Sind in Deutschland Anime-Softsubs Urheberrechtsverletzungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bisschen wirr geschrieben. Also ich bin mir nicht ganz sicher, ob es immer "Die Lizenz" gibt. Es wird wohl ähnliche Ausstrahlungsrechte geben und je nach Sendung können solche Lizenzen wohl unterschiedlich ausfallen.

In der Regel (lasse mich aber gerne korrigieren), hat man bei einer Sendung die Ausstrahlungsrechte an Bild und Ton. Sprich, ich erwerbe die Sendung in einer bestimmten Sprache. Wenn ich also die Senderechte an beispw. Dragonball Super in Deutsch habe, dann geht mich Dragonball Super in schwedsich, japanisch, etc. gar nichts an, vorausgesetzt es gibt keine Sonderregelung, wann wo welche Sprachversion als erste gesendet werden darf.

Auch hat jetzt ein entsprechender Sender keine Handhabe darüber, ob beispw. gleichzeitig Dragonball Super im japanischen im Internet gestreamt werden kann. Die Lizenzen geben dir nur die Rechte an der Ausstrahlung, aber du bist deshalb nicht Eigentümer.

Wie es mit Subs aussieht weiß ich jetzt nicht. Die werden in der Regel ja nicht an TV Sender vergeben. Da sie ein geistiges Gut sind, werden diese bei DVD Vergabe (oder wo immer man die Subs dann anfindet) auch mit lizensiert oder sind einfach mit enthalten.

Gegen Fan-Subs kann man wohl nichts sagen, so lange nicht einfach das Original abkopiert wird. Werden sie selber erstellt und einfach eingebunden, dann glaube ich nicht, dass das rechtlich irgendwie geltend gemacht werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weiß nicht wie du das genau meinst, aber normalerweise bekommen Fernsehsender Lizenzen, bekommen dann Kopien vom Original, synchronisieren und strahlen dann aus.

Werden diese dann später im Netz durch Dritte angeboten, ist dies natürlich nicht erlaubt, kann bei der Vielzahl aber nicht unterbunden werden.

Alles Andere im Internet ist illegal, außer der dortige Anbieter hat auch eine Lizenz erworben. Normal wird es so gehandhabt, sobald sich ein Anbieter in DE findet, werden Fanübersetzungen eingestellt und nicht weiter verbreitet.

Fan Dubs und Subs werden ja nur angeboten, weil es keinen legalen Weg zu diesem Zeitpunkt gibt, die Folgen hier zu sehen. 

Anmerkung: lustige Geschichte, RTL hat Anfang der 90´er die Serie "Winspector" lizensiert, gedubbt, ausgestrahlt. Leider gibt es weder die gedubbten noch die Originale mehr, da RTL die Bänder verschlampt hat. Da bleibt einem ja nichts Anderes übrig, als die Folgen im Internet zu kucken :(

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanBilzerian
21.03.2017, 06:17

was ist mit softsubs, haben die lizenzinhaber immer noch rechte über solche videos?

0

Es ist weniger relevant, ob ein deutscher Publisher die Lizenz erworben hat. Weit wichtiger ist doch der japanische Urheber, der die Rechte in andere Länder weiterverkaufen will.

Leider gibt es zu viele, die sich auf der Fansub-Idee ausruhen und sagen "Ich habe es doch schon als Fansub, warum soll ich es mir also noch kaufen?".

Das ist nämlich der springende Punkt in der Fansub-Szene, den sie alle falsch machen! Sie stellen direkt bearbeitete Files mit Hardsubs im Netz zur Verfügung, so dass keinerlei Anlass bestehst, sich noch irgendwas zu kaufen.

Mit Softsubs nennst Du allerdings ein Zauberwort, dass nämlich den eigentlichen Fansub-Gedanken ausmachen soll und den Seiten wie OpenSubtitles oder subtiles.de richtig machen.

Die stellen nämlich nur die Untertitel zur Verfügung, während man sich entsprechenden Film oder Serie immer noch importieren muss. So bleibt die Lizenz beim Urheber, er verdient sogar noch dran und der Zuschauer hat den Film in verständlicher Fassung.

Denn Softsubs kann man einfach zur DVD dazublenden lassen.

Aber natürlich ist es nicht in Ordnung, sich Filme und Serien ohne Untertitel als Dateien aus dem Netz zu entnehmen in dem naiven Glauben "Naja, ist ja eh noch nicht lizensiert in Deutschland, dann wirds schon niemanden jucken".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?