Sind Klimaanlagen wirklich so ungesund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn eine Klimaanlage und Ihre Filter schlecht gewartet werden, können sich darin Pilze bilden, die durch die Klimaanlage in die Luft verteilt werden.

Dadurch kann es ebenfalls zu Reizungen der Atemwege kommen.

Ich weiß nicht, wie ich diesen Sommer ohne Klima-Anlagen überlebt hätte. Und verkühlt war ich auch nicht. Übrigens schon seit Jahren nicht.

Mein Lager ist seit 5 Jahren klimatisiert. Über den Winter lass ich auch meine Wohnung klimatisieren. Alle Autos sowieso.  

Man darf es halt nicht übertreiben. Man muss das Auto nicht auf 19 ° runterkühlen. Es reichen auch 26° oder 28°. ...  Dann ist der Schock auch nicht so groß, wenn man aussteigt.  Ohne Klima-Anlage hat man aber im Auto schon mal 45°. Und DAS ist nicht gemütlich!

Ich frage mich wirklich, wie ich es früher ohne Klima-Anlage im Auto ausgehalten habe. Halt nein, ich weiß! Ich habe alle, aber auch wirklich alle Fenster offen gehabt. Wenn ich das heute mache, krieg ich Kopfweh!... man wird nicht jünger.

das passiert wenn ein Kälte/Wärme Schock eintritt, d. h., zu kalt eingestellt dann auf einmal in zu hohe Aussentemperatur, ideal sind 22°C

Wenn man sie zu kalt einstellt, kann man sich verkühlen.

LimoZitrone4K 09.08.2017, 17:52

Aber durch die Kälte wird man ja nicht krank

0

Ja - aufgrund des abrupten Wechsels zwischen hohen und niedrigen Temperaturen kann man sich leichter erkälten. Außerdem sind  Klimaanlagen trotz Wartung oft Viren- und Bakterienschleudern. 

Ja, da ist was dran!

ja, da stimmt

Was möchtest Du wissen?