Sind kranke Frauen für Männer so unbequem?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also dein Freund scheint nicht sehr sensibel zu sein. Also ich als Mann kann nur sagen, dass das halt vorkommt. Wenn sie krank ist, ist das eben so. Dann sollte man sie pflegen. Ich versuche meiner Freundin dann irgendwie was gutes zu tun. Ich laufe zur nächsten Apotheke, koche einen Tee oder überleg mir was. Und wenn ich so übelst geil bin, gibt es da noch die Ersatzfreundin... sie ist mir immer treu und hat sich noch nie beklagt. Sie ist schon super... meine rechte Hand.^^

Da würde ich mich an deiner Stelle schon fragen, woran ich da bin.

Klar können Krankheiten eine Beziehung erschweren, insbesondere wenn dadurch Bedürfnisse nicht gestillt werden können. Romantiker werden sagen, dass es alleinig darauf ankommt, dass man sich liebt. Dabei verleugnen sie ihre Triebe.

Aber in deinem Fall hilft alles nichts. Falsch wäre es, wenn du dich unter Schmerzen darauf ihm zuliebe einlassen würdest.

Dass die Beziehung leidet, ist eine Folge des Schicksalschlags mit den Schmerzen und muss in einem Paket als Problem "akzeptiert" werden. Das heißt nicht, dass es tatenlos hingenommen werden muss. Es muss als Problem erkannt werden. Das ist wichtig.

Ursusmaritimus 02.11.2016, 08:44

Du hast in gewählten Worten das Gute gesagt. Denn es ist ein großer Unterschied ob es eine Unpässlichkeit und vorübergehende Erkrankung ist oder eine tiefgehende über Monate und Jahre andauernde Erkrankung.

Hier kann die Unlust des einen Partners sehr wohl zum aggresiven (vorwurfsvollen) Verhalten des lustvollen Partners führen und es ist eine Heidenarbeit hierbei einen guten (befriedigenden) Ausgleich zu finden.

0

Nein, du hast genauso wie ein Mann das Recht, keine Lust zu haben wenn du unpässlich bist. Und ein liebender Partner sollte eigentlich Verständnis dafür haben, und der erste sein der dir eine Decke holt und einen Tee macht.

Beziehung ist mehr, als ab und zu die Geschlechtsorgane ineinander zu stecken. Du hast das verstanden, dein Partner wohl noch nicht.

Und nein, einfach hinhalten ist doch einfach nur ätzend. Sex macht nur Spaß, wenn man spürt dass die Frau auch wirklich Lust darauf hat und Spaß daran hat.

Also wenn man Krank ist dann sollte Mann auch Rücksicht nehmen und wenn er es so dringend braucht soll er selbst Hand anlegen, ich würde mir keine Vorwürfe machen lassen das hast du nicht nötig.

Jeder kann sich mal nicht gut fühlen das ist kein Grund dafür die Partnerschaft in frage zu stellen.

Grundsätzlich sollte man es akzeptieren wenn es dem Partner bzw der Partnerin nicht gut geht und sie krank ist. Ich hatte allerdings mal eine Beziehung wo es absolut auf Dauer auf die Beziehung und auch aufs Sexualleben drückte. Klar bin ich ein Mensch mit Verständnis, aber wenn die Partnerin täglich wegen ihren Wehwehchen jammert, es die Beziehung auf Dauer negativ beeinflusst und sie nix dagegen tut bzw. keinen Arzt aufsuchen möchte, dann ist irgendwann die Grenze erreicht wo ich sage "Leck mich".

Es ist auch nicht geschlechtsabhängig......habs umgekehrt im Freundeskreis sehr oft erlebt......

Wenn deine Probleme nicht schon lange Monate vorliegen hast du eher einen frustrierten oder/und unsensiblen Partner erwischt welchen du entweder einmal kräftig zur Seite nehmen solltest oder ihn austauschen.

Ich kenne das sehr gut, meine Partnerin ist auch krank. Ständig Rücken Schmerzen. Auch oft am Bein. Ja, es ist für mich ziemlich hart. Damit klar zu kommen. Das sie keine Lust hat. Ich verstehe es auch oft nicht. Ich denke mir immer es wird mal wieder. Ich Liebe sie sehr, auch umgekehrt. Wir haben auch schon darüber gesprochen. Wir sind noch dabei ein gute Lösung zu finden. Aber ich lasse nicht locker, ich kämpfe für sie. Ja mit der Zeit nervt das, immer mit Hand Arbeit durch zu kommen, um zu denken eine Partnerin zu haben und nicht zu bekommen. Die Männliche Triebe sind oft nicht leicht zu kontrollieren. Ich würde vorschlagen mit deinem Partner drüber zu sprächen, um eine gute Lösung zu finden.

Samira73 02.11.2016, 09:59

ich verstehe ja auch dass es für ihn nicht einfach ist und es tut mir ja auch leid, aber ich hab mir das ja auch nicht ausgesucht

1
Enameter 02.11.2016, 11:32

Das ist mir verständlich, das du es dir nicht ausgesucht hast. Ich verstehe das auch mit meiner. Redet miteinander um eine gute Lösung zu finden

0
Enameter 02.11.2016, 11:56

Ps. Tabletten sind auch keine Lösung.

0

Männer kommen in der Tat damit häufig nicht so gut klar - sie sind halt doch ziemlich hormongesteuert.
Lass dich aber dadurch nicht beirren! Die von dir geschilderte Einstellung finde ich voll okay, und in einer festen Partnerschaft gehören solche Tage einfach dazu.
Du kannst ihn 'auf bessere Zeiten' vertrösten und - wenn du dir das vorstellen kannst - ihm anbieten, von Hand etwas für ihn zu tun.
P.S.: Bin männlich.

ScharldeGohl 02.11.2016, 08:31

nicht nur Männer sind hormongesteuert, Frauen genauso. Wenn Frauen nämlich ihre Tage haben, dann sind sie vorher, währenddessen oder aber auch nachher manchmal ziemlich unleidlich. Außerdem sollten wir Männer grundsätzlich damit aufhören, uns selbst unseren Trieb vorzuwerfen. Denn genau das geschieht, wenn man sich für seine hormongesteuerte Art entschuldigt.

3
Tamtamy 02.11.2016, 08:34
@ScharldeGohl

Monsieur Le Président - Sie sind ein Mann der offenen Rede! (:-)

0
Samira73 02.11.2016, 08:34
@ScharldeGohl

ich glaube ehrlich gesagt nicht dass das Problem hier an den "hormongesteuerten Trieben" hängt und ich gebe dir recht auch Frauen sind hormongesteuert. Ich weiss auch das nicht alle Männer so sind wie meine "bessere Hälfte" - kenne da auch ganz andere.

0
Ursusmaritimus 02.11.2016, 08:49
@Samira73

@Samira73

Meine Erfahrung mit Frauen ist die das wenn sie "lustlos" sind dieses Verhalten nicht als Mangel sondern als natürliches (richtiges) Verhalten ansehen und das Leiden des Partners nicht bemerken (erkennen). Dann wird auch bei liebevoller Ansprache auf das Thema gerne abgeblockt oder geleugnet/verniedlicht bzw. der andere als Übertreiber dargestellt.

Das soll keinesfalls das Verhalten deines Partners entschuldigen, es geht um einen Erklärungsversuch!

0
ScharldeGohl 02.11.2016, 08:45

wie lange hält dieser Zustand denn schon an? Also dass du Schmerzen hast und in sofern keine Lust auf irgendetwas?

0
Samira73 02.11.2016, 08:58
@ScharldeGohl

ich hatte vor 5 Wochen eine Knieop  - nach der Op gab es weitere Komplikationen und durch die Fehlbelastung etc. habe ich mittlerweile starke Probleme im Kreuz und den Schultern so dass ich kaum liegen kann. Ich bin in ärztlicher Behandlung und versuche alles um die Schmerzen los zu bekommen - ich finde es schließlich auch nicht schön wenn mir alles weh tut. Das heißt aber nicht, dass es seit Wochen keinen Sex gibt... es gibt Tage an denen geht es mir einigermaßen gut und dann haben wir auch Sex.. oder ich verwöhne meinen Partner anders (und das obwohl mir eigentlich gar nicht danach ist). Wenn es ihm nicht gut geht nehme ich ja schließlich auch Rücksicht. Jetzt soll ich seiner Meinung nach Schlaftabletten nehmen, damit ich wenigstens ausgeschlafen bin und vielleicht dadurch mehr Lust habe !?!?!? Äh sorry aber wenn man sich kaum bewegen kann...

1
claubro 02.11.2016, 09:42
@Samira73

Dein Partner schlägt dir vor, abhängig machende Medikamente einzunehmen, damit er öfter Sex haben kann??? Ok, dass finde ich krass.

Mit Schlaftabletten ist nicht zu spaßen. Außerdem fühlt man sich den nächsten Tag trotzdem nicht ausgeschlafen, die machen meist ziemlich platt.

1
Samira73 02.11.2016, 09:57
@claubro

genau das habe ich auch gesagt - schließlich behebt das ja auch nicht die Ursache. Ich renn ja schon dauernd zum Arzt und mach alles mögliche damit es besser ist... aber Schlaftabletten sich für mich ein no go!!

0

ich denke, dass man die Frage nicht so einfach beantworten kann :-)

1) definiere 'mal'! Du sagst dass du 'mal' keine Lust auf Sex hast. wenn dieses 'mal' aber von Montag bis Freitag geht, kann das für den Partner schwierig sein. vor allem wenn Montag und Freitag nicht in derselben Woche/Monat liegen
2) 'Vorwürfe machen' dein Partner kann erstmal reden was er will. ob es dadurch besser wird ist eine ganz andere Geschichte ;-) ob es wahr ist ... auch. wer weiß was dein Partner als Vorwurf versteht was DU sagst. hört er z.B. 'ständig': du willst ja nur Sex und kannst nicht drauf verzichten... kann das für ihn auch blöd sein
3) was darf dein Partner tun damit er Sex haben kann wenn du (vielleicht öfters) nicht kann? nur 'darauf verzichten'? ist keine Lösung. verzichten, was man möchte, kann genauso schlimm für einen sein wie tun, was man nicht möchte. was würdest du sagen wenn er 'mal' mit einer anderen Frau Sex hätte? würdest Du es für gut heißen ... ist ja nur 'mal' und 'krankheitsbedingt'.
4) wie würde der Post aussehen, wenn dein Partner die Situation hier im Forum schreiben würde?

immer beide Seiten sehen. wenn nur eine betrachtet wird ... ist das schwierig

Samira73 02.11.2016, 09:40

also ich muss mal dazu sagen, es ist für mich ein Unterschied ob für den Partner klar ersichtlich ist dass es einem tatsächlich nicht gut geht oder ob man nur sagt dass es einem nicht gut geht.

In meinem Fall ist es so, dass mein Partner weiß dass ich operiert wurde und er es auch mitbekommt dass ich mich jede Nacht vor Schmerzen im Bett wälze wenn ich versuche meine Schlafposition zu ändern - ebenso bekommt er mit, dass ich meistens ab 4 Uhr morgens gar nicht mehr schlafen kann und eben aufstehe. Er schläft weiter.

Er kennt mich normalerweise als nicht jammernde, wehleidige Frau die ich normalerweise bin. Wegen bisschen Kopfweh oder so hat er mich noch nie jammern hören - im Gegensatz zu ihm.

Ich habe noch nie zu ihm gesagt dass er nur Sex möchte - und wenn es mir einigermaßen geht lehne ich Sex auch nicht ab. Oder ich verwöhne ihn halt anders auch wenn es mir nicht wirklich danach ist.

was jetzt Punk 3 betrifft: wenn er das machen würde wäre für mich die Beziehung gegessen.. weil dann geht es ihm nur um Sex und nicht um die Beziehung.

Ich selbst entschuldige mich ja auch ständig weil ich ihm im Moment nicht das bieten kann was er möchte - es tut mir ja auch leid. Aber wenn man sich kaum regen kann glaub mir da vergeht einem echt die Lust auf Sex.

0
Garfield0001 02.11.2016, 15:33

ok. das klingt anders. OP ... da ist nicht immer zu spaßen. klar würde ich vielleicht auch sagen (das ist ja als solches kein Problem) dass ich eben auch darunter 'leide', aber nicht 'vorhalten'. ich finde es leider oft, das einer etwas sagt und den anderen mit beurteilt, aber der andre das dann ganz anders sieht. und da bin ich einfach vorsichtig. mehr nicht. und ich möchte zum Nachdenken anregen :-)

0

Dein Partner ist ein egoistischen Flegel. Die Sprüche kenne ich auch. Meiner sitzt seit 13 Jahren nach einem Schlaganfall im Rollstuhl und ist jetzt seit 8 Monaten bettlägerig. Ich pflege ihn natürlich zu Hause. Umgekehrt hätte er mich schon längst dazu gebracht, in ein Pflegeheim zu gehen. Wenn Männer einen Schnupfen haben, sind sie totkrank, wenn Frauen krank sind, stellen sie sich an.

Enameter 02.11.2016, 11:06

dann hast du wenig Erfahrung mit Männer. Das Männer weh lediger sind als Frauen, dass stimmt. Das hat etwas mit deren Immunsystem zu tun. Männer haben deutlich ein schwächen Immunsystem als Frauen. Weil die Frauen auch gebären. Deswegen haben sie auch ein Stärkeres Immunsystems als Männer. Daher verstehen viele Frauen das nicht. Also beurteilt uns Männer nicht wegen unserem schwächeren Immunsystem.

0

Nein, das ist keine typisch männliche Eigenschaft. Aber offensichtlich hast du einen Partner, der wenig Empathievermögen besitzt und sehr egoistisch ist....

Nein du bist doch keine Maschine, wenn dein Freund das nicht versteht, dann gut Nacht

Was möchtest Du wissen?