Sind Hermann-Teig und Kefir wirklich lebendige Lebewesen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Noch eine zweite Anmerkung:
im biologischen Sinn gehören natürlich auch Bakterien, Pilze und Pflanzen zu den Lebewesen.

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Lebewesen#Systematik\_der\_Lebewesen

also streng genommen müsste sich Dein Verwandter gleich selbst ins Grab legen, denn ohne irgend ein Lebewesen zu essen wird er kaum selbst überleben können (also so gesehen: auch kein Salat mehr!).

Was er vermutlich meint ist: "Tier".

Hier kann ich euch beruhigen:
(etwas unrichtig, aber vereinfacht ausgedrückt)
unterscheidet einfach zwischen Einzellern und Mehrzellern.
Und dann müsst ihr auf Bakterien keine Rücksicht mehr nehmen.

Das Problem kommt schlicht von Unwissenheit: einerseits weil manche Regel (insbes. religiöse) zu Zeiten aufgestellt wurde, als man noch keine Ahnung von der Welt hatte, andererseits, weil manche Zeitgenossen dieses Wissen scheinbar immer noch nicht haben.
Obgleich man sich eigentlich schwer tut, an solchem vorbeizukommen, denn dazu muss man schon aktiv und bewusst z.B. in der Schule weghören.

PS: Hefe wird auch zum Backen von Brot und anderen Leckereien verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sind Bakterien im biologischen Sinne Lebewesen (auch Pilze, die stehen zwischen den Pflanzen und Tieren). Sie haben einen Stoffwechsel, DNS und vermehren sich durch Zellteilung, so sie können.

Sie aber jetzt (im Sinne von veganem oder religiösem Fundamentalismus) als Schützenswert einzustufen, und verdorbene Lebensmittel daher nicht wegzuwerfen, ist - um es vorsichtig auszudrücken - leicht irre.
Oder weniger vorsichtig: total Meschugge.

Dein Verwandter wird dann wohl auch seine Ausscheidungen (Sch**sse) aufheben und pflegen müssen - die sind voll davon.
Und sich bei einer bakteriellen Infektion nicht behandeln lassen, sondern am besten gleich in ein möglichst warmes Grab werfen.
Auch sollte er den Kühlschrank abschalten - Bakterien fühlen sich viel wohler, wenn es ein bisschen wärmer ist.
Nahrungsmittel auf keinen Fall mehr waschen, braten oder abkochen, denn dabei sterben die lieben Bakterien. Und natürlich: die Toil*tte auf keinen Fall mehr reinigen, sondern im Gegenteil:bitte alles gleichmässig in der Wohnung verteilen, damit die lieben Bakterien ein schönes Leben haben.

Dir würde ich aber raten: such Dir andere Verwandte - oder zumindest: ignorier ihr dummes Gerede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kefir ist ein Pilz und auch im Hermann sind Hefepilze enthalten. Und Pilze sind physiologisch und genetisch eher mit Lebewesen als mit Pflanzen verwandt. 

Aber darüber wird sich kaum ein "Hermann-Besitzer" Gedanken machen. Vielmehr ist es so, dass der Hermann regelmäßig "gefüttert" werden muss, um seine Triebkraft zu erhalten und dass er auch entsprechende Reaktionen zeigt (Bläschenbildung, Wachstum). Wird er nicht gefüttert, "stirbt" er und der Teig geht beim Backen nicht mehr auf, im schlimmsten Fall verdirbt er auch. 

Ähnliches gilt auch beim Kefirpilz, der nur unter günstigen Bedingungen "überlebt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht ein Lebewesen, sondern ganz viele (Bakterien und ihre Stoffwechselprodukte). Wäre aber z. B. bei Bier das selbe, oder bei jedem Joghurt, Käse...

Der Herrmann-Teig wird ein wenig "vermenschlicht", weil man dem beim Wachsen (der Stoffwechselprodukte vor allem) zusehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kokomi
12.02.2016, 09:32

bakterien sind lebewesen!

1

Das ist Quatsch, aber sowohl Sauerteig als auch Kefir entstehen durch Milchsäurebakterien und Hefepilze. Das Zeug wächst also nicht, sondern im Teig bzw. in der Milch finden chemische Prozesse durch die Milchsäurebakterien und Hefepilze statt.

Ausführlicher und wissenschaftlicher hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sauerteig#Biologie_und_Chemie_des_Sauerteigs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?