Sind jogginghosen umweltschonende als Jeans?

13 Antworten

Unsere Schule hat jahrelang versucht Schüler und Eltern zu einer vernünftigen Kleidung während der Schulzeit zu überzeugen.

Inzwischen läuft es so:

Hotpants-Trägerinnen und Jogginhosen-Träger werden vom Lehrer ins Sekretariat geschickt und müssen dort so lange warten, bis sie von ihren Eltern abgeholt werden. Somit verpassen sie wertvollen Unterricht und haben doch keine Freizeit. Auch die Eltern müssen beim abholen vor dem Rektor Rede und Antwort stehen.

Man sieht an unserer Schule fast keine Jogginghosen mehr.

Das finde ich absolut nicht in Ordnung!

Man darf doch selbst entscheiden, was man trägt. Ich zum Beispiel habe eine Hauterkrankung oder Autoimmunerkrankung, die noch nicht richtig erforscht ist und wenn ich Jeans anziehe bricht sie stärker aus als bei Jogginghosen.

Und außerdem sind Jogginghosen viel bequemer. Wieso also wird einem sowas verboten?

2
@KathaHohenfels

Dann lass dir das ärztlich bescheinigen ... ansonsten finde ich die Regelung in Savannah’s Schule klasse!

1
@KathaHohenfels

Bei einer Krankheit gibt es Ausnahmen. Aber die goldene Regel bestätigt leider, dass Anstand und Respekt auch im Sinne von wie man sich kleidet immer mehr verroht. Die Schule war kurz davor, eine Schuluniform einzuführen. Plötzlich ist das Entgegenkommen von Schülern und Eltern möglich. Es ist schade, das sowas oft erst passiert wenn man Druck ausübt.

1

Viele Schüler gehen doch mit Jogginghosen zur Schule. Das ist schon normal. Sag Deiner Mutter, sie soll Dich mal von der Schule abholen. Das wird sie sicher überzeugen. Mein Sohn hat sogar sein Abitur in Jogginghose abgeholt😄 Ist doch seine Sache. Und schadet niemanden.

Zur Haupt- sekundar- oder Gesamtschule vielleicht...

ein weiteres Argument für‘s Gymnasium

0

Nein, sie sind nicht umweltschonender. Es gibt auch kein ordentliches Argument, dass eine Mutter dazu bringen würde, dich mit Jogginghose in die Schule zu lassen. Sieht doch einfach sch***** aus.

Wenn meine Tochter zu mir ankäme und mit ner jogging hose in die Schule gehen wollte, würde ich sie fragen ob bei uns die asozialität ausgebrochen ist und würde ihr das Taschengeld streichen bis sie wieder zur Vernunft gekommen ist

Was ist an einer Jogginghose so asozial?

1
@KathaHohenfels

jogginghosen trägt man beim joggen, beim Sport allgemein oder von mir aus auch zuhause auf der couch

wer damit auf der ‚Straße‘ rumrennt, steckt sich selbst in eine Schublade, in der ich nur einen soziale Randgruppe unserer Gesellschaft sehe ...

0
@Vampire321

Das liegt dann aber an dir, dass du diese Menschen in eine Schublade steckst. Ich finde Jogginghosen sehen ordentlich aus und sind nicht mit einer sozialen Randgruppe in Verbindung zu bringen.

Und sie haben einen großen Vorteil: Sie passen einem auch noch, wenn man an Gewicht zunimmt.

1
@KathaHohenfels

Dann wirst DU von mir in dieselbe Schublade gesteckt.

und zum Thema Gewicht (und natürlich auch zum Thema ‚schublade‘) kann ich dir mit 48 Jahren Lebenserfahrung sagen:

SELBSTDISDIPLIN ist das zauberwort

wenn ICH meine Jogging Hose anziehe, treibe ich damit Sport...und deshalb nehme ich nicht an Gewicht zu

0
@Vampire321

Hm. Dann werde ich aber in eine Schublade gesteckt, in der ich nichts zu suchen habe.

Naja. Man kann ja auch Gewicht zunehmen, indem man schwanger ist. Anders kann ich mir nicht vorstellen, je Gewicht zuzunehmen.

Und ich habe gelesen, dass Gewichtszunahme mehr damit zu tun hat, was man isst als mit Sport.

0
@KathaHohenfels

Schatzi... wenn ich mir das hier durchlese, passt du in einige Schubladen... du glaubst auch ‚stell dich blöd und du hast mehr vom leben‘?

die ‚Klientel‘ die mit ‚Jogging-flitsche‘ als Alltags Kleidung rum rennt ist entweder in der asi-Schiene oder der hip-Hop Welt beheimatet... wobei die beiden gruppen eine nicht geringe schnittmenge haben ...

und falls du dich irgendwann mal vermehren solltest, sei dir mit auf den Weg gegeben, das es für die Zeit der Schwangerschaft extra geschnittene Umstandskleidung gibt...

es gibt nunmal nur eine einzige Entschuldigung für eine Alltags-Jogging-Hose:

ein Gips-Bein !

0
@Vampire321

Ich würde gerne nicht von dir als "Schatzi" bezeichnet werden. Ich fühle mich davon zwar nicht direkt angegriffen, aber ich finde, es passt irgendwie nicht ganz, du nicht auch?

Also ich laufe in Jogginghosen herum, weil sie BEQUEM sind und ich außerdem eine Krankheit habe, die in etwa einer Allergie gegen den eigenen Schweiß entspricht. Je nach dem was ich esse oder anhabe bricht die Krankheit bzw. der Juckreiz stärker aus oder schwächer. Aber auch vor dieser Krankheit hatte ich nie ein Problem damit, Jogginghosen anzuziehen.

Mich würde gerne mal interessieren, in welche Schubladen ich passe?

Ich habe ja mal gehört, dass Schubladen gar nicht so schlimm sind, wenn man wenigstens viele von ihnen hat.

Ich weiß, dass es Umstandskleidung gibt, aber die müsse man sich ja dann auch erst anschaffen. Man hätte aber auch einfach von Anfang an Jogginghosen verwenden können, dann bräuchte man sich im Falle einer Schwangerschaft nicht eine neue Garnitur an Klamotten besorgen.

Liebe Grüße

Kath

0
@KathaHohenfels

Du meinst die frage nach der Schublade wirklich ernst?

na, wie wäre es mit der für die

‚nicht ganz so helle Kerzen‘

am Leuchter?

0
@KathaHohenfels

Solltest du aber...vielleicht kommst du dann mal dahinter, wie Äußerlichkeiten auf andere Menschen wirken...und wenn du das nicht willst, was du ändern könntest

0
@Vampire321

Ich weiß, dass Äußerlichkeiten auf Menschen wirken, ich weiß aber auch, dass ich mich nicht immer darum kümmern muss, wie ich auf andere wirke.

Solange ich niemanden mit meiner Art, mich zu kleiden, belästige, werde ich mich nicht für andere verbiegen.

Und das auch zum Vorteil von anderen. In Jeans fühle ich mich immer eingezwängt und habe entprechend schlechte Laune, wenn ich mich gezwungen sehe, diese anzuziehen.

Diese Laune zehrt ja dann auch an meinen Kräften.

Wenn ich aber eine Jogginghose anhabe, kann ich meine Kraft auf das verwenden, was wirklich von Wichtigkeit ist.

0
@KathaHohenfels

Die Einstellung steht dir natürlich frei zu haben... aber du musst dann akzeptieren, das andere dich innschubladen stecken, in die du u.u. nicht rein gehörst, und auch nicht rein willst

wir müssen ALLE mit gesellschaftlichen Kompromissen leben, da muss jeder seine Grenze ziehen... MIR ist mein persönlicher wirtschaftlicher Wohlstand wichtiger als mein Wunsch nach persönlicher Entfaltung... also halte ich 9 Stunden am Tag den Ball flach, und mache nach Feierabend den Zopf auf, setz mich in meine 1972ger corvette Cabrio und zeige einigen Mitmenschen in Gedanken meinen Mittelfinger!

aber ne Jogging Hose finde ich trotzdem hardcore-asozial

0
@KathaHohenfels

am Ende eines jeden Monats nach Bezahlung aller Rechnungen, Einkäufe, der Finanzierung aller Immobilien und sonstiger angefallener kosten incl hobbies und Rücklagen noch mind einen Euro in der Tasche zu haben...

DAS ist in meinen Augen Wohlstand.

0

Umweltschonender? Nicht dass ich wüsste.

Aber wenn du ne Jogginghose tragen willst, warum tust es dann nicht einfach und peifst drauf, was diese Modefaschisten, die offenbar nur darauf warten, dass es "endlich" eine "Endlösung für die Jogginghosenfrage" gibt davon halten?

Was möchtest Du wissen?