Sind Kurden gegen Erdogan und den türkischen Nationalismus?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die meisten Kurden verabscheuen Gewalt und fanden Herrn Erdogans Politik anfangs sehr vernünftig.

Mittlerweile hat sich das geändert. Herr Erdogan hat es geschafft viele Minderheiten und deren Rechte pauschal anzugreifen. Und genau wie beispielsweise demokratische Journalisten finden die meisten Kurden Erdogan als einen Menschen der die Diktatur anstrebt.

Herr Erdogan hat wegen seiner Großmachtphantasien anfangs den IS unterstützt. Dadurch hat er vor allem die Entstehung eines Kurdischen Staates vor seiner eigenen Haustüre ausgelöst. Das ist so etwa das Schlechteste was man als türkischer Präsident erreichen kann.

Jetzt hat er natürlich Angst, dass die Kurden in der Türkei sich lieber einem kurdischen Staat anschließen. Kann ich verstehen.

Sind sie, schließlich wollen sie einen eigenen Staat gründen, also Abspaltung von der Türkei.

Also ich bin als Türke selber gegen Nationalismus. Da ich Religiös bin find ich Nationalismus schwachsinnig. Kurden Per se sind nicht gegen Erdogan. Es gibt viele die für ihn gestimmt haben ( Seine eigene Frau ist Kurdin. Aber die Kurdischen Nationalisten (PKK) sind gegen ihn. Es gibt halt unter den Türken Nazis und unter den Kurden, wenn man das so haben will :D. Beide Extreme Seiten mögen die gegen Parteien nicht. Die "normalen" bzw. Eher links gerückteren Leute kommen gut klar mit einander.

Und es sei noch gesagt: Ich bin kein wirklicher Erdogan-Fan aber wenn man ehrlich ist, geht es vielen Kurden besser seitdem er an der Macht ist. Früher durften Kurden nichtmal Kurdisch reden oder stolz auf ihre herkunft sein.

Das hat sich nicht wegen Erdogan geändert sondern wegen den EU Beitrittsverhandlungen 2002. Die EU hatte das gefordert und PKK ist nicht Rechtsextrem , von daher sind die weit weg vom Nationalsozialismus. Sie sind wenn überhaupt Links extrem und

0

Wie auch immer, ich wollt nur sagen, das jeder Kurde anders ist, wie jeder Türke auch usw.

0

Die Alevitischen Ja, die meisten Sunnitischen nicht.

Sie sehen eine alternative in der jetzigen regierung im gegensatz zu der fast kommunitischen Regierung  seit der gründung.

Türkischer Nationalismus gab es schon immer.

Der in deutschland beschränkt sich aber meist auf 14-16 jährige in der "Bozkurt" phase

Ich kannte einen erwachsenen Dönerverkäufer, der zwar sehr witzig war, aber sich selbst als Ultranationalistisch bezeichnet hat.

0
@Louisok

deswegen schrieb ich meist.

Ich selber kann als türke, rechte türken nicht ernstnehmen.

Die rechten türken sind Bozkurts, und kemalisten.Also das komplette gegenteil von Erdogan.

Sie hassen Araber, Griechen, Armenier, Kurden und selbst andere Türken wenn sie nicht ihre ansicht haben.

Die Ultranationalisten sind genauso schlimm wie die Kurden die die Pkk und YPG unterstützen

1

50 % der Türken sind gegen Erdogan und den türkischen Nationalismus und die türkische Diktatur.

Ja. Ja das sind sie.
Bis auf einige Ausnahmen, welche ihre Ruhe haben möchten.

Kurden sind Individuen.

Die Deutschen auch und trotzdem würde man sagen sie sind demokratisch obwohl Rechte die Dem. abschaffen wollen, oder, hydrahydra?

1

oder hydrahydra?

0
@Louisok

Deutsche handeln demokratisch, weil es das hiesige politische System so vorsieht. Insofern sind sie demokratisch.

Anders wäre es, wenn man sagen würde, alle Deutsche finden Demokratie super. Das eine ist eine Frage des kollektiven Handelns, das andere eine der individuellen Einstellung.

Also nein, Louisok, würde man nur sagen, wenn man keinen Plan hat.

1

Was möchtest Du wissen?