Sind in einem Mietshaus im EG Außenrolladen vom Vermieter Pflicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Die Ausstattung der Fenster mit Rollläden ist bei Neubauten im Erdgeschoss vorgeschrieben. Sie dienen nicht nur als Vorkehrung gegen ungebetene Einblicke, sondern vor allem auch als Schutz vor Einbrüchen. Im Altbau haben Mieter allerdings keinen Anspruch darauf, dass der Vermieter Rollläden nachrüstet. Der Vermieter muss aber in der Regel zustimmen, wenn der Mieter auf eigene Kosten Rollläden anbringen will." Quelle: http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0407/040714.htm

in Altbauten spricht oft der Denkmalschutz gegen eine solche Anbringung

0

Wenn das Pflicht wäre, hätten ja alle Häuser Außenrollos? Oder?

Sieh es mal so, direkt vor einer Bushaltestelle wird wohl kaum jemand einen Einbruch versuchen.

0

Nein, diese Pflicht gibt es nicht. Natürlich können auch EG-Wohnungen ohne Rollladen vermietet werden. Der Wohnungsinteressent sieht sich schließlich vor Anmietung die Wohnung an. Möchte er Rollläden, so muss er eine andere Wohnung anmieten. Dem Mieter steht es darüber hinaus frei Übergardinen anzubringen.

Ich lebe in einer Wohnung im 2.Stock. Nach Schlaganfall Umzug ins Erdgeschoss. Ist der Vermieter verpflichtet den bestehenden Mietvertrag fortzusetzen?

...zur Frage

Schimmel im Badezimmer wer ist zuständig?

Ich wohne in einen Mietshaus die Fliesen in der Dusche fangen unten an zu Schimmeln wer ist dafür zuständig ich oder der Vermieter????

...zur Frage

Ist meine Wohnung Einbruchsgefährdet?

Hallo,

ich wohne in Leipzig, da in Leipzig häufig eingebrochen wird, mache ich mir sorgen betroffen zu sein. Ich wohne im 2. Stock in einem Neubau. Sind solche Wohnungen auch Ziel von Einbrüchen? Oder suchen sich Einbrecher nur Altbauten aus, und/oder Wohnungen im Erdgeschoss?

...zur Frage

Verpflichtung Rolladen zu schliessen bei Urlaub

Hallo zusammen,

bei uns wurde in der letzten Nacht eingebrochen während wir im Urlaub waren. Haus war verschlossen, alle Rolläden im Erdgeschoss unten bis auf die in der Küche, die zur Strasse hinaus geht. Dieser war nicht geschlossen, damit von aussen zu sehen ist, dass Licht an ist bzw. ausgeht (von Zeitschaltuhr gesteuert). Wären auch die Fenster auf der Straßenseite für eine Woche geschlossen gewesen, hätte jeder potentielle Einbrecher sofort gewusst, dass niemend da ist. Jetzt haben die Einbrecher genau dieses Küchenfenster eingeschlagen und sind dadurch in das Haus eingestiegen.

Meine Frage ist jetzt folgende: Ist man verpflichtet alle Rollläden runterzulassen, um einen Einbruch zu verhindern, auch wenn man dadurch signalisiert, dass man nicht zuhause ist. Muss man das tun, damit die Hausratversicherung zahlt?

Antworten herzlichst willkommen.

Viele Grüße

Schneider 12

...zur Frage

Mietshaus Haustür geht nicht zu?

Hallo liebe Community,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und mir ist aufgefallen, dass die untere Haustür (also nicht die Wohnungstür, sondern die Tür durch die man ins Haus gelangt) schon seit einigen Tagen nicht mehr richtig zu geht...sie fällt vergleichsweise nur noch sehr langsam zu und verschließt sich dann nicht richtig, man muss nochmal nachziehen bzw. drücken je nachdem auf welcher Seite der Tür man steht. Da die Tür somit offen steht, wenn sie niemand zuzieht, würde ich gerne wissen was man da machen könnte...selber mal nachölen, dem Vermieter Bescheid sagen ?

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?