Sind hundert/Tausendfüßler giftig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alle Hundert- und Tausendfüßer sind giftig.

Hundertfüßer haben Giftklauen, die sie zum jagen benutzen und Tausendfüßer rollen sich bei Gefahr zusammen und sondern eine Substanz die der Blausäure ähnlich ist (oder Blausäure enthält) ab um Fressfeinde davon abzuhalten sie zu fressen.

Die Menge des Giftes das Tausendfüßer absondern reicht normalerweise selbst bei den sehr großen tropischen Arten nicht aus um einen Menschen zu töten, aber ich kann mir vorstellen, dass es trotzdem nicht so gesund ist sie zu essen.

Bei Hundertfüßern sieht das ganz ähnlich aus; es gibt bis jetzt meines Wissens nach nur einen einzigen bekannten Todesfall durch den Biss eines Hundertfüßers, und der wurde nicht durch das Gift selbst, sondern durch eine Infektion durch den Biss ausgelöst.

Die Bisse von Hundertfüßern sind aber, sofern die Tiere die Haut mit den Giftklauen durchdringen können immer sehr schmerzhaft, mit schmerzen die sogar mehrere Tage anhalten können.

In unseren Breiten ist der Steinläufer (Lithobius forficatus) der einzige Hundertfüßer der eventuell die menschliche Haut durchdringen kann und selbst dass schaffen nur große Exemplare.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur die großen tropischen Tausenfüssler (Skolopender) haben Giftklauen, mit denen sie bei Störung oder Gefahr auch zubeißen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie immer gilt: Die Menge macht das Gift!

Bei hundert Tausendfüßlern könnte es schon böse werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in deutschland gibt es in freier wildbahn keine tausendfüßer die so giftig sind das es einem menschen gefährlich werden kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rika1998
30.05.2016, 02:50

2 gute Antwort von dir :)

0

Was möchtest Du wissen?