern lediglich, dass das Produkt deutlich weniger Zucker enthält als vergleichbare klassische Varianten.

Zudem ist es auch ein Irrglaube, dass Zucker dick machen würde. Neben Veranlagungen, Krankheiten und Medikamenten machen einzig und allein eine falsche Ernährung und ungesunde Lebensweise dick. Es ist nicht die Schuld des Zuckers wenn ein Mensch in unkontrolliert in sich hineinschüttet. Aber die Schuld bei anderen zu suchen ist ja so viel einfacher.

Sie mögen kalorienarm sein, aber kalorienarm bedeutet meines Wissens nach KEINESFALLS gesund! Diese Süßstoffe (vermutlich irgendwie giftig, wie das Aspartam) gaukeln dem Körper vor, daß Zucker kommt, der verarbeitet werden muß. Da kein Zucker vorhanden ist, der von dem Körper verarbeitet werden kann, kommt es zu alllerlei Problemen. Ich möchte mit "light", "Zero" oder sonstigen Dingen genau so wenig zu tun haben, wie mit Produkten, die billigsten Zucker-Ersatz, wie Fruktose-Sirup drin haben. Vermutlich machen diese Dinge nicht nur fett, sondern auch krank. Zucker wird im optimalfall nur sehr begrenzt konsumiert. Ich am liebsten Roh-Rohrzucker - je weniger raffiniert, desto mehr (potentiell sinnvolle und) natürliche Stoffe/Vitamine/Mineralien werden darin enthalten sein.

Ist Cola Light gut zum abnehmen?

oder doch lieber coca cola zero?

...zur Frage

Coca-cola light 0,5 l

Wie viele kalorien hat eine coca cola light (0,5l)

...zur Frage

Haarausfall durch Koffein oder Süßstoff?

Ich trinke seit sehr langer Zeit ausschließlich Cola Light und habe dadurch einen Eisenmangel und dadurch wiederum Haarausfall bekommen. Ich weiß, dass Cola dem Körper wegen des Koffein und der Phosphorsäure sämtliche Nährstoffe entzieht. Allerdings steht auch der Süßstoff Aspartam im Verdacht, Haarausfall auszulösen. Natürlich möchte ich keine Cola mehr trinken und meinen Eisenmangel gezielt behandeln. Ich brauche aber zumindest beim Essen ein Getränk mit Geschmack und das darf dann keine Kalorien enthalten, weil ich auf Diät bin. Es gibt viele zuckerfreie Alternativen zur Cola Light, die zwar weder Koffein noch Phosphate enthalten - aber immer Aspartam. Und wenn Aspartam zusätzlich für den Haarausfall verantwortlich wäre, könnte ich auch das nicht mehr trinken. Aber kann das wirklich sein? Was an der Cola verursacht Eisenmangel? Kann ich koffeinfreie Getränke mit Aspartam weiterhin trinken?

...zur Frage

Zero-Getränke in einer Diät?

Sind in einer Diät Zero Getränke erlaubt? Natürlich in Maßen und nicht ein Liter auf einmal

Was haltet ihr davon?

Danke für eure Tips schonmal im Voraus

...zur Frage

Wo kann man noch Coca Cola Light kaufen?

Ich trinke seit längerem sehr gerne Coca Cola Light, aber anscheinend ist es immer schwieriger sie zu kaufen. Viele glauben mit Cola Zero wurde das Rad neu erfunden und verherrlichen es, weil es ja Zero Kalorien hat, was aber Blödsinn ist, denn das trifft bei Light auch zu. Für mich schmeckt Zero erbärmlich. Derzeit gibt es überall neben Zero, dieses Cola Light Taste aber auch das hat einen seltsamen Nachgeschmack. Wird die normale klassische Cola Light wieder erhältlich sein?

...zur Frage

Ist die Coca-Cola-Light das selbe wie Coke Zero?

Habe gehört das Cola Light das selbe sein soll wie Coke Zero.Wobei in Cola Light noch vergleichsweise wenig Zucker enthalten ist und in Coke Zero nicht,oder? Also in wie weit stimmt es das es gleich ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?