Sind hunde immer auf den ersten der sie angefasst hat bezogen ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

nein, das sind sie nicht, denn in vielen Fällen wäre das z.B. der Tierarzt, wenn es nämlich Geburtskomplikationen gibt.

Hunde wählen meist innerhalb der Zuchtstätte denjenigen als "Idol", der ihnen Zugang zu den wichtigsten Ressourcen verschafft, der sie füttert, mit ihnen spielt, mit ihnen schmust, sie betreut etc.

Wenn sie dann in die eigene Familie umziehen, ist es dort ebenso. Stell dir mal vor, wie schlimm es für die Hunde und die Besitzer wäre, wenn das nicht so wäre. Dann würden die Welpen immer - ihr Leben lang - ihrer ersten Bezugsperson nachtrauern und könnten keine wirkliche Bindung mehr zu dem eigenen "Rudel" aufbauen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilliundwilli
24.07.2016, 17:58

Meine freundin hat mir das gesagt und ich hätte mich schon fast sorgen gemacht sie ist nämlich den hund abholen mitgefahren und hat ihn gleich mal hoch genommen und in gestreichelt und so danke für die antwort

Lg lilli

0

Nein, Hunde sind auf den/die bezogen auf die er sich verlassen kann. Da könnt ja jeder irgend einen Hund anfassen und der Hund wäre weg...

Da brauchts Vertrauen und das muss sich (stetig) erarbeitet werden, erst dann dann kann man von einer Hund/Menschbeziehung sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, auf die Person die sich am meisten mit ihm beschäftigt, ihm Grenzen setzt, ihn füttert, ihn lieb hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?