Sind Katzen so ähnlich wie Hunde Rudeltiere?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Nein, sie sind keine Rudeltiere, aber sie sind soziale Tiere.

Wenn man sie ließe, würden verwandte Weibchen ihre Jungen gemeinsam aufziehen, sogar Kindergärten bilden, ihre Jungen gegenseitg säugen und beaufsichtigen. All das wurde schon beobachtet und dokumentiert, bei Bauernhofkatzen z.B. die ihre Population selber regeln. 

Kater bilden eher lose "Männercliquen", die sich abends mal an der Reviergrenze oder in neutralen Revieren treffen (am Gartenzaun oder im Wirtshaus quasi), wo sonst aber jeder seiner eigenen Beschäftigung nachgeht. Zu den Weibchen drüfen sie nur zum Decken.

Katzen sind aber Einzeljäger, nur Löwen jagen auch im Rudel.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bitterkraut 26.10.2016, 01:05

Danke fürs Sternchen!

0

Nein, da Rudel auch gemeinsam jagen, zumindest die fleischfressenden.

Hauskatzen sind jedoch Einzeljäger, aber keine Einzelgänger. Sie schließen sich oft zu kleinen Gruppen zusammen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde jagen und fressen gemeinsam, das tun Katzen nicht. Aber Katzen kommen zum Schlafen und spielen meist zusammen. Es gibt feste Orte und Gruppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verwilderte Katzen leben nicht selten in Gruppen zusammen und die Weibchen bilden oft eine Gemeinschaft um das sichere Aufwachsen ihrer Jungen zu gewährleisten.

Aber jagen tun Katzen allein.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein absolut nicht. Ursprünglich waren Katzen Einzelgänger und trafen sich nur zur Paarung. Mittlerweile leben sie sowohl in Gruppen als auch alleine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
palusa 25.10.2016, 07:33

Das "ursprünglich"ist aber schon seeehr lange her, so im Sinne von biblisch. Die heutige Hauskatze lebt immer in Gruppen, wenn sie kann

3
pingu72 25.10.2016, 18:36
@palusa

Nicht jede Katze, das sollte man nicht so verallgemeinern. 

0

Nein, keine Rudeltiere mit Alpharüde und so.

Sie sind eher Einzelgänger oder notgedrungen in kleinen Gruppen unterwegs.

Beispiel 2 oder 3 Katzen in einer Wohnung.

Es soll aber auch in Großstädten größere Gruppen besitzerloser Katzen geben. Aber Rudel würde ich das nicht nennen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BrightSunrise 24.10.2016, 22:34

Sie sind weder "eher Einzelgänger" noch schließen sie sich "notgedrungen" zu Gruppen zusammen.

2
BrightSunrise 24.10.2016, 22:41
@PrincipessaCS

Hauskatzen sind Einzeljäger. Sie jagen alleine, aber in ihrer "Freizeit" verbringen sie viel und gerne Zeit mit ihren Artgenossen. Daher ist Einzelhaltung von deinen Hauskatzen auch nicht artgerecht.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

"Auf dem Land, wenn Katzen zwar zu einem Haus gehören, aber dort außerhalb der direkten Kontrolle durch den Menschen leben, schließen sie sich häufig zu kleinen Gruppen aus verwandten Weibchen, deren Jungen, halbwüchsigen Jungen und einem oder zwei Katern zusammen. Die vielen Katzen in den verschiedenen Farben stammen gewöhnlich alle von einer einzigen Katze ab, welche die Begründerin dieser Gemeinschaft war.

Während sich die Männchen beim Erreichen der Geschlechtsreife meist zerstreuen und neue Reviere aufsuchen, bleiben die Weibchen im Revier der Mutter und vergrößern so die Gruppe. Sie ziehen die Jungen auf und verjagen fremde Eindringlinge, zeigen sich aber gegenüber ausgewachsenen Katern toleranter, da jene größer und aggressiver sind. Auch wenn sie das vom Menschen bereitgestellte Futter teilen, bleiben sie auf der Jagd jedoch Einzelgänger. Anders als Löwen jagen Hauskatzen nicht gemeinschaftlich. Bei Einbruch der Nacht schleichen sie allein durch die Wiesen und Wälder und suchen nach Beute. Ihre Jagdmethode, die sie als Schleich- oder Lauerjäger charakterisiert, ähnelt der ihrer wild lebenden Verwandten: Anschleichen an die Beute und Ansprung aus kürzester Entfernung. Besonders jüngere Katzen reagieren auf bewegte Gegenstände fast wie auf lebendige Beute, wodurch sie ihre Jagdfähigkeiten trainieren („Spieltrieb“)."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hauskatze

6
PrincipessaCS 24.10.2016, 22:47
@BrightSunrise

Danke, find ich gut und einleuchtend. Ich habe allerdings als Katzenbesitzer andere Erfahrungen gemacht. Lag vielleicht auch am Kater. Der gehörte nicht zur Gruppe "häufig".

0
BrightSunrise 24.10.2016, 22:58
@PrincipessaCS

Oder wurde sein ganzes Leben lang alleine gehalten und hat dadurch den Umgang mit Artgenossen verlernt.

4

Katzen leben nicht in rudeln sie sind einzelgänger. (hab ich mal gehört)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, alle Katzen (auch die Wildkatzen) sind keine Rudeltiere. Mit einer Ausnahme, nämlich den Löwen, jagen diese selbstständig und alleine. Auch gibt es unter Katzen keine Rangstrukturen, Aufgabenverteilung oder Alphatiere - all das, ist aber in einem Rudel vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen schliessen sich gern zu Gruppen zusammen,das nennt man aber nicht Rudel ! Ein Rudel jagt gemeinsam,aber Katzen sind diesbezüglich EINZELJÄGER !! Ausserhalb der Jagd leben sie aber gern mit Ihresgleichen zusammen, spielen und putzen sich untereinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn Katzen ihnen bekannte Artgenossen tolerieren sind sie doch eher keine Rudeltiere im klassischen Sinne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Allerdings haben viele Katzen die Gesellschaft von Artgenossen ganz gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Katzen sind generell Einzelgänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein katzen sind keine Rudeltiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?