Sind Kampffisch Weibchen aggressiv?

3 Antworten

Also ich habe 2 kampffisch Weibchen und ein Männchen. Ich konnte genauesten beobachten wie das Weibchen das männliche hin gejagt hat und ihm seine prachtvollen flossen richtig im Maul hatte und sie abgerissen hat. Ich habe das aggressive Weibchen jetzt zur ersten Hilfe des Männchens in ein BabyBecken eingesperrt. Aber das kann ja keine Lösung sein.  Lass ich es frei ist mein Männchen kaputt. Er hat nur noch winzige Fransen.  Wachsen die flossen nach??

Tolle Frage! Und was willst Du wissen?

ja sehr sogar

Kampffisch Kommt nicht in Stimmung?

Mein Kampffisch baut kein Schaumnest was kann ich machen um ihn in Stimmung zu bringen wenn das Weibchen da ist Macht er sich zwar groß und er ist auch am Weibchen Interessiert aber er baut kein Schaumnest

...zur Frage

Kampffisch Männchen oder Weibchen?

Hallo Leute, habe vor ca 1 Monat ein Kampffisch 'Weibchen' gekauft. Sie ist sehr gewachsen und dazu das sie nicht nur ziemlich gross geworden ist sondern auch ziemlich lange flossen bekommen hat stell ich mir grade die Frage ob es wirklich ein Weibchen ist. Weil ich hatte 2 Weibchen und 1 Männchen und leider lag das Männchen letzte Woche angefressen und mit zerfetzten Flossen im Aquarium.. Versuche auch noch ein Bild anzuhängen.

...zur Frage

Kampffisch (betta) in einem 100l Aquarium halten ?

Ich interessiere mich momentan für den Kampffisch der ja oftmals bei 30l gehalten wird.

Trotz alledem frage ich mich ob man diesen auch in einem 100l cube halten kann (45x45x50). Die Meinungen gehen ja sehr weit auseinander, der eine sagt nicht mehr als 12l der andere 30l und am ende noch 54l. Aber was ist nun richtig und ist ein 100l becken dann tatsächlich zu groß.

Bei Fischen mit langer Flosse wird ja meistens nur ein kleineres empfohlen.

...zur Frage

Betta Splendens tot?

Hallo Leute der Süßwasseraquaristik.
Ich brauch mal bitte eure Hilfe, ich bin echt ratlos.

Also ein Freund von mir hat von mir ein AQ geschenkt bekommen und wir haben es gemeinsam in Betrieb genommen, da er einen Kampffisch pflegen wollte.

Das AQ ist 40x25x25cm groß. Als Deckel haben wir uns Plexiglas zugeschnitten.

Wir haben das AQ mit einem braunen Soil/Sand befüllt und reichlich bepflanzt auch mit einer großblättrigen Pflanze.

Filter : Dennerle Nano Eckfilter in niedrigster Stufe
CO2: Bio CO2 von Dennerle
Heizstab
Lampe : Nicrew LED

Das Aquarium haben wir dann 4 Wochen laufen lassen und dann mit JBL getestet, Werte waren in Ordnung, nur PH war ein wenig zu hoch (ca. 7,5) , was aber nicht das Problem sein sollte.

Dann haben wir Red Fire Garnelen besorgt, welche dann wieder 1 Woche alleine waren. Jetzt waren dann auch alle Algen aus der Algenphase weg und die Pflanzen richtig schön eingewachsen.

Wir haben also einen Kampffisch besorgt, bei einem Händler, welcher eigentlich aus Erfahrungen passen sollte.

Mein Freund hat mir gesagt, dass der Kafi dann im Becken war, gefressen und sich normal verhalten hat. Er hat mir gesagt, das der  Bauch des Bettas seit 2 Tagen dicker war, als er mir heute sagte dass der Fisch sich plötzlich anders verhält und nur noch in den Pflanzen hängt.

Gerade eben ruft mich mein Kumpel an und sagt mir, dass der Fisch tot ist. Der Betta war 11 Tage bei ihm im AQ.

Ich bin jetzt überfragt, da wir bei der Haltung alles eingehalten haben und das nicht der Grund sein kann.

Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit Fischkrankheiten aus, da bei mir noch kein Fisch krank war.

Meine Theorien wären:

•Der Fisch ist mit Medikamenten aufgewachsen und hat sich jetzt bei uns einen Keim eingefangen. Dies wäre für meinen Händler allerdings nicht typisch.

•Der Fisch hat irgendwie eine Red Fire Garnele verschluckt und ist deshalb gestorben (auch sehr unwahrscheinlich)

•Der Fisch war schon alt (ist aber auch sehr unwahrscheinlich, weil dann wäre er nicht nach genau 11 Tagen bei uns gestorben)

•Der Fisch hat sich in der kurzen Zeit beim Umsetzten verkühlt und ist daran gestorben

Wie gesagt, der Betta hatte auch einen dicken  Bauch, ich kann aber nicht sagen, ob er einfach Zuviel gefressen hat oder es etwas anderes ist (Bauchwassersucht?).

Ps: die Garnelen leben.

Kann mir bitte jemand helfen, die Ursache für seinen Tod herauszufinden!

Die ersten beiden Bilder sind kurz nach dem Einsetzen des Fisches, das 3. Bild ist kurz vor seinem Tod.

Lg Fishfriend44!

...zur Frage

Kampffisch liegt im Sterben?

Hallo, ich besitze seit Februar 2017 ein Aquarium mit einem Kampffisch, 4 Neons und 5 Guppies. Sie scheinen sich gut zu vertragen. Aber mein Kampffisch verliert an Farbe. Am Anfang war er kräftig blau-violett. Nun wird er immer heller. Seit einer Woche bewegt er sich kaum noch und heute lag er den ganzen Tag auf dem Boden und schaffte es kaum Luft zu holen. Ich benötige dringend euren Rat. Ich hoffe er überlebt es. Wasserwerte sind alle in Ordnung. Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Kampffisch und Platy? zusammen?

Ich weiß das Kampffische sehr aggressiv sein können, doch das ist nur unbedingt der Fall. Kampffische reagieren eigentlich nur auf große Schwanzflossen, die Platys ja normalerweise nicht haben. Ich habe ein 60 Liter Becken wo ich eigentlich Playts reintun wollte, jetzt habe ich aber noch von meinem ersten Aquarium 1 Kampffische Männchen das mir nicht arg aggressiv erscheint und zwei Weibchen. Meint ihr es könnte trotzdem klappen? Möchte nur eure Meinungen hören wenn nicht dann behalt ich halt meine zwei Becken Lg Lisa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?