Sind Hörgeräte heute wirklich noch so schlimm?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Damit ein Hörgerät gut funktioniert sind zwei Sachen wichtig:

1. muss man früh genug anfangen, hat das Gehirn im Bereich hören ein mal abgebaut, verbessert sich da nicht mehr viel. Mein Opa hat es ewig nicht gewollt, weil er "noch nicht so alt ist" und danach hat es nur noch wenig geholfen, seine Schwester hingegen hat früh angefangen und kann damit noch gut hören

2. sie müssen richtig eingestellt sein

Wenn man sich einfach im Internet welche bestellt sind das oft eben nicht die Besten. Da wäre ein Gang zum Hörgeräte-Akustiker sinnvoll.

Es gibt mittlerweile welche, die sind so klein, die sieht man gar nicht.

Wenn die Dinger nicht richtig eingestellt sind, dann bringen sie auch nicht viel.

Nur weil man sich einen super PC hinstellt, ihn aber nicht bedienen kann, bringt es einem ja auch nichts.

Deiner Tante droht in kurzer Zeit schon die soziale Isolation.

Mit Senioren die nicht gut hören, werden die Gespräche kürzer und plakativer. Man kann mit einem Menschen, der nicht viel versteht, keine anspruchsvolle Unterhaltung führen. Darunter leiden die geistigen Fähigkeiten enorm. Schwerhörige Menschen werden häufiger und wesentlich früher Dement, sie haben weniger soziale Kontakte und sind häufiger depressiv.

Deine Tante sollte sich sehr, sehr gut überlegen, ob sie das ihrer Eitelkeit vorziehen möchte.

Der Mensch verlernt das Hören. Der Prozess ist nicht umkehrbar. Wenn das Hörgerät erst zu spät genutzt wird, sind die Hörfähigkeiten deutlich eingeschränkt. Ihr solltet euch wirklich darum kümmern, dass sie zu einem Ohrenarzt geht und sich anschließend beim Fachmann (!) ein geeignetes Hörgerät anpassen lässt.

Es kann ja jemand von euch mitgehen...

Was auch immer deine Tante sich hat schicken lassen, das waren KEINE Hörgeräte. Es gibt HÖRHILFEN, die man online kaufen kann, das ist aber etwas Anderes, und DIE sind groß und schlecht.

HÖRGERÄTE werden vom Hörgeräteakustiker speziell für jedes Ohr angepasst, gute Hörgeräte sind klein und fast unsichtbar, und sie sind RICHTIG gut.

Die gibts sogar mit BlueTooth! Zum Telefonieren (Was sonst schwierig ist, bzw mit einfachen Hörgeräten). Oder zum direkten Anschluß an TV oder Anlage bzw Tablet und Co! Wie Lautsprecher, Ton gleich im Ohr!

Die Argumente deiner Tante sind übliche Ausreden von Leuten, die sich nicht auskennen und zu eitel sind für Hörgeräte.

https://www.oticon.de/solutions/accessories/connectline

und hier die Hörgeräte selber.

i.onmeda.de/gesund/hoergeraete-systeme.jpg

(Die auf den beiden letzten Bildern sind fast unsichtbar!)

Hörgeräte sind heute sehr klein und sehr gut. Sie lassen sich sogar mit dem Handy steuern. Es ist einfach fantastisch, was da inzwischen geht.

Nö, die sind, wenn sie korrekt angepasstw erden, gut. je mehr man dazubezahlt, umso besser.

Schweineteuer sind sie leider auch, je nach Modell.

Aber das,w as man an Lebensqualität zurückkriegt, sollte einem das schon wert sein.


ich denke mal nicht, klar sollte man kein Gerät beim Discounter kaufen, aber bei einem Hörgeräteakustiker, also vom Fachmann beraten lassen! 

Die sind wirklich klasse... 

Mein Vater hat auch eins.. fast gar nicht zu sehen und es erleichtert sein Leben extrem. 

Meine Großmutter wollte jahrelang keines haben. Wir konnten Sie schlussendlich doch überreden. Sie trägt es zwar nicht immer, jedoch ist sie uns sehr dankbar, dass wir sie überredet haben.

Was möchtest Du wissen?