Sind Hochspannungsleitung unter Witterungen gefährlich und wann läuft eine HV-Leitung Gefahr einen Kurzschluss zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1) Nein, sonst würde es solche Leitungen nicht geben ;)

Du kannst dich auch mit einer Leuchtstoffröhre darunter stellen und gegen die Leitung richten. Die Röhre beginnt zu leuchten und dir passiert nichts. Einen ähnlichen Versuch gab es in der Sendung "Mythbusters" als Adam an einen Elektrozaun gepinkelt hat. Der Abstand der Tropfen ist zu groß, um eine durchgehende Leitung zu ermöglichen. Es gibt übrigens auch HGÜ-Leitungen mit 1MV (1000kV).

2) Es gibt zwei Arten von "Kurzen".

a) Phase-Phase-Schluss
b) Phase-Erde-Schluss

Bei a) ist meist ein umgeknickter Baum oder abgebrochener Ast die Ursache, der beide Phasen (Leiter) kurzschließt.

Bei b) reißt die Leitung und liegt dann auf dem Boden.

Ich hoffe das ist soweit verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peppie85
14.07.2017, 20:05

versteh mich nicht falsch. aber was ist mit dem baum an sich? durch ihn fließt doch auch ein nicht unerheblicher strom in den boden ab.

ich würde eher sagen, phase phase, wenn z.b. die leiterseile im wind etc. herum schlagen und gegen einander geraten.

lg, Anna

1

Was möchtest Du wissen?