Sind Leute in Deutschland vernünftiger als in anderen Ländern, wenn es hier keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat nicht nur etwas mit Vernunft zu tun, sondern ebenfalls etwas mit Disziplin.

Flächendeckende Geschwindigkeitsbegrenzungen gabe es in Deutschland nie, und eine Notwendigkeit wurde dazu weder bewiesen noch belegt.

Probleme mit hoch getunten Autos und Posern gibt es in der Masse erst seit wenigen Jahren, was offensichtlich damit zusammenhängt, dass gewisse Bevölkerungskreise ein Instrument der Selbstdarstellung benötigen, welches Intelligenz, beruflichen und privaten Erfolg ersetzen soll. Hier sind tatsächlich die Ordnungskräfte gefragt.

Ich persönlich halte von diesen getunten Sportwagen nichts. Vor Jahren wollte mir mein Autohändler einen Ferrari andrehen. Nach zwei Stunden Probefahrt in Düsseldorf und den umliegenden Autobahnen tat mir der Hintern weh, und ich hatte im Rücken Verspannungen. Ich fahre eine S-Klasse von Daimler Benz. Schön bequem und genügend Power wenn ich es denn mal will.

Vielen Dank für die Auszeichnung-

0

sagen wirs mal so, ein auto, dass 300 + läuft in einem land zu kaufen, wo man generell, abgesehen von einigen rennstrecken etc. nicht schneller als 110, 130 oder 90 meilen pro stunde etc. fahren darf. ist noch unvernünftiger, als es sich in einem land zu kaufen, wo man auf wenigen teilstücken der autobahn schneller fahren DARF!

zu sagen, dass die deutschen vernünfitger sind, als leute anderer nationaitäten, das wäre raassitisch. wenn man sich mal so den typischen vertreter seines landes quer durch europa von sagen wir schweden nach italien betrachtet, stellt man schon fest, dass tendenziell die südländer etwas mehr temprament haben, als die nordländer. aber daraus kann man keine allgemeinen rückschlüsse ziehen. mensch bleibt eben mensch.

lg, anna

Eine kürzliche veröffentliche Studie hat gezeigt, dass der Anteil an besonders leistungsfähigen und entsprechend schnellen Fahrzeugen im deutschsprachigen Raum in der Schweiz am höchsten ist. Die haben ein sehr strenges Tempolimit.

Kein generelles Tempolimit einzuführen ist im Gegenteil absolut unvernünftig.

Das sorgt für tödlichere Unfälle, für deutlich mehr Kraftstoffverbrauch und deutich mehr Staus.

Eine 300PS Schleuder im Straßenverkehr zu pilotieren hat auch nichts mit Vernunft zu tun, eher mit Kompensation.

und? versteh den zusammenhang nicht. bloß weil jemand viel leistung hat, muss er ja nicht unvernünftig fahrne - oder ständig mit 300+ über die autobahn fahren. solche autos können auch spass machen ohne dass man schnell fährt. allein die beschleunigung ist da schon interessant.

Guten Morgen ToniKim,

das kann man so nicht sagen.

Es gibt auf den Autobahnen die sogenannten "Raser" und diejenigen, die viel PS haben und einfach schnell ans Ziel kommen wollen.

Der "Raser" drückt nur aufs Pedal- ohne Hirn. Die meisten , die als "Raser" gesehen werden sind aber die Autofahrer, die vorausschauend fahren, nur eben schneller als die anderen.

Bald gibts ja auch bei uns in Deutschland die Geschwindigkeitsbegrenzung, was vollkommener Unsinn ist. Diese wird eh nur befürwortet von Menschen, die eh kein Auto haben oder wenig PS, sich kein schnelles Auto leisten können und die Angstfahrer.

Viele Unfälle kommen daher, da einfach die Spur gewechselt wird ohne zu schauen oder "der bremst schon" sich so mancher denkt.

Es gibt also solche und solche Fahrer, was aber nichts mit Deutschland zu tun hat und der Vernunft der Menschen.

Eine Autobahn ist keine Autobahn mehr, wenn es eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt. Diese ist da, um schnell ans Ziel zu kommen.

Liebe Grüsse!

In einem Punkt muss ich dir wiedersprechen.

Ich fahre selbst Fahrzeuge zwischen 270 und 310 PS und befürworte eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 kmh.

Ich bin mit Sicherheit kein Angstfahrer oder sonstiges.

Seit 24 Jahren bin ich bevorzugt in Schweden unterwegs und schätze die entspannte Fahrweise, wenn man nicht die ganze Zeit in den Rückspiegel schauen muss ob ein schnelleres Fahrzeug von hinten angeschossen kommt. Stau ist in Ländern mit genereller Beschränkung auch die Ausnahme, was der positive Nebeneffekt ist.

1
@Dk25051979

Wozu fährst Du dann schnelle Fahrzeuge?

130km/h ist ja wohl gar nichts. Da brauchste viel länger ans Ziel. Das ist dann ja keine Autobahn mehr.

Gemütlich fahren kann ich auch in der Stadt. Die Autobahn ist dafür gedacht, schnell ans Ziel zu kommen. Das Du Dich auf der Autobahn gestresst fühlst, ist dann Dein empfinden.

Mich persönlich stressen nur die Autofahrer, die immer wieder einfach auf die linke Spur wechseln und das ganz kurzfristig.

0
@Minischweinchen

Ich fahre kräftige Fahrzeuge

A: weil ich es mir leisten kann.

B: weil sie schwere Anhänger ziehen können.

C: weil ich mit einer "nuckelpinne" ala Golf, 3er BMW, a1 und Co einfach keine strecken von 2400 km .(Süddeutschland - Schweden - Süddeutschland) fahren will, da ich einfach etwas Komfort bevorzuge.

Auch mit schnellen Autos kann man gemütlich fahren. Solltest du Mal ausprobieren! Und ich vergaß zu erwähnen, das du mit höherer Geschwindigkeit kaum Zeit sparst. Auf 100 km Strecke sind es tagsüber vielleicht 10 min.

0

Was möchtest Du wissen?