Sind Kunststoffkorken bei Wein schlechter als Kork?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

da ich im weinhandel tätig bin, kann ich nur bestätigen, das kunststoffkorken, schraubverschlüsse, glasstopfen dem wein besser bekommen wie ein naturkork. beim naturkork haben wir immer wieder probleme mit korkgeschmack, sogenannte läufer hier verschließt der korken nicht 100 prozentig und es tropft minimal aus der flasche dadurch dringt aber sauerstoff in den wein und er kippt. nur mut und ran an schraubverschlüsse, kunststoffkorken und glasstopfen!!

Mein Winzer sagt dass Kork immer teurer wird. Kunststoff für Flaschen ist Geschmacksneutral. Einige teure Flaschen sind auch mit Glasstöpsel verschlossen. Auch der Drehverschluss würde sich immer mehr durchsetzen.

Das läßt sich nicht so einfach mit ja/nein beantworten.

Beide Verschlüsse haben Vor- und Nachteile. Korken sind teuer und schwanken in der Qualität. Trotzdem werden Weinflaschen für lange Lagerung besser mit guten Naturkorken verschlossen.

Da Kork sehr teuer ist, werden die Korken oft aus Korkgranulat gepresst und mit jeweils einer dünnen Scheibe Naturkork oben und unten versehen.

Bei den Plastikkorken gibt es viele verschiedene Materialien und Herstellungsverfahren. So gibt es auch Plastikkorken mit einer glatten Außenhülle und einem porösen Kern, die einem Naturkorken in der Qualität und Wirkung sehr ähnlich sind.

Das ist voll und ganz okay. Dann kann kein Wein mehr nach Korken riechen oder schmecken. Mir gefallen aber die Schraubverschlüsse besser.

Mehrere "ehrliche" Winzer haben mir unisono erklärt, dass Kunststoffkorken a) billiger und b) hygienischer sind. Der Weinqualität schaden sie nicht.

0

Was möchtest Du wissen?