Sind heutige 4K-Blue-Rays in 4K gedreht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

manche ja, viele nein...

Viele Filme werden mit der ARRI Alexa gedreht, die einfach keine 4K-Auflösung hat und damit kann damit dann eben auch nicht in 4K gedreht werden. Zudem haben viele Kino-Projektoren gerade einmal 2K, daher macht es eben in vielen Fällen auch keinen Sinn die Mehrkosten und die längere Dauer in der Nachbearbeitung auf sich zu nehmen um den Film in 4K zu produzieren. Alles in allem werden wohl nur wenige Filme komplett in 4K gedreht, daher macht der ganze 4K Wahn, vor allem dann auf dem heimischen Fernseher, auch kaum Sinn und dient eigentlich hauptsächlich nur den Herstellern dazu ein "Argument" zu geben mit dem sie den Leuten einreden können, ihren gerade einmal 4 Jahren alten Fernseher gegen ein neueres Modell zu ersetzen

Das ist schon richtig was du schreibst, aber die Zukunft sieht schon rosiger aus, was 4k angeht. Z. B. die Alexa 65 mit einer Ausgabeauflösung: 6,5K / 5K / 4K, wird bereits für 65mm Kinofilme eingesetzt. Da tut sich also was ...

https://www.youtube.com/watch?v=blD45ROYxw8

0
@herja

die Alexa65 ist aber ein reines Prestige-Gerät, das gar nicht verkauft wird. Es gibt nur eine eingeschränkte Zahl an Geräten die nur von ARRI selbst ausschliesslich an ausgewählte Kunden vermietet wird. Die Masse an Filmen wird das nicht tangieren. Zumal die Kamera bei vielen Produktionen ohnehin auch nur für einige ausgewählte Szenen im Film eingesetzt wird

Natürlich gibt es auch RED mit Kameras, aktuell bis zu 8K... damit werden auch einige Filme gedreht, jedoch wird es dann oft in der Post trotzdem nur bei einer kleineren Auflösungen belassen

Klar wird sich in Zukunft vielleicht das ein oder andere tun, aber aktuell großteils noch nicht

0

Das kommt darauf an, die meisten sicherlich nicht.

Viele mittlerweile schon aber andere auch einfach nur zu 4K bearbeitet.

Was möchtest Du wissen?