Sind Kekse aus Drogen wirklich so gefährlich?

12 Antworten

Das sind meistens Pannen oder böse Scherze, in der Regel mit Cannabis/Hanfprodukten. Je nachdem wie hoch die Dosierung ist, reich halt ein Keks. Wenn jetzt jemand dazu kommt und denke "Ui lecker Weihnachtsplätzchen" und gleich richtig zulangt, hat er halt schon eine hohe Dosis eingefahren. Und weil der Betreffende ja nicht weiß was mit ihm los ist, macht das Angst. Wenn der Betreffende die Wirkungen von Cannabis kennt, ist das was anderes. Mir ist es auch mal passiert, ich bin mal zu Freunde gegangne, hab bei den Keksen zugelangt - zum Glück haben mich dann Freunde in einer Disco mitgenommen, weil im Auto merkte ich dann dass irgendwas mit diesen Keksen nicht gestimmt haben kann ;) Das bekiffte Polizeirevier/Lehrerzimmer wirds wohl immer wieder geben ;) 

Die sogenannten Space Cakes, wie sie in den Holländischen Coffeeshops verkauft werden beinhalten schon eine ordentliche menge THC. Man sollte wirklich nur einen halben bis einen Keks essen, sonst gongt es echt zu heftig.

Auch die lange Zeit bis zum Wirkungseintritt kann die Konsumenten dazu animieren, zuviel davon zu essen. Während gerauchtes Cannabis fast sofort wirkt, dauert es recht lange, bis man von gegessenen Cannabis eine Wirkung verspürt. 

Leider gibt es immer noch Touristen, die zu ungeduldig sind und meinen dann, sie müssen sich an diesen Keksen satt essen. Dann erleben sie eine recht böse Überraschung. Es geht ihnen ziemlich dreckig und es wird den meisten sehr arg schlecht.

Da gegessenes Cannabis sehr lange wirkt, geht es den Leuten die es übertrieben haben auch entsprechend lange dreckig.

Aber gefährlich ist diese Übelkeit nicht. Nur äusserst unangenehm. Deswegen gehen die Überdosierten zum Arzt, der ihnen dan was gibt, damit sie sich wieder besser fühlen.

Es ist jedoch keine Vergiftung im klassischen Sinn, da es sich nicht um einen Notfall handelt, bei dem Lebensgefahr besteht. An einer Überdosis Cannabis ist nachweislich noch niemand gestorben.

An Alkohol allerdings schon. Auch an diesen Kräutermischungen sind schon einige verstorben, jedoch nicht an natürlichen THC.                                                                

Ich bin froh noch nie Drogen genommen zu haben

noch nie kaffee, cola, bier,... getrunken? das sind nämlich alles drogen. genau so wie nikotin und medikamente.

mit vielen drogen kann man sich lebensgefährlich überdosieren. dann braucht man ärztliche hilfe. das kannst du jeden freitag abend vor einem beliebigen club beobachten. der krankenwagen kommt und holt leute mit einer alkoholvergiftung ab.

das gleich kann dir natürlich auch mit illegalen drogen passieren. jedoch nicht mit allen. z.b. kann man durch LSD oder Cannabis praktisch nicht sterben. die tödliche dosis ist einfach unerreichbar hoch.

ganz anders jedoch bei heroin, alkohol, paracetamol,... da kann man relativ einfach sterben.

Paracetamol ist das Selbstmordgift Nr. 1 in Europa, je nach Zustand der Leber reichen 30...40 Tabletten, um ein  Leberversagen zu provuzieren.

Das ist kein schöner Tot.

1
@bit77

da gebe ich dir recht.

eigentlich unglaublich wie schlecht die meisten menschen bei uns über drogen bescheid wissen.

da wird fröhlich gesoffen und dazu! noch ein paar paracetamol genommen. der kopf tut weh und paracetamol ist ja rezeptfrei, das kann gar nicht gefährlich sein. und alkohol ist ja auch "nur alkohol" und keine droge, somit also ein ungefährliches genussmittel.

während cannabis dann das "teufelskraut" ist.

0
@john201050

Allkohol und Paracetamol - das dreamteam um sich einen chronischen Leberschaden zu holen

0

Kommt drauf an mt was die Kekse gemacht sind. 

Haschischcookies sind relativ ungefährlich. Glaub nicht alleso was du in den Medien hörst 

Die meisten nehmen zu viel, weil die Wirkung erst nach 1-2 Stunden eintritt und sich langsam steigert. Dann steigern sie sich rein und sind schlimmstenfalls noch alleine. Keine gute Kombi

Was möchtest Du wissen?