Sind kurden und türken wirklich Brüder?

10 Antworten

Genau wie Rassisten behaupten, sie haben nichts gegen Ausländer...

Türken würden die Kurden nur dann akzeptieren, wenn sie ihre Kultur, Religion und Sprache aufgeben und sich als Türken bezeichnen. Und auch dann wären sie Menschen 2. Klasse in der Türkei.

Schon seit Jahrzehnten werden die Kurden von den Türken verfolgt, unterdrückt und gar getötet. Siehe dir mal die türkische Städte in der Türkei an, wo überwiegend Kurden leben. Da steht kein Haus mehr und dutzende Kurden wurden in den letzten Jahre in der Türkei von Soldaten getötet. Vor einigen Jahren wurden sogar viele Kurden (sowohl alte Menschen, Frauen und Kinder) in nem Haus von den türkischen Soldaten lebendig verbrannt. Aber alle Kurden die durch den Krieg sterben sind ja laut den Türken Terroristen... merkst was... für die Türken sind ALLE Kurden, die ihre Herkunft nicht verleugnen Terroristen.

In Syrien marschiert die Türkei ein, um die Kurden an der Grenze zu vertreiben. Mit Terroristen und Islamisten (Ableger des IS und Al Qaida) kämpfen sie gegen die Kurden. Dabei werden kurdische Politiker und Frauenrechtler auf offener Straße hingerichtet. Zivilkonvois mit Journalisten und Zivilisten werden bombardiert. Schulen und Krankenhäuser genauso. Hunderttausende Kurden sind auf der Flucht.

Das wird von den Türken gern behauptet, doch das stimmt nicht. Denn Brüder versuchen immer einen Ausgleich zu finden. Sie teilen brüderlich und kämpfen gemeinsam für ihre Ziele. Aber das findet zwischen Türken und Kurden nicht statt. Es gibt keine brüderliche Liebe sondern nur Hass, Verfolgung, Demütigungen, Krieg und Tod. Brüder verhalten sich nicht so.

Stimmt überhaupt nicht! Wir lieben uns und sind Brüder. Ich als türke habe viele enge kurdische Brüder. Türken sind nicht gegen Kurden sondern gegen die Terrororganisation PKK!

0
@Kurdiyu

Wenn die Meinungen anderer nur Lügen sind, wieso fragst du dann danach ? Ist da nicht irgendwie ein Wiederspruch ?

0
@omarnuffal03

Wollte damit eigentlich nur sagen das ich Fuchssprungs Meinung bin. Das kurden und türken keine Brüder sind

Wünsche dir noch einen schönen Sonntag

0
@Heino1453

Also du meinst Türken mögen Kurden und lassen diese in Frieden, aber die Türken greifen nur die PKK an und lassen andere Kurden in ruhe? Weil PKK eine Terrororganisation ist, ist selbstverständlich. Ist YPG jetzt auch eine Terrororganisation? Diese wurde von der Bundeswehr ausgebildet und ausgestattet, für einen Ziel und zwar die ISIS zu bekämpfen. Was sich jetzt auch herausgestellt hat gehört die ISIS zu Türkei. Du meinst wirklich das Kurden und Türken Brüder sind? Nein die sind auf jeden Fall keine Brüder.

0
@Schule73

YPG ist das gleiche wie Pkk! Terrororganisation. Und wie kommst du drauf das die ISIS zu Türkei gehört schämt ihr euch nicht lügen zu verbreiten. Die Türkei kämpt seit Jahren gegen die Terror ds gehört auch die ISIS dazu, erzähl hier kein schwachsinn

0
@Heino1453

In Idlib haben sich sämtliche Terroristen vom IS bis zu Al Nusra versammelt. Sie kämpfen dort gegen Assad und geschützt werden sie von der Türkei.

Die Kurden können ihre Organisationen nennen wie sie wollen. Es ist vollkommen gleichgültig wie sie sich nennen, denn in den Augen der Türken wird jede kurdische Organisation immer eine Terrororganisation sein. Denn nur wenn die Türken diese kurdischen Organisationen zuvor mit Dreck bewerfen, haben sie freies Schussfeld in den Augen der Welt. Wenn die öffentliche Meinung sich dann doch einmal dreht und sich gegen die Türken wendet, können sie immer behaupten dass sie ja nur Terrororganisationen bekämpfen. Dieses ganze dämliche Gequatsche ist also nichts weiter als Propaganda. Es sind faustdicke Lügen und es geht dabei nur darum die Kurden zu diskreditieren, sie anzuschwärzen um sich ihrer zu entledigen.

Das Motiv dahinter ist ganz einfach zu erkennen. Man muss nur genau hin sehen. Erdogan hat Angst! Er hat die Hosen gestrichen voll. Er fürchtet dass die Kurden in Syrien oder im Irak einen eignen Staat errichten könnten. Weil die Kurden in der Türkei sich diesem Staat sofort anschließen würden, könnte die Türkei dadurch ein Drittel ihres Staatsgebietes verlieren. Sie wäre dann nur noch ein Zwergstaat ohne jede Bedeutung. Erdogan selbst würde in die Geschichte eingehen als der Mann der es zugelassen hat dass die Kurden ihre Freiheit erringen und dabei die Türkei verkleinerten.

Aus diesem Grund schwafelt er auch so ein Dummes Zeug von einem Puffer zwischen der Türkei und Syrien. Der Gipfel seiner Lügen ist, dass er die Syrischen Flüchtlinge in diesem Streifen ansiedeln will. Angeblich will er ihnen eine sichere Heimat schaffen. Das ist so offensichtlich eine Lüge dass es nicht zu Glauben ist! Denn man hat ja beim Einmarsch der türkischen Armee in diesen Streifen gesehen welche Leute die türkische Armee begleitet haben. Das waren genau die IS Kämpfer die zuvor von den Kurden in Kobane und Rakka bekämpft wurden. Es geht also nur darum dem IS eine neue Basis zu schaffen und dabei einen Keil in das zusammenhängende kurdische Gebiet im Süden der Türkei und im Norden von Syrien zu treiben. Die Kurden sollen von einander getrennt werden indem Erdogan einen Streifen an Grenze besetzt, der die Kurden von einander trennt.

Frieden will er damit nicht schaffen, sondern einen dauerhaften Konflikt. Er will die Kurden damit zwingen sich gegen diese IS Kämpfer zu wehren. Dann kann er ihnen zu Hilfe eilen und mit dem Finger auf die Kurden zeigen und laut sein Lieblingswort "Terrororganistion" rufen.

Es geht also nur darum einen Kurdischen Staat zu verhindern. Denn der wäre Erdogans politisches Ende. Das ist der einzige Grund für die vielen Lügen und die ständigen Angriffe der Türken auf kurdisches Gebiet. Wer das nicht sehen kann ist ein dummer Tropf. Wer das nicht sehen will ist ein Türkischer Nationalist.

1
@Fuchssprung

Danke! Er wird es wahrscheinlich nicht glauben und würde das auch als Lüge abstempeln und nach Quellen fragen, die er als fake bezeichnen wird.

1
@Fuchssprung

Das hast du vollkommen recht egal und welche kurdische Partei es sich handelt für die Türkei werden die immer terroristen bleiben ein Beispiel im Nordirak gibt es die PUK und die DPK diese Parteien haben in Nordirak friedlich für ein eigenes Land abgestimmt mit einem Referendum aber die Türkei hat dann gesagt wir lassen kein kurdistan zu im Nordirak Erdogan sagte dass sie alle verhungern werden daran sieht man dass die Türkei allgemein gegen Kurden ist die ein eigenes Staat wollen die Kurden im Nordirak sind keine Terroristen aber als sie ein eigenes Land wollten hat die Türkei alles getan um das zu verhindern und die Türkei hatte damit Erfolg gehabt und du hast recht es ist Propaganda alle Leute die sagen kurden die für ein eigenes Land sind sind terroristen aber das ist Propaganda wie du sagtest man will kurden so schlecht machen auch die die mit PKK nichts zu tun haben im Nordirak haben die Kurden friedlich für einen unabhängigen Staat abgestimmt und wenn ein Volk friedlich für ein eigenes Land ist sind das doch keine terroristen meine Güte

1

So weit ich weiß liegt ein Teil von „Kurdistan“ ja auf dem Staatsgebiet der Türkei. Das ist ja klar, dass das zu Konflikten führt.

Türken und Kurden sind nicht verfeindet. Wer so etwas erzählt hat keine Ahnung ich bin mit Kurden aufgewachsen und wir haben kein Streit bis heute nicht.

Klar Aber was mich aufregt ist das Türken sagen alle kurden die für ein eigenes land sind sind Terroristen das ist eine Lüge. Es gibt 40 Millionen kurden. Wenn die Mehrheit des Volkes für ein eigenen Staat ist. Sind das Volk doch keine Terroristen. Viele Leute verwechseln PKK Anhänger mit kurden die ein eigenes land wollen aber nicht für PKK sind. Das sind zum Beispiel PUK und DPK die kurdischen Parteien im Nordirak. Im Nordirak haben die kurden friedlich und mit demokratischen Wahlen für ein eigenes land abgestimmt. Und wenn ein Volk friedlich für ein eigenes land mit demokratischen Wahlen abstimmt sind das doch keine Terroristen. Danke für deinen Beitrag

0
@Kurdiyu

Ich verstehe net wieso Kurden ein eigenes Land haben möchten. Die kurdischen Bürger in der Türkei leben ganz friedlich. Ich sehe die Kurden auch als Türken. Genauso wie ich deutscher bin mit türkischen Wurzeln.

Dann sollten alle anderen Ethnien Lasen Tscherkessen usw. auch ein eigenes Land bekommen damit die Türkei komplett gespalten ist ? Ich kann dir sagen das dies nicht passieren wird.

Ich persönlich hätte nichts dagegen wenn die Kurden ein eigenes Land bekämen, denn ich hab auch keine Lust mehr dieses „Wir wollen ein eigenes Land“ Geschwätz anzuhören. Allerdings würden verheerende Probleme auftreten:

-Wenn Kurdistan entsteht sind das zusätzlich Kopfschmerzen die die Türken haben werden.

-Andere Ethnien werden eventuell auch motiviert zu rebellieren.

-Auf welchem Land wollt ihr euer Land gründen ?

Selbst wenn die Kurden ein eigenes Land bekommen 80% der Kurden in der Türkei werden auch in der Türkei bleiben weil Sie zufrieden sind.

Man spaltet kein Land weil verschiedene Ethnien in diesem Land leben.

In Deutschland leben auch sehr viele Ethnien soll dann jeder von denen ein Land bekommen ?

Das ist nur eine Aktion um Kurden und Türken zu spalten und viele Kurden fallen darauf rein.

Vielleicht passiert es ja mal das im Irak oder Iran ein Kurdistan entsteht aber ich glaube nicht. LG

1
@Kerro3838

Vielleicht passiert es ja mal das im Irak oder Iran ein Kurdistan entsteht

Im irak ein kurdistan? Kann sein das wird sich zeigen.

0

Ja ist ein wiederspruch türken machen sich darüber lustig das kurden kein land haben oder sie sagen kurdistan gibts nicht. Dann sagen sie die kurden sind unsere Brüder. Die Türkei ist auch ihr land. Ja ist ein wiederspruch ganz klar ja.

Was möchtest Du wissen?