Sind introvertierte Menschen mit Leuten, die denen nicht viel bedeutet, offener?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin teilwiese introvertiert.

Ich gehe also im folgenden von mir aus. Die Person hat unter Umständen Angst vor dem Falschmachen. Das heisst, einen Fehler zu begehen und den Gegenüber zu verletzen. Natürlich ist es für einen wichtiger, zu verhindern, dass ein gemochter Mensch durch die eigenen Worte/Tätigkeiten verletzt wird, als bei unwichtigen Leuten.

Die Angst ist bei Fremden/unwichtigen also geringer und deswegen können sie besser damit umgehen.

Ich selbst überspiele meine Angst, vor anderen Leuten, mit einer Fassade. Ich gehe nach aussen hin ordentlich mit anderen um, obwohl ich ihnen kein bisschen vertraue/ ich Angst vor ihnen habe.

Vor Menschen die ich mag, brauch ich diese Fassade aber nicht und lasse sie deshalb fallen.

Vielleicht ist es bei der Person, über die du nachddenkst, ähnlich.

Ich hoffe, ich konnte mit meinem Sen,f den ich dazugegeben habe, helfen.

Liebe Grüße, Himeko Inaba.

 Vor Menschen die ich mag, brauch ich diese Fassade aber nicht und lasse sie deshalb fallen.

Habe ich richtig verstanden, dass du mit den Menschen, die du magst, auch mal nicht orderntlich umgehst?

Wie gehst du damit um, wenn deine gute Freunde dich von dir plötzlich distanzieren? Kannst du als introvertierte Person sie darauf ansprechen?

0
@ToniMaccaroni90

Ja, aber nicht direkt. Wie erklär ich das...

Ich versuche mit der Person so zu reden, dass sie selbst auf das Thema distanzieren kommt.

Weil ich Angst habe, dass ich mir die Distanz nur einbilde.

0

Das kann man pauschal nicht beantworten. Es gibt unterschiedliche Gründe für Introversion. Manche introvertierten Menschen fühlen sich wohler, wenn sie dem Gegenüber vertrauen können, schon einige Zeit die Bekanntschaft gemacht haben und öffnen sich dann nach und nach besser. Andere wiederrum, denken vielleicht, dass wenn sie das Gegenüber nicht kennen, sie auch nichts zu verlieren haben und sich dann aus dem "Schneckenhaus" trauen.

Ist sehr schwammig zu deuten, da es ja äußerst viele Menschen mit Sozialphobien usw. gibt. Dann ist die Sache ein wenig komplizierter.

Vielleicht scheuen sie deine Interpretationen, denn du bist kein(e) Psychologe/in! Denke lieber mal über Dein Verhalten nach.

Was möchtest Du wissen?