Sind Hunde im Tierheim gratis?


11.05.2021, 20:02

Wen das sehr lange dauert in Tierheim ist da auch mal kurz eine rauchen ok oder ist da im tierheim rauchen verboten? Weil wie lange dauert das da so?


12.05.2021, 13:29

Mein Freund hat der alles schreiben weil ich deutsch schwer aber ich kann bald mehr lernen naund

11 Antworten

Die Tiere brauchen Futter, sie werden untersucht, geimpft, gechippt..

Wem die kleine Gebühr schon zu viel ist, der legt sich besser nur ein Plüschtier zu.

👍👍👍Genau👍👍👍

3

Die sagen ca 350€ aber warum soll man das machen. Dann lieber gebraucht kaufen nicht neu

0
@DANIEL1221

Lass es mit dem Hund du hast keine Ahnung und bist nicht geeignet

der Anschaffungspreis ist das günstigste

meine Hunde sind vom Züchter und jeder hat als Welpe zwischen 1200 und 1500 Euro gekostet der genaue Preis geht niemanden was an

aber der Anschaffungspreis ist in all den Jahren das günstigste

1
@Flandrin

Ja ich weiß aber kann ich erst testen vielleicht den Hund oder wenigstens umtauschen wenn der nicht hört zb. Weil 350€ dann muss das schon ein perfekter Hund sein

0
@DANIEL1221

Dir wird mit solch einer Einstellung überhaupt kein Hund anvertraut. Nein, du kannst ihn nicht "testen". Du kannst dich mit den Mitarbeitern im Tierheim unterhalten, Fragen stellen eventuell einen Hund ausführen. Ob der Hund hört, liegt letztendlich am Halter. Du musst deinen Hund erziehen und kannst nicht erwarten, dass er wie ein Kinderspielzeug funktioniert und bei Dysfunktion einfach weggeworfen werden kann.

3
@Flandrin

Mein Nachbar hatte einen Hund aus dem Tierheim, den durfte er schon "testen", also er ist erst sehr lange immer wieder in das Tierheim gekommen und ist mit ihm Gassi gegangen. Dann hat er den Hund gekauft und er hat sein restliches Leben noch glücklich in seiner neuen Familie verbracht.

Ich finde es gut, wenn man so etwas machen kann, dann kann man auch mal selbst austesten, ob der Hund vom Verhalten her passt, was aber nicht gut ist, ist den Hund nach Hause zu holen und dann 2 Tage danach wieder zurückzubringen

0

Natürlich sind sie nicht gratis, es sind doch keine Kugelschreiber, die du eben mal so geschenkt bekommst. Du musst eine Schutzgebühr zahlen, die selten unter 250€ liegt. Aus dem einfachen Grunde, da man alles, was viel Geld gekostet hat, sorgsamer behandelt und man mit der Gebühr auch zeigt, dass man bereit ist, Geld in sein Tier zu investieren.

Und ja, das dauert eine Weile bis du einen Hund adoptieren kannst. Du kannst nicht einfach hingehen, sagen welchen du willst und den gleich mitnehmen. Ne ne...du musst mindestens 3-4 mal Gassi gehen, um den Hund überhaupt erst einmal kennenzulernen, nebenbei kommen die Beratungsgespräche, bevor der Hund zu dir kommt findet eine Vorkontrolle statt, indem überprüft wird, ob deine Wohnung/Haus und das Umfeld überhaupt geeignet für den Hund wäre, dann kommt der Hund auf Probezeit zu dir, währenddessen kommen unangekündigte Kontrollen und zum Schluss die Nachkontrolle. Wenn der Tierschutzverein dann überzeugt davon ist, dass der Hund bei dir in guten Händen ist, wird der Vertrag gemacht und der Hund ist deiner.

Mit einer Kippe kannst du die Zeit nicht überbrücken, was im Tierheim sowieso nicht erlaubt ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hi,

Nein, natürlich sind die Hunde da NICHT kostenlos!!! Die verlangen da immer eine kleine Schutzgebühr, um unüberlegte Käufe zu verhindern. Und das ist auch gut so.

Lg;-)

Viele Hunde aus dem Tierheim warten sehnsüchtig auf ein neues Zuhause. ...

Einheitlich sind die Kosten für einen Hund aus dem Tierheim nicht geregelt.

Du solltest jedoch mit einem Betrag zwischen 200 und 350 Euro rechnen.
Manche Tierheime staffeln ihre Preise nach den Vermittlungschancen der jeweiligen Hunde.

Ja, genau! Da muss man sogar ziemlich viel Geld ausgeben, um einen Hund zu retten!!

Und es ist noch nicht einmal gesagt, dass du überhaupt einen Hund retten darfst. Denn die Mitarbeiter im Tierheim schauen da sehr genau hin, wem sie ihre Hunde anvertrauen. Die bekommt noch längst nicht jeder.

Wenn dir noch nicht einmal klar ist, dass so ein Tierheim Geld ohne Ende kostet, damit das Heim als solches unterhalten werden kann, damit die Tiere ernährt werden können, damit sie tierärztlich versorgt werden können, damit die festangestellten Mitarbeiter ihre Löhne bekommen ... dann wird dir auch nicht klar sein, wie teuer so ein Hund dann wird, wenn man ihn daheim hat.

Hundesteuer, Hundehalterhaftpflichtversicherung und Futter verschlingen schon einen ziemlichen Haufen Geld jeden Monat. Wenn dann noch eine Erkrankung hinzukommt, dann ist man sehr schnell einen hohen dreistelligen oder gar vierstelligen Betrag los.

Unter dreistellig geht man selbst beim Tierarzt wieder raus. Das Geld muss man erst einmal haben.

Also, lass es lieber mit dem Hund - das wird viel zu teuer.

Kinder bekommen übrigens ohnehin keine Tiere aus dem Tierheim und deine anderen Fragen zeigen eigentlich nicht, dass du bereits erwachsen bist.

In Tierheim sind viel ehrenahmtlich am arbeiten und ist auch nicht jeder Hund krank und Futter und Leitungswasser kostet auch nicht 1 Mio Euro. Du übertreibst voll 😆 Wenn Hund gratis da ist denn kann ich mir leisten. Aber nicht wenn der so viel kostet. Dann hat das Tierheim pech

0
@DANIEL1221

Du kannst Dir den Hund eben nicht leisten. Es geht ja nicht nur um die Anschaffung. Der Hund kostet Dich dann jeden Monat eine Menge Geld. Wo willst Du das dann hernehmen ?

3
@DANIEL1221

Nein, dann hat ein Hund großes Glück!

Chip und Impfung kosten ca. pro Hund 100 Euro

Futterkosten im Monat 40 Euro

Wenn der Hund also 5 Monate im Tierheim ist, dann hat er bereit 300 Euro gekostet - dann verdient das Tierheim 0,00 EURO an der Abgabe.

vielleicht bist du nicht so gut in Mathematik, dass du auf Millionen kommst! Soll bei Kindern aber vorkommen, dass sie keinerlei Vorstellung von Summen haben.

4
@DANIEL1221

Übertrieben ist das keineswegs.

Wenn dir die Tierheimkosten zu viel sind, wie willst du dann die ca 100-200€ monatlich für deinen Hund bezahlen?

2
@William1307

Ganz genau. Und vor allem die Tierartztkosten so richtig ins Geld gehen.

0
@M1ssy

200 für Hund im Montag das ist nicht so. Mein Freund hat auch ein Hund und der sagt ungefähr 50 im Monat kostet das Futter. Und ausserdem kann ich ja auch bisschen von meinem essen Reste abgeben und überall wo ich mit dem hund gehe die geben eh immer alle ein stück Wurst. Also Hunger hat der eh nicht. Nur das Tierheim soll nicht so viel Geld bekommen weil das sind doch eh alle nur Hunde von der Straße . Und mein Freund hat da mal sozial stunde gemacht 20 stück. Und der kann da mit mir da hingehen

0
@DANIEL1221

Das heißt dein Hund kauft billiges Müll Futter und von dem was du dem Hund füttern möchtest wird er krank, aber nicht satt.

Ich glaube du trollst

5
@DANIEL1221

So naiv wie Du bist bekommst Du da keinen Hund. Natürlich - solange der Hun gesund ist und alles frisst und verträgt was man in ihn reinstopft - solange sind die Futterkosten kein Problem. Aber wer bezahlt die Hundesteuer, die Versicherung, den Tierarzt wenn nötig ? Was machst Du wenn diese "Hund von der Strasse" nicht so funktioniert wie Du Dir das vorstellst ? Einen Hundetrainer kannst Du Dir auch nicht leisten und Ahnung hast Du auch keine... Tolle Voraussetzung zur Hundehaltung..

2
@William1307

Ach ich probir einfach wenn die ein hund abgeben ist gut. Kann man bestimmt auch bisschen handeln. Wenn das lang dauert ist da rauchen erlaubt weil ich weiß nicht wie lang das dauert

0
@DANIEL1221

Diese kleinen, frechen Gedanken, die einem das Schmunzeln ins Gesicht treiben – unbezahlbar!

3
@DANIEL1221

Nein es sind nicht nur Hunde von der Straße, sondern auch Hunde die ausgesetzt wurden, gefunden wurden, dessen Herrchen verstorben/erkrankt ist, dessen Herrchen keine Zeit/Geld mehr hatte, dessen Herrchen überfordert waren, etc etc.

50€ für (hochwertiges!) Futter ist nur bei kleinen-mittelgroßen Hunden realistisch. Bei mittel-großen Hunden geht es ca 60€<.

Reste sollten Hunde nicht bekommen, gewürztes Essen und generell Essen was wir essen, kann schädlich sein/ist schädlich.

Der Hund sollte auch nicht von jedem alles bekommen, Wurst als besonderes Leckerli ist okay aber zu oft ist es auf Dauer auch nicht gesund.

1
@M1ssy

Gibt dir doch nicht so schrecklich viel Mühe. Hier ist jemandem doch nur langweilig und er provoziert mit Absicht (oder er kann eben nicht anders). So dumm, wie der tut, kann eigentlich gar niemand sein - oder er müsste einem mehr als schrecklich leid tun.

5
@dsupper

Stimmt, wobei ich leider schonmal so jemand kennengelernt hab, auf solche Menschen kann ich nichtmal sauer sein, die tun mir einfach nur leid.

Falls er kein Troll ist, kann man sich ja trotzdem zum Glück sicher sein, dass kein Tierheim ihm ein Hund überlässt :)

3
@M1ssy

Der ist noch nicht einmal erwachsen ... und zum Glück sind die Mitarbeiter im Tierheim nicht blöd, sondern schauen schon sehr genau hin .... inkl. Vorkontrolle etc.

2
@DANIEL1221

Also... Ich habe 2 Katzen, die sind billiger als Hunde, aber meine Katze lässt alle paar Wochen so um die 100 Euro beim Tierarzt, der Hund muss nicht einmal krank sein, aber eine kleine Verletzung kann sich infizieren, meiner Katze musste schon einmal die Pfote aufgeschnitten werden, Was ist, wenn dein Hund jemanden beisst, mein Vater wurde von unserem Kater gebissen, jetzt wurde er schon 2 Mal operiert, wenn dien Hund jemanden beisst musst DU das bezahlen. Hundeschule kostet auch sehr viel und ein Hund kostet durchschnittlich in seinem Leben so 20.000-30.000 Euro

0

Was möchtest Du wissen?