Sind in Vibratoren schädliche Weichmacher?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja das ist wirklich ein großes Problem. Diese Weichmacher sind in Getränkeflaschen und Verpackungen, Puppen und Spielzeug drin und... natürlich auch in Vibratoren. Für Chemiker handelt es sich dabei um Phthalsäureester (auch Phthalate genannt). Davon gibt es aber verschiedene Klassifizierungen. Einige können wie Hormone wirken und stehen im Verdacht Unfruchtbarkeit, Diabetes oder eben Krebs zu verursachen.

Welches Material unbedenklich ist, kann man nicht auf die Schnelle und ganz allgemein sagen. Erstens weil einige Stoffe nur unzureichend untersucht wurden, zweitens weil die Hersteller das Problem nicht erkennen wollen. Wenn es um spezielle Sex Toys und Vibratoren und Ähnliches geht, empfehle ich Dir diese ausführlichen Informationen. Dort wirst Du mit Sicherheit einige spezifische Antworten auf Deine Frage bekommen.

Um aber auf die gefährlichen Stoffe zurück zu kommen: Wie sich auch in dieser Diskussion zeigt, glauben viele Leute, dass die Gefahr nur von PVC und Plastik ausgeht. Das stimmt aber nicht. Die Zusatz- und Hilfsstoffe werden vielen Prozessen beigemischt. Und nicht immer weiß der Verbraucher, worauf er sich eigentlich einlässt. Am schlimmsten finde ich es aber eben in Lebensmitteln und Verpackungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rubyonroad
01.07.2013, 18:35

Vielen lieben dank für die ausführliche Antwort. Das hilft mir sehr weiter. Sind sie Chemiker? Die Infos im Link sind sehr umfangreich aber ich werde mir das durchlesen und versuchen darauf zu achten, dass ich nur einwandfreie und gesunde Produkte kaufe.

LG Ruby

0

Hallo ruby, ich arbeite in der plastikindustrie. Grundsaetzlich muss man mal unterscheiden....es gibt verschiedene weichmacher. Von sojabohnenöl bis phtalate. Sie haben unterschiedliche eigenschaften und unterschiedliche preise. Phtalate sind im gegensatz zu teureren weichmachern fluechtig, loesen sich also vergleichsweise schnell aus dem plastik...in die "naechste" umgebung.

Meine beste empfehlung und eigene praxis: billig plastik macht mich immer stutzig ist haeufig phtalat (DEHP, DOP...) enhalten da preiswert. Und die gesetzlichen und lebensmittelrechtlichen vorgaben in EU sind deutlich verbraucherschuetzender als in asien. Also immer schön auf herstellerland gucken. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja wenn man billig Importe aus China kauft, kann das durchaus sein. Am besten gehst für sowas in ein Fachgeschäft und lässt dich beraten. Und damit meine ich nicht die kleinen schmuddeligen Buden ;)

In größeren Stores arbeitet durchaus fähiges Personal das dir direkt sagen kann aus was die jeweiligen produkte sind und welche unbedenklich sind.

Und das Fragen im Store muss einem nicht peinlich sein. Du kannst davon ausgehen das die schon ganz andere Fragen beantwortet haben, als die nach den Inhaltsstoffen von Vibratoren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treblis
01.07.2013, 17:04

Auch bei Beate Uhse wird man Sexspielzeug aus PVC finden.

0
Kommentar von rubyonroad
01.07.2013, 18:32

Das habe ich mir auch so gedacht, danke. Aber ich meint jetzt auch nicht nur so Billige Chinaware sondern halt allgemein.

0

Kommt drauf an aus welchem Material die sind. Die sind nich alle gleich bedenklich oder unbedenklich.

es gibt zB aus natürlichem Gummi Sexspielzeug -> unbedenklich

es gibt sogar noch Sexspielzeug aus PVC -> bedenklich

und viele weitere Materialien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rubyonroad
01.07.2013, 18:37

Ist aber natürliches Gummi nicht einfach nur Latex? Ich dachte Latex macht Allergien und ist auch nicht gesund?

0

Muss dir doch nicht peinlich sein soll wirklich welche geben die schädlich sein sollen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?